Wochenimpuls ab dem 21.11.2022 bis einschließlich 27.11.2022

Heute mit dem “Arcus Arcanum Tarot“.

Man bekommt es leider nur noch als Sammlerstück, zu einem entsprechenden Preis.

 

Dieser Wochenimpuls ist stark von weiblichen Energien geprägt.

Gerade in der heutigen Zeit, in der die maskuline Energie des Kämpfens, Durchsetzens und der Willensstärke dominiert, ruft die Seele nach Ausgleich der femininen Aspekte deines Lebens.

Diese drei Karten spiegeln wider, was momentan viele beschäftigt. Das versorgt sein, die Sicherung der Grundversorgung des alltäglichen Lebens.

Diese Karten hier spiegeln es wunderbar wider.

Aber, sie fordern dich auch auf, zu ruhen und dir Pausen zu erlauben. Die Seele braucht einen stillen, friedlichen Ort in dir, an dem Sie dem Lärm des Tages entkommt.

Einen Ort, an dem Sie abschalten und ruhen kann.

Diese Karten fordern dich auf, dir selbst regelmäßig einen Besuch abzustatten und in dich zu gehen, ob Du genügend Ruhephasen, hast- oder ob Du regelmäßig aktiv und ruhelos bist.

Sicherlich hast auch Du deine Ziele, über die Du etwas Bestimmtes erreichen willst.

Aber, Du sollst nicht ruhelos werden und ständig auf Trab sein, um etwas zu verwirklichen. Gehe es langsam an und Du kommst auch ans Ziel.

Die Neun der Kelche warnt dich davor, innerhalb zu viel Aktivität zu erstarren, nicht mehr herauszufinden und dich zu überfordern. Weiterlesen

Wochenimpuls vom 13.11.2022 bis einschießlich 20.11.2022

Heute einmal mit meinem Phönix-Kartendeck

Diese drei Karten haben eine kurze Botschaft für dich.

Wenn Du momentan denkst, dass Du gerade in einer hoffnungslosen Spirale festhängst, oder keinen Lichtblick sieht, dann setze dich hin, denke nach, sortiere und schau, wie du wieder in dein Gleichgewicht kommst.

Es scheint, Du hast aufgegeben und suchst wieder einmal, jemanden der Schuld ist.

Aber da ist niemand, denn Du selbst hast immer ja gesagt, zu dem Weg, den Du gegangen bist. Egal wer dir Rat gab, Du hast dich dazu entschieden, ihn anzunehmen.

Jetzt ist der Zeitpunkt da, an dem Du wieder zu dir selbst zurückfinden darfst.

Schau genau hin, was Du willst, wohin Du willst. Nutze die Zeit der Stagnation, um zu analysieren, zu recherchieren, wieso Du da bist, wo Du gerade stehst, und suche die Fehler bei dir selbst.

Dann sortiere neu. Richte dich neu aus und dann fange an.

Die Hoffnungen, die Du hegst, werden sich erfüllen, wenn Du alles gibst, was Du geben kannst.

Ich meine nicht Geld, sondern, Talent, der Wunsch etwas Bestimmtes zu tun, und dein eigenes Ziel.

Der Antrieb wird wieder kommen. Es liegt an dir, dich aus der momentanen Situation zu befreien.

Gehe momentan deinen Weg allein, du musst dich nicht immer mit anderen zusammentun.

Momentan geht es darum, hinzuschauen, wo kannst Du Leistung bringen, wo stagnierst Du.

Wo bist Du wankelmütig und vertraust deinen eigenen Wünschen und Entscheidungen nicht.

Schau dir die erste Karte an und schau, wie der Löwe in den Wolken seine Kraft hinaus brüllt, über dich hinweg und dich dadurch ins Schwanken bringen könnte.

(Du kannst dir die Karte oben im Titelbild größer anschauen)

Der Löwe ist hier zum einen, dein Umfeld, das vielleicht meint, es besser zu wissen, zu können, zu planen, als Du selbst.

Aber, bedenke, es ist dein Leben, deine Wege und deine Entscheidungen, die dich an das Ziel bringen, welches dir dient.

Im Grunde sagen diese drei Karten, dass Du dir vielleicht diese Woche einmal Zeit nehmen solltest und in dir selbst schaust, wo Du dich wieder in die Balance bringen solltest und wo Du das Gebrüll, dir Forderungen und Vorschläge von außen, einfach ignorieren solltest, um wieder zu dir zu finden.

Es kann sich hier um die verschiedensten Lebenssituationen handeln.

Jeder hat so ein Thema seinem Leben, dass aus dem Gleichgewicht geraten ist und deiner Aufmerksamkeit bedarf.

Nimm auch deine Träume ernst, schaue sie dir an, die Tag- ebenso wie die Nachtträume.

Sie haben mitunter wertvolle Botschaften für dich.

Achte einmal darauf, wenn jemand dir sagen will, was zu tun sein, wohin deine Gedanken reisen. Hier findest Du die Antwort.

Schau dir nochmals den Löwen in den Wolken an.

Siehst Du jetzt deutlicher, dass er im Grunde über die hinweg brüllt und seine Energien sich im Grunde über dir Auflösen, wenn Du ihm deine Energie abziehst und dich auf dich konzentrierst?

Das Geschrei der anderen darf verstummen, damit Du dich wieder in deiner Mitte ausrichten kannst.

Du wirst spüren, wie alles unkomplizierter du leiser, aber auch heller wird.

Du kannst endlich wieder deine Träume, Visionen und Ziele erkennen.

Ich wünsche dir in dieser Woche viele tiefgehende Erkenntnisse und das Erkennen deiner eigenen Mitte.

Werde zum sanften, aber wachsamen Löwen deines eigenen Lebens.

© Erika Flickinger

Meine Beratungen findest Du HIER

Meinen beruflichen BLOG HIER

Wochenimpuls ab dem 07.11.2022 bis einschließlich 13.11.2022

Heute mit einem wunderschönen Tarot Deck, dem The Light Seer’s Tarot

Über dieses Deck habe ich HIER schon ausführlich berichtet.

 

Die erste Karte, die zwei der Stäbe, will dich darauf verweisen, dass Du einen eigenen Willen hast, den Du aber im Gleichgewicht halten solltest.

Entweder sollst Du darauf achten, dass du nicht zu schnell nachgibst- oder eine Ideologie lebst, die dir den freien Willen absprechen und durch deren Glaubenssätze ablösen möchte.

Mit beiden Verhaltensweisen schadest Du dir selbst auf Dauer.

Gehe diese Woche einmal in dich und mache wieder einmal eine ehrliche Inventur, deiner Glaubenssätze, deines eigenen Verhaltens.

Wo reagierst Du zu stur, wo reagierst Du gar nicht und übernimmst nur Meinungen, Vorschläge usw.

Versuche, hier ein Gleichgewicht herzustellen. Weiterlesen

Wochenimpuls vom 31.10.2022 bis einschließlich 06.11.2022

Ein sehr interessantes Kartenbild.

(Oben als Titelbild siehst Du es genauer)

Heute mit einem Deck von                   ** MODIANO

Auf den ersten Blick sieht es eher bedrohlich aus, ist es aber im Grunde nicht wirklich.

Da es hier um Wochenimpulse geht, erkläre ich euch, was diese Kombination euch vielleicht sagen möchte, wo ihr vielleicht einmal bei euch selbst genauer hinschauen solltet.

Zum einen sagen diese Karten aus, dass man vielleicht dabei ist, sich ein eigenes Gefängnis zu bauen und man vielleicht in Gefahr läuft, sich selbst zu sehr abzusondern.

Sicherlich gibt es Menschen, die sich damit sehr wohl fühlen und für die es der richtige Weg ist. Aber wäre es auch dein Weg?

Auch können diese Karten dir sagen wollen, dass Du nicht jedes Problem allein lösen musst, suche dir Hilfe und Unterstützung, und sei es nur in Form von Gesprächen. Du musst ja nicht jeden Ratschlag annehmen, aber, traue dich mal hervor und zeige, dass auch Du Probleme, Ängste und Sorgen haben kannst.

Diese drei Karten jedoch wollen dich eventuell auch aufmerksam darauf machen, dass Du vielleicht gewisse Menschen oder auch Situationen zu sehr meidest.

Möglich ist hier auch, dass Du dich aus Angst vor irgendetwas heraus, verkriechst.

Du gibst den Ängsten dann in deinem einsamen Raum, den Du dir hinter selbst erbauten Mauern gemütlich eingerichtet hast, die Chance über dich Kontrolle auszuüben, dich in eine Art inneres Gefängnis zu sperren und dich mit all dem allein zu quälen.

„Die Botschaft der Karten ist, dass dies nicht sein muss, denn auch Du kannst Hilfe und ein offenes Ohr fordern.“

Diese drei Karten können dir auch sagen wollen, dass Du in dich gehen und deine wahre Kraft erkennen sollst. Du versteckst dich in gewissen Lebensbereichen so gut, dass Du dich dort selbst nicht mehr vorfindest.

Diese Kombination will dich auffordern wollen, dich deinen Ängsten zu stellen, denn Du bist stärker als diese.

Man wächst daran, die Probleme und Ängste anzugehen und zu lösen. So können deine Ängste auch zu Freunden werden, indem sie dir aufzeigen, was Du wirklich kannst.

Diese Kombination kann dir aber auch sagen wollen, dass Du dir vielleicht mehr Freiräume verschaffen sollst, weil Du zu viel für andere tust und dabei in die Gefahr gerätst, dich selbst nicht mehr zu spüren.

Schau genau hin, ob du nicht dabei bist in den Burnout zu steuern.

Aber, Du solltest deine Hilfsbereitschaft auch so leben, dass Du gerne gibts, ohne zu erwarten, dass man die ewig dankt, oder dass Du irgendwann selbst diese Art Hilfe auf die selbstverständliche Weise bekommst, wie Du sie gibst.

Jedoch kann es auch sagen wollen, dass Du mehr geben sollst, als zu nehmen.

Du siehst, eine sehr interessante Kombination, die viele Möglichkeiten aufzeigt und zeitgleich auch die Lösung. Vor allen Dingen haben sie hier drei Karten zusammengefunden, die zwar zuerst einen erschreckenden Eindruck vermitteln, aber eher das Gegenteil davon sind, nämlich Ratgeber, auf sich selbst zu achten und ein Hinweis darauf, sich nicht selbst zu verlieren, weil man meint immer stark sein zu müssen.

© Erika Flickinger

Meine Beratungen findest Du HIER

Meinen SHOP HIER

** Affiliate-Links

Wochenimpuls vom 24.10.2022 bis einschließlich 30.10.2022

Heute einmal wieder mit einem meiner wenigen Lieblingsdecks, den ** Dal Negro Sibilla – Karten

Ein Impuls, der dich aufmerksam machen will, dass Du all dies, was Du dir wünschst, selbst erschaffen kannst.

Es hilft dir nicht, schöne Träume zu konstruieren und deine Wünsche zu formulieren, dies als Gesamtpaket irgendwo nach da draußen ins Universum zu senden.

Das Universum ist schon übervoll, von all dem, was sich einer ersehnt, ohne etwas dafür zu tun.

Die erste Karte zeigt dir, dass Planung und darauffolgende Eigenarbeit der Weg sind.

Schau auf die zweite Karte, das Warten und Hoffen, ob deine Samen Früchte tragen, ob deine Wünsche Gestalt annehmen oder nur Visionen sind, die davongetragen werden.

Plane, wofür Du deine Energie gibst und vor allen Dingen Plane, was Du wirklich willst und was Du, im Falle, dass Du es erreichst, damit tun möchtest.

Trägt es dazu bei, dich reifen zu lassen?

Trägt es dazu bei, die Welt zu einem besseren Ort zu machen?

Trägt es dazu bei, anderen eine Hilfe oder einfach ein Vorbild zu sein?

Wieso denkst Du, musst Du dies erreichen und wie lange glaubst Du, wirst Du dich daran erfreuen?

Wird das Ziel deiner Pläne und die Verwirklichung, dein Leben dauerhaft bereichern, oder dient es nur einem kurzen Genuss und wird dann wieder vergessen?

Warum glaubst Du, dass Du etwas Bestimmtes haben musst, was so viele andere auch haben? Denkst Du, dass du mit der aktuellen Modeerscheinung glücklicher sein wirst, oder erkennst Du, dass wenn Du es endlich verwirklicht hast, schon wieder eine neue Modeerscheinung gebraucht werden wird, um Up to date zu bleiben.

Machst Du dir vor all den Anstrengungen bewusst, dass dies dann der Beginn einer lebenslangen Hetzjagd sein wird, immer das Aktuelle zur Schau zu tragen, und das dies impliziert, dass Du niemals zufrieden sein wirst.

Denn, schau dir die drei Karten einmal genau an.

Hier ist jemand, der schwer arbeitet, um seine Hoffnungen- und Wünsche, sowie Ziele zu verwirklichen, damit er/sie dann Irgendwann einmal zufrieden ruhen und genießen kann.

Schau sie dir einmal näher an, die Menschen, die den Zielen folgen, die andere vorgeben. Die neueste Mode, das aktuelle Handy- oder Auto- oder anderes Statussymbol. Das schrillste Make-up, die glitzernde Handtasche, die aktuellen Sportschuhe oder das coolste Fitnessstudio.

Aber auch, die aktuellen Theorien, Anleitungen zum Wahren Glücklichsein, das beste und teuerste Coaching, es gäbe so viele Beispiele mehr. Wozu all dies?

Frage dich ganz ehrlich, brauchst Du all dies?

Nein, Du sollst nicht in Sack und Asche gehen, aber frage dich, wird es dich glücklicher machen, oder wirst Du danach weiter jagen, nach dem Besten, Schönsten, angesagtesten und am meist gelobten?

Schau sie dir einmal eine Weile an, die Menschen, die all dies verfolgen, die Menschen, die immer nur Wünschen und wollen und jedem Trend folgen.

Sind sie wirklich glücklich?

Ist es dies, wo Du hinwillst, auf die Schiene des „Immer weiter-Immer Besser- Immer teurer“?

Schau sie dir aus einer neutralen Position an, schau, wie Sie eines nach dem anderen erjagen, erwünschen, erzwingen wollen, und dann schau dir einmal Menschen an, die zufrieden sind, die für ihre Ziele arbeiten, die am Ende des Tages müde sind, weil Sie ihr Tagwerk geschafft haben, weil Sie am Ziel Ihrer Wünsche selbst mitarbeiten, weil sie lernen, formen, erschaffen und manches mehr.

Schau dir einmal beide an und dann vergleiche.

Wo sieht man Zufriedenheit, mit dem, was da ist?

Wo sieht man den Stolz, auf dies, was schon erreicht ist, auch wenn es noch nicht das Ziel ist?

Wo sieht man Lebendigkeit, Tatkraft, pure Energie, auf dem Weg dahin, dies zu erreichen, was man sich erträumt?

Wo sieht man am Ziel das stolze Strahlen im Blick, weil man selbst etwas erschaffen und sein gestecktes Ziel in Eigenregie erreicht hat.

Und dann schau noch eine Weile weiter hin. Wer sieht wirklich zufrieden und glücklich aus und genießt das Erreichte auch?

Du wirst Unterschiede erkennen, sofern Du bereit bist, eine gewisse innere Reife zu erlangen.

Wenn Du diese Reife besitzt, dann wird dir auch der Wert des Geldes bewusstwerden, und Du wirst deine Errungenschaften wirklich zu schätzen wissen, ohne dass Du schon dem Nächsten nachjagen musst.

Diese drei Karten wollen dich herunterholen, von dem Glauben, man muss haben, was jeder hat, ohne viel dafür zu tun, denn Anstrengung und Ausdauer sind keine Attribute, welche in der modernen Zeit gerne gelebt werden.

Dann sei unmodern und erfahre dabei, was es bedeutet, für sich selbst zu planen, zu arbeiten, sich anzustrengen. Auf diesem Wege lernst Du den Respekt vor der Leistung anderer Menschen kennen und verstehen.

Dies ist auch ein Weg in ein zufriedenes und harmonisches Miteinander, das jedem etwas zu geben hat.

Kurzfassung:

Wenn Du dir etwas erträumst, dann tue etwas dafür, fange am besten gleich damit an. Dann hast Du auch die Möglichkeit, es zu erreichen.

Wenn Du etwas erträumst, wird es nicht reichen, deine Visionen als Wunsch dahinaus in die Weiten des Universums zu senden. Sie werden sich zumeist nicht erfüllen.

Und Bestand hat im Grunde nur dies, was man sich selbst erarbeitet, geformt, ins Leben getragen hat.

Dies sind die Dinge, welche der Seele Zufriedenheit und Wohlbefinden aber auch Stolz auf sich selbst und seine Fähigkeiten vermittelt.

Also Dinge und Gefühle, die unbezahlbar sind und dich als Charakter formen.

Später einmal wirst Du stolz und zufrieden zurückblicken können, auf all dies, was Du dir selbst erschaffen hast, nicht auf etwas, wofür andere, und seien es nur Energien, gesorgt haben.

Ein Mensch und dessen Seele formt sich durch dies, was er ist, was er tut und was er von sich aber auch von anderen erwartet und von all dem, was er selbst zu geben, und leistenbereit ist.

Diese drei Karten fordern dich auch auf, über dein Verhalten nachzudenken und darüber, was Du vom Leben, von anderen- und am wichtigsten, von dir selbst erwartest und abforderst.

Dies was Du heute tust, ist das, worauf du in späten Jahren zurückblicken wirst und was Du als Erbe in dieser Welt hinterlässt.

In dem Sinne wünsche ich euch allen eine erkenntnisreiche Woche und viel Freude dabei, die Dinge, die ihr euch wünscht und ersehnt, selbst in euer Leben zu tragen und es mit eurem Licht und eurer ureigenen Energie, zu erfüllen.

© Erika Flickinger

Meine Beratungen findest Du HIER

Meinen SHOP HIER

** Affiliate-Links