Wochenimpuls ab 20.06.2022 bis einschließlich 26.06.2022

Eine wirklich interessante Kombination.

Hier hast Du Hinweis und Warnung in einem.

Der Hinweis sagt dir, dass Du darauf achten sollst, was sich in diesen Tagen, in dir selbst zeigen wird.

Wenn Du vor einem Problem stehst und auf deine innere Stimme hörst, kann es sein, dass plötzlich uralte Erfahrungen in dir hochsteigen und Du weißt oder ahnst plötzlich, wo die Lösung liegt.

Lässt Du dich hier nun von der Ansicht anderer irritieren, trittst Du diese innere Weisheit mit Füssen.

Viele tun dies, tagtäglich, ihr ganzes Leben lang und wundern sich dann, wieso Ihre Intuition nicht mehr funktioniert.

Sicherlich kann deine innere Stimme auch einmal falsch liegen, besonders zu Beginn, wenn Du anfängst, mit dieser inneren Stimme zu leben und zu arbeiten.

Du wirst hier noch sehr oft den Fehler machen, deine Wünsche und Sehnsüchte und deine Prägungen, wie etwas zu sein hat, als innere Stimme wahrnehmen und auch als solche annehmen.

Aber, je mehr Du versuchst, den Kontakt zu deiner Intuition wieder aufzubauen, umso öfter wirst Du deren anfangs leise Stimme hinter deinen Entscheidungen hören können.

Und weißt Du, manches Mal schickt dich deine Intuition auch auf einen falschen Weg … Warum? Damit Du Lernerfahrung bekommst.

Nur durch Reibungen, Schwierigkeiten und Herausforderungen lernt der Mensch wirklich.

Im Nachhinein wirst Du so gut wie immer erkennen, wieso deine innere Stimme, dich auf einen offensichtlich *falschen* Weg geschickt hat, der sich dann aber für dich, als absolut richtig erwiesen hatte. Weiterlesen

Wochenimpuls vom 13.06.2022 bis einschließlich 19.06.2022

Heute ziehe ich eine Karte aus dem Deck ** „The Map“

Ihr findet dieses kunstvoll gestaltete Deck ** HIER

Es ist die Karte „Der Geist der Ortes“

Auf den ersten Blick mag diese Karte etwas verwirrend oder überladen erscheinen, und ich denke, genau dies ist eine ihrer Botschaft.

Gib nicht zu viel, tue nicht zu viel, verzettle dich nicht dabei, etwas zu sein, was Du nicht bist, nur weil Du siehst, wie es bei anderen *offensichtlich* wirkt.

Versuche nicht zwanghaft deine Energien zu hinterlassen, sondern … Lebe einfach.

Kann es sein, dass Du so voller Informationen und fremder Ideologien bist, dass Du darunter dein, Wahres Ich, nicht mehr erkennst?

Kann es sein, dass Du versuchst, gehört und gesehen zu werden, mit den Worten, Überzeugungen und den Taten anderer?

Kann es sein, dass Du so zwanghaft versuchst, besonders zu sein, dass Du nur noch die Energien anderer transportierst, Du als Gedankenkutsche dienst, für die geistigen Erzeugnisse anderer, deine eigenen Ideen und Ansichten jedoch keinen Platz mehr auf der Ladefläche deines Geistes mehr finden?

Schau einmal genau hin, was Du anderen Menschen, als dein eigenes überbringst?

Sind es wirklich deine Überzeugungen, die Du anderen hinterlassen wirst, oder besteht dein geistiges Erbe, des Ortes, an dem Du lebst, nur noch aus Fremdenergien?

Schau dir das Bild der Karte einmal genauer an.

Fühle dich hinein in das Gesicht, die umherschwirrenden Blätter, die Elfenohren.

Schau dir die blassen Farben an, aus denen die Kühle des Gesichts leuchtet.

Ich erkenne auf dem Kartenbild die Kälte all dessen, was nicht zu mir gehört.

Die eigene Wärme, möchte sich Flügel wachsen lassen und fliehen, aus dem Ort der Fremdbestimmung.

Schau genau hin, der Kopf sieht aus, wie in eine fremde Umgebung gepflanzt.

Genau dies empfinde ich als Botschaft dieser Karte.

Schau genau hin, ob Du den Ort, an dem Du lebst und liebst, mit deiner Wärme bereicherst, oder ob Du die Kälte und Farblosigkeit anderer Gedankenkonstrukte, Meinungen und Ansichten hinterlässt.

Jeder schmückt sein eigenes Heim, mit der Deko, die ihn sich wohlfühlen lässt.

Schau hin, mit was Du deine geistige Heimat schmückst. Ist es Deko, die Du von Herzen gewählt hast, mit dem Gedanken, es dir und deinen Lieben angenehm zu gestalten, oder flattern allerlei Ideen und Geistesmüll, anderer durch dein geistiges Zuhause.

Sind es deine Farben, oder versuchst Du dir das bunte Schillern anderer überzuziehen, in dem dein wahres Selbst einfach untergeht.

So schön und interessant diese Karte auf den ersten Blick erscheint, so blass und ziellos werden einmal deine Energien, den Ort deines Seins umwehen.

Bist Du überhaupt an deinem Wohlfühlort der geistigen Ebene oder ist dein Kopf nur Aufnahmegefäß, für die geistigen Ergüsse anderer.

Schau hin, was Du als geistiges Erbe in die Welt trägst.

Sei dir selbst wichtig genug, um eigenes Gedankengut und eigene Erkenntnisse zu hinterlassen.

Erkenne, dass auch Du fähig bist, deine Ansichten, deines Lebens selbst zu gewinnen.

Sei einfach Du selbst in einer Welt voller Elfenohrträger. Du musst nicht alles mitmachen, nicht zu allem Dazugehören.

Lasse dir nicht Individualismus predigen und leben Einheitsbrei nach.

Siehst Du die Schmetterlingsflügel um das Auge herum. Fühlst Du beim Betrachten, wie diese Flügel dich davor schützen möchten, nur dies in dein Inneres zu leiten, was DU SELBST auch siehst?

Schau einmal genauer hin, alles ist auch eine Frage des Gesichtspunktes.

Was siehst Du in dieser Welt?

Deine Bilder, die verborgen unter dem verwaschenen Grün des dir fremden Waldes ruhen.

Wieso fremd fragst Du dich? Schau doch hin, wie sich das Gesicht in der Farbgebung vom unscharfen Hintergrund des fremden Waldes abhebt.

Das Gesicht hat zwar blasse Farben, aber doch klare Konturen. Es hebt sich deutlich ab, ist individuell und einzigartig.

Die Gedankenblätter haben noch frische Herbstfarben, die sich, sobald sie in die Energien des Waldes (dessen was alle denken) eintauchen, farblos werden und eine Einheitstönung annehmen.

Ich weiß, dieser Denkanstoß klingt hart und unnachgiebig, aber, er wird dich, sofern Du magst, ein Stück weit mehr zu dir Selbst bringen.

Du musst nicht Pippi sein, absolut nicht, denn die Anikas sind es, dir in dieser Welt fehlen.

Lerne Du selbst zu sein, dich selbst zu leben, und habe Mut zu eigenen Gedanken und widerspreche, wo etwas nicht harmonisch in deine inneres passt, und du es wie ein Mantra hineinzwängen musst.

Was bleibt an deinem Ort, wenn Du gehst?

Du oder eine Informationsflut voller Fremdenergien?

Bleibe, oder noch besser, werde wer Du bist und Du hinterlässt das wundervollste geistige Erbe, das Du zu geben hast, … deine persönliche reine und bunte Energie.

Meine Beratungsangebote findest Du HIER

Meinen SHOP kannst Du HIER besuchen

** Affiliate-Links

Wochenimpuls für 30.05.2022 bis einschließlich 05.06.2022

Heute mit dem ** Rider Waite Tarot als Medium

Diese Karten fordern dich auf, einmal darauf zu achten, wie in dir selbst, die maskulinen und die femininen Anteile vorhanden sind.

Es könnte sein, dass da ein Übermaß an maskulinen Verhaltensweisen gegeben ist.

Der Denkanstoß ist hier, einmal darüber nachzudenken, inwieweit Du deine Aggressivität lebst, und auf welche Weise.

Der Rat, denke bevor Du sprichst und handelst, sollte dich diese Woche bei allem, was Du äußerst, bei allen Handlungen und Plänen begleiten.

Achte einfach einmal darauf, wie es bei dir mit der Selbstbehauptung gestellt ist.

Ist ein Ungleichgewicht da?

Reagierst Du schnell gereizt und aggressiv, oder eher still, und steckst einfach weg?

Hier kannst Du selbst erkennen, wie es bei dir mit einem gesunden Selbstwertgefühl- oder auch Ego genannt, aussieht.

Vielleicht neigst Du dazu, zu viel nicht zu beachten, schiebst es in die „Es interessiert mich Null-Ecke“ oder aber in die „das ist eine Toxische, Lästige, Unliebsame Beziehung- oder Situation, brauche ich nicht-Ecke“.

Reagierst Du mit Rückzug, indem Du es abstempelst zu dem, was Du fühlst, oder schaust Du es an, hinterfragst, guckst ein zweites- oder gar drittes Mal hin, um zu erkennen, dass Du gerade eine wertvolle Lernlektion vor der Nase hast?

Situationen, die in dein Leben kommen, die dich auf irgendeine Weise innerlich bewegen, egal, ob Zustimmung- oder Ablehnung, möchten dich etwas lehren.

Es steht dir jedoch frei, diese anzunehmen- oder abzulehnen.

Aber sei dir gewiss, was Du ablehnst, als ungewollt, als nicht zu dir gehörig, als toxisch oder als lästig, vielleicht auch als, das weiß ich doch schon alles, wird wiederholt in deinem Leben erscheinen.

Dies ist es, was dir diese Karten sagen möchten, wozu sie dir an Denkanstoß, als Impulsgeber dienen möchten.

Jeder von uns hat solche Bereich in seinem Leben, schau doch einfach diese Woche einmal hin, wo diese Bereiche bei dir zu finden sind, was Du ändern kannst, und welche Lektionen, und seien diese in deinem Empfinden noch so klein, Du anlehnst. Hier könnten große Lernschritte auf dich warten.

Schau wo Du bevorzugt Konflikten- oder von dir ungeliebten Situationen ablehnst. Und dann schau nochmals genau hin, ob Du diese Situationen nicht selbst unbewusst provozierst, eben um diese Lernaufgaben vollziehen zu können.

Das Leben ist eine ewige Schule, Du wirst bis zum letzten Atemzug Schüler bleiben, auch wenn Du dich als Meister empfinden magst, Du bist ewig Schüler auf diesem Planeten.

Sei dir immer bewusst, deine Lebenserfahrungen suchen dich und kommen zu dir, so wie Du diese brauchst, nicht andersherum.

Sie tauchen in dem für dich passenden Moment auf, ohne dich zu fragen, und sie werden hartnäckig sein, immer wiederkehren. Manchmal liegen Wochen dazwischen, manchmal Jahre, so wie die Situation gerade dazu passt, wird dir dein Leben (Rad des Schicksals) immer wieder die Lektionen darbieten, bis Du endlich zugreifst und handelst.

Ich wünsche euch eine erkenntnisreiche Woche voller Lernchancen und Gelegenheiten zum Wachstum 🙂

Erika Flickinger

Meine Beratungsangebote findest Du HIER

Meinen SHOP kannst Du HIER besuchen

** Affiliate-Links

 

 

Wochenimpuls bis einschließlich 02.05.2022

Letzte Woche fehlte mir die Zeit, den Wochenimpuls zu schreiben. Auch heute wurde es etwas später, da mein PC nicht wollte.

Auf gehts in einen neuen Wochenimpuls 🙂

Heute geht es weiter für die Woche vom 25.04.2022 bis einschließlich 02.05.2022.

Als Deck habe ich mich heute spontan für das Drachentarot entschieden. Ich liebe es.

Bei Mischen ist mir heute eine Karte herausgefallen. Die drei der Münzen.

Normalerweise deute ich diese Karten nicht, heute jedoch war es mir ein Bedürfnis.

Denn die drei der Münzen fordert dich auf, an deine eigene innere Türe zu klopfen und zu schauen, was sich dahinter verbirgt. Sie zeigt dir an, dass Du dich vielleicht in manchen Bereichen selbst weggesperrt hast und gerade dabei bist, dich selbst, auf der Reise zu etwas Unbestimmtem, selbst zu vergessen.

Vielleicht gibst Du gerade deine Ziele und Visionen auf, für etwas, dass dir keinen wirklichen seelischen Gegenwert bietet.

Vielleicht jagst Du nach etwas oder jemandem, der sich beständig auf Abstand bewegt.

Vielleicht strebst Du beruflich, finanziell oder sonst wie einen Weg an, der nicht zu dir passt, aber man drängt dich auf irgendeine Weise weiterzumachen.

Es gibt hier unzählige Möglichkeiten. Fühle in dich und Du wirst erkennen, diese Karten in dir ansprechen wollen. Sie passt auch wunderbar zu den drei gezogenen Karten.

Diese sind die Acht der Schwerter, der Tod und Ritter der Kelche.

Die Acht der Schwerter macht dich aufmerksam darauf, dass es vielleicht Lebensbereich bei dir gibt, die Du vernachlässigt hast und die deiner Aufmerksamkeit bedürfen.

Handelst Du unbewusst so, dass Du das Gefühl hast, wenn DU dem nachgehst, was dein Gefühl sagt, übertrittst Du eine verbotene Grenze?

Dann gehe in dich und schaue, wo diese unbewusste Überzeugung herrührt.

Dir ist erlaubt, wonach Du dich sehnst.

Diese Karte spricht besonders die Gefühlsebene an. Du wirst hier deutlich dazu aufgefordert, dich an deinen eigenen Gefühlen zu orientieren. Gehe in dich, und sei ehrlich zu dir selbst. Was sagt dir dein eigenes Gefühl, Nein, nicht die Gedanken, das Gefühl?

Das was Du gerade ersehnst, ist es wirklich für dich? Oder kann es sein, dass Du etwas folgst, was dir nicht bestimmt ist?

Die Karte Acht der Schwerter zeigt dir aber auch auf, dass dies, was Du als Verbot erachtest, als Anleitung oder als etwas das Du tun musst, um an dein Ziel zu gelangen, nicht den Ursprung in dir hat, sondern im Außen.

Der Weg zu deinem Glück liegt jedoch in deinem Inneren.

Versuche einmal, ohne all die Glaubenssätze zu handeln, die Du im Laufe der Zeit angesammelt hast, verlege dich einfach auf dein inneres Fühlen, lasse dich davon leiten.

Schalten den Kopf, die Gedanken und Mahnungen so oft als möglich ab, versuche dies einmal nur eine Woche lang und staune am Ende dieser Woche, was sich in dir gefühlsmäßig geändert hat.

Der Abschied von antrainierten Glaubenssätzen und Meinungen, das Abstand zu dem was man dir von Außen her auferlegt, sei es durch gesprochen, gelesene, gehörte Worte, sei es durch andere, die glauben, zu wissen, was dir taugt, sei es durch eine momentane Glaubensrichtung, sei es durch Gruppierungen oder einzelne Menschen, nehme einfach einmal Abstand.

Schau dich selbst an, der Du vorher warst und strebe an, einige Tage emotional rückwärtszugehen, bis dahin, wo Du den Anschluss an dich selbst verloren hast … hier liegt die Chance zu deiner Neugeburt und einem glücklichen Leben.

Der Tad sagt dir „Lasse alles absterben, was nicht wirklich deines ist. Verabschiede dich von den Regeln anderer und finde dich selbst wieder. Da wo Du etwas sterben lässt, da kannst Du neue Saat ausbringen und Neues in dein Leben gebären“.

Verabschiede dich von Dingen, die dich belasten, beschweren, traurig machen, aber auch von Menschen, die diese Gefühle in dir auslösen, die dich schlecht behandeln, bedrücken, nur fordern- und zu wissen glauben, was Du brauchst. Nehme Abstand zu all dem, sei es nur eine Woche und Du wirst staunen, was sich dir auftun wird. Du gibst dir damit die Chance, dich neu in dein Leben zu verlieben und die Schwere nach und nach zu verabschieden.

Wochenimpuls ab dem 07.03.2022

Hier steht heute symbolisch die Karte Artus´Erbe Aus dem Deck **Avalons Vermächtnis.

Diese Karte verweist dich auf die Stärke, die in dir lebt, aber auch auf deine Individualität.

Auch wenn dir das Leben manchmal vorkommt, als bestünde es aus einem Berg von Lasten oder Problemen, so schau nach oben, schau zum Gipfel des Berges.

Dort oben erwartet dich ein außergewöhnlicher Schatz. Deine Erfahrung, dein Wachstum, deine eigene Weisheit, alles Dinge, die Du auf dem Weg über den Berg der Lasten hinweg, gewinnen wirst.

Mache deine Probleme, dein Leiden und deine Sorgen nicht zu denen anderer.

Begebe dich nicht in die Herde all derer, die nur einer Ideologie folgen, denn dieser Weg führt dich vielleicht um deinen Lasten-Berg herum, jedoch wird das Leben dir bei nächster Gelegenheit, die gleichen Probleme, die gleiche Art des Leidens in einer anderen Form, wieder auf den Weg legen.

Solange, bis Du verstehst, dass nur, wer den Berg erglimmt, auch wirklich die Lehre erkennt, die sich in all den Problemen und dem seelischen Schmerz verborgen hielten.

Diese Karte sagt dir aber auch: „Du kannst alles vereinen, deine Intuition, deine Weisheit, deine Gefühle und dein reales Leben, jedoch lasse eines ins andere fließen und Du findest zu dir selbst und all dem, was nur für dich wichtig ist.“

Artus Erbe taucht meist dann auf, wenn einem das Leben wieder einmal eine Lektion schenkt, oder, wenn man selbst ständig an seinen Prüfungen, Erkenntnissen und Lehren des Lebens, vorbeiläuft.

Diese Karte fordert dich auf, hinzuschauen, wo Du dich selbst und die dir innewohnende Kraft ignorierst.

Welche Lebensbereiche gibt es bei dir, innerhalb derer Du dich zu sehr von Meinungen und Ansichten anderer lenken lässt?

Wo und in welchem Lebensbereich, hast Du den inneren Kontakt zu dir selbst verloren?

Denn jeder, der seine eigenen Prüfungen nicht wahrhaben will, der sich anderen zur Lösung überreicht, verweigert es, mit sich selbst in einen heilenden Kontakt zu treten.

Artus Erbe sagt dir, steh auf, stehe gerade, blicke fühlend in dich hinein. Hier tief in dir findest Du die Antworten auf alles.

Artus will dir sagen „Jeder kommt auf diese Welt, mit der Kraft, die er benötigt, all dies zu (er)leben, was in seinem Lebensplan steht.

Jeder kommt hierher, mit allen Möglichkeiten, mit Kraft, Ausdauer und Liebe zu allem, auch zu sich selbst, um seine eigenen Missionen zu erkennen und zu leben.

Deine eigene Kraft verlässt dich erst, wenn Du dich an den Zielen, Wegen und somit auch oftmals an den Fehlentscheidungen anderer orientierst.

Deine Mut, deine Ausdauer, deine wundervolle dir innewohnende unerschöpfliche Kraftquelle, deine Liebe, all dies und so viel mehr, will von der erkannt, anerkannt, angenommen und gelebt werden.

Dann erreichst Du mühelos jeden Gipfel, ersteigst deine eigenen Berge mit Leichtigkeit und Frohsinn und wächst seelisch auch einmal über dich hinaus.

Du leuchtest in strahlenden Farben, wenn Du dich selbst annimmst. Dein Leuchten verblasst jedoch, wenn Du den Weg anderer gehst.

Die Botschaft Arturs ist so einfach, so deutlich und doch von so enormer Energie.

Nur wer sich selbst lebt, nur wer den eigenen Pfad geht wird zu der Weisheit seines Seins gelangen.

Im Bereich der Liebe ist die Botschaft recht einfach. Lebe dich selbst, verändere dich nur, wenn es „dein Weg“ erfordert.

Mache das Leben und die Probleme des Gegenübers nicht zu deinem Eigenen, sondern bleibe dir selbst trotz aller Liebe treu.

Lasse dich nur von deinem Herzen, deiner Intuition und deiner dir innewohnenden Weisheit leiten. Achte, aber beachte nicht die Wege anderer, auch wenn diese noch so verlockend klingen. Es sind nicht deine Wege, also auch nicht deine Lösungen.

Lasse dich weder verbiegen, noch fernsteuern, noch einen Weg auferlegen, den schon so viele gehen.

Schau dir Artus auf der Karte an. Er kniet demütig, einsam, und doch von allen wichtigen Energien umgeben, die es in seinem persönlichen Leben bedarf.

Er macht sich nicht abhängig, von Meinungen, Vorgaben, Regeln, denn er weiß, nur in sich selbst ruht jede Lösung und jede Regel für sich selbst.

Sei wie Artus, bestimme und erfahre selbst. Sei wie Artus … sei und bleibe Du selbst!

Nur so wird dich jene Seele finden können, die seit Anbeginn der Zeit deine Ergänzung ist.

Das wunderschöne Kartendeck ** AVALONS VERMÄCHTNIS kannst Du ** HIER erwerben

Ich wünsche euch einen erkenntnisreichen Tag

Erika Flickinger

 

** Affiliate-Link