Asteroid Medea in der Seelenpartnerastrologie

Ihn beachte ich in Horoskopen besonders, wenn es um eine Seelenliebe geht, in der es einen eher negativen Verlauf gibt, oder sich einer von beiden zurückzieht, weil er sich bedrängt, mitunter sogar gestalkt fühlt.

Medea ist einer der Asteroiden, die gerne da im Horoskop wirken, wo Liebe erzwungen werden soll, dies auch, wenn keine Gegenliebe vorhanden ist.

Oder aber, man vertreibt sich durch das eigene Verhalten einen Liebespartner.

Aber Medea erscheint auch in Partnerhoroskopen, in denen einer unterdrückt, gestalkt oder kontrolliert und/oder bevormundet wird.

Wenn Medea in einem Horoskop spannungsreiche Verbindungen aufweist, zu den Gefühlsplaneten, aber auch zu Jupiter und Pluto, ist dies meist ein Anzeichen dafür, dass der *1Horoskopeigner klammert, etwas erzwingen möchte, glaubt nur er/sie wisse, wie die Beziehung laufen müsste, den anderen genau beobachtet, verfolgt und analysiert, mitunter kommt hier, je nach den anderen Aspekten die Medea bildet, auch Stalking in Betracht.

Ein Horoskopeigner mit Medea an prägnanter Stelle, wacht eifersüchtig und manchmal auch besitzergreifend über die Person, die er begehrt und vermeintlich liebt.

Nur lässt Liebe sich nicht lenken. Und genau hier liegt oft die hauptsächliche Aufgabe, auf die Medea aufmerksam machen möchte. Man soll achtsam sein, dass man nicht besitzergreifend, eifersüchtig, herrschsüchtig, kränkend, zerstörend oder kontrollierend agiert. Man darf hier hinwachsen zu Eigenschaften, wie liebevoll, empathisch, treu, vertrauend, dem anderen auch Freiheit lassend, ihn unterstützten, aber auch Geduld und Vertrauen, dass alles kommt, wie es sein soll. Weiterlesen

Juno mit Saturn

Steht Juno in einer Verbindung zum Saturn des anderen, so kann man sicher davon ausgehen, dass hier karmische Aufgaben warten.

Hier gibt es zumeist etwas auszugleichen, aufzulösen.

Steht Chiron mit in der Verbindung, so kann man sicher sein, dass es hier um Heilarbeit der Seelen geht.

Meist betrifft es hauptsächlich den, dessen Chiron vom Saturn des anderen aspektiert wird.

Um eine Seelenliebe geht es hierbei meist nicht.

Juno mit Saturn ist eine der Kombinationen, die karmische Verbindungen- oder Verknüpfungen anzeigt.

In Verbindung mit den restlichen Aspekten, welche Juno und Saturn bilden und die Häuser, in denen sie stehen, kann man sehr deutlich die jeweiligen Aufgaben erkennen, aber auch für wen diese Lernaufgaben hauptsächlich heilend wirken werden.

Steht einer der beteiligten Planeten/Asteroiden in den Fischen oder im zwölften Haus, so geht es hier um uralte Dinge/Gefühle.

Aber auch darum, nun einen Kreislauf zu durchbrechen, um in einen neuen überzugehen.

Dies bedeutet zumeist, dass es um Trennung oder um Abstand, aber auch um Nichtbeachtung gehen kann.

Hier müssen aber auch die anderen Planeten/Asteroiden mitbeachtet werden, um eine korrekte Aussage machen zu können.

Saturn mit Juno bringt meist schmerzhafte Erfahrungen und oft Trennungen, oder eine Liebe, die nicht erwidert wird.

Aber, einer von beiden kann- oder will nicht loslassen. Hier zeigen die Verbindungen, die Saturn und Juno innerhalb des Partnerschaftshoroskopes bilden an, wieso man so handelt- oder festhält. Aber man kann auch erkennen, wo die tieferen Ursachen zu finden sind. Meist liegen diese viele Leben zurück.

Die Erfahrungen, die man hier machen darf, sind seht tiefgehen, sie tun aber nur solange weh, bis man versteht, wieso und weshalb man selbst- oder der andere so handeln- fühlen- reagieren.

Saturn und Juno im Partnerhoroskop, in Verbindung mit allen anderen Horoskopfaktoren, können Klarheit und Verstehen bringen. Dies aber nur sofern man auch bereit ist, die Botschaften dieser Himmelskörper anzunehmen.

© Erika Flickinger

Juno im ersten Haus des Partners

Hier besteht die karmische Aufgabe für Juno in Eins, den anderen auf sich selbst zurückzuwerfen und diesen unbewusst anzustoßen, um im eignen Inneren zu erkennen, dass karmische Verknüpfungen gelöst werden möchten.

Juno zeigt hier dem ersten Haus-Eigner somit unbewusst dessen Schattenseiten auf, die dieser nur durch und/oder mit Juno fühlen, erkennen und auflösen kann.

Juno ist hier kein Anzeiger für eine dauerhafte Partnerschaft, sondern eher dafür, dass der eine durch den anderen vieles lernen, erfahren und fühlen kann, was ihn wiederum in der Entwicklung nach vorne bringt.

Es kommt hier natürlich auch darauf an, welche Aspekte Juno noch zum Radix des anderen bildet.

Im Grunde bedeutet Juno in Eins oftmals, dass der andere (der erste Haus-Eigner) sich Hoffnungen macht, auf eine Seelenliebe, hier aber eher karmische Verbindungen und Aufgaben gegeben sind.

Die Aufgaben für den in dessen erstem Haus der Juno des Partners steht, bewegen sich oft in Themen wie zum Beispiel … Machtkonflikte, Eifersucht und Manipulation.

Juno in ersten Haus zeigt aber auch an, dass Juno es sein wird, der sich von einer Beziehung distanziert.

Die Juno im ersten Haus des anderen, spiegelt aber auch wider, dass der erste Haus-Eigner auf der Suche nach der „anderen Hälfte“ ist.

Der Eigner des ersten Hauses meint in Juno dies zu erkennen, was ihn/sie vervollkommnet, bedenkt dabei aber nicht, dass dem anderen diese Rolle nicht passt- oder er diese nicht möchte.

In den seltensten Fällen ist bei Juno im ersten Haus eine Seelenpartnerschaft gegeben.

Der erste Haus-Eigner erhofft sich, im anderen dies wiederzufinden, was er in sich selbst unbewusst vermisst.

Dabei ist es eher so, dass Juno ihn/sie auf die Fähigkeiten in sich aufmerksam macht, die derjenige übersieht- oder übersehen möchte, die aber entdeckt, angenommen und/oder entwickelt werden sollen.

Juno lebt ihm/ihr vor, was es in sich selbst zu erwecken gibt. Dies jedoch meist ohne Bezug zu einer Partnerschaft.

Man könnte Juno hier auch den Erwecker der eigenen Missionen und Fähigkeiten nennen.

Da Juno einen starken Bezug zu Liebe und Seelenpartnerschaften hat, kann so beim ersten Haus-Eigner die Überzeugung entstehen, dass es sich hier um Liebe handeln muss.

Die Aufgabe von Juno besteht hier jedoch meist darin, dass eben nur diese Seele fähig dazu ist, den anderen aufzuwecken und auf seine eigenen Themen aufmerksam zu machen. Dies geschieht in dem Fall von Juno im Haus Eins, dadurch, dass er in das Leben des anderen kommt, ihm auffällt, weil er eben dessen Gefühle tief anspricht, und dann auf die Schattenthemen und Aufgaben im inneren des anderen aufmerksam macht, um sich dann wieder zurückzuziehen.

© Erika Flickinger

Asteroid Ate im Liebeshoroskop

Asteroid Ate im Liebeshoroskop

Ate war die Göttin der Zwietracht und des Unheils, der Verblendung, Lügen und Täuschungen und sie stürzte Menschen ins Unheil oder beschwor schlimme Situationen herauf, um zu erreichen, was ihr beliebte oder um Rache zu nehmen.

*Bei den griechischen Tragikern ist Ate die Richterin böser Taten, und bringt nach dem Willen der Götter über den Übermütigen, den Verbrecher, seine Freunde und Nachkommen, die gerechte Strafe.* (Quelle: http://www.vollmer-mythologie.de/ate/)

Steht Ate in Verbindung mit Juno oder Cybele ist die Neigung gegeben, sich an den Menschen zu rächen, welche die Zuneigung, die man ihnen entgegenbringt, ablehnen.

Hier kann es zu übler Nachrede, zu Erpressungen und zu derben Beschimpfungen, bis hin zu Verleumdung und Racheaktionen kommen.

Der Horoskopeigner, der Ate in Verbindung zu Juno oder Cybele oder auch Venus hat, wird sich nicht einfach abweisen lassen. Er wird sich festbeißen und sich in einer unreellen Liebe verlieren, in die er sich immer tiefer und tiefer hineinsteigern wird.

Da wo man ihn und seine Liebe ablehnt, da will er unbedingt geliebt werden und dazugehören.

Hier kann es, sofern Mars oder Pluto mit in der Verbindung stehen, oder die Aspekte im achten Haus stattfinden, sogar zu gefährlichen Aktionen, bis hin zu körperlichen Angriffen kommen. Zumeist jedoch wird hier starker seelischer Druck ausgeübt, bis hin zu erpresserischen Taten.

Eine solche Konstellation im Geburtshoroskop, erzeugt gerne unbegründete Eifersucht, oder Verfolgungswahn „Alles wollen mir nur Böses, also muss ich zuerst böse sein, um mich vor den Taten anderer zu schützen.“

Ate im zwölften Haus jedoch ergibt einen Geist, der gerne subtile Rachepläne schmiedet, Lügen erfindet, die er sogar selbst glaubt, oder versucht, den geliebten Menschen, in Situationen zu bringen, in denen man ihm dann die eigene Hilfe anbieten, und ihn somit erretten kann. Hierbei kann es dann vorkommen, dass man den anderen immer an diese vermeintliche Schuld erinnert, um diesen Aan sicht zu binden.

Stalker zum Beispiel haben Ate meist in markanter Stellung im Horoskop.

Asteroid Ceres im 12 Haus

Ceres im zwölftenHausDieser Asteroid hat mit Ernährung zu tun, mit Nähren, aber auch mit Verhätscheln und mit gesundheitliche oder aber gefährliche Probleme zu sehen, wo keine sind.

Hier wird deutlich, dass auch die Nahrung, den eigenen Körper zersetzen und krank machen kann.

Menschen mit Ceres im zwölften Haus neigen dazu, für Mensch oder Tier, für welchen/s sie glauben, die gesundheitliche Verantwortung zu tragen, alle Entscheidungen zu übernehmen und dieses Wesen zu pflegen und zu gesund zu ernähren ohne zu bemerken, wie sie selbst dabei über die Stränge schlagen und dem angeblich kranken oder hilfsbedürftigen Wesen mehr schaden als nutzen.

Ceres ergibt eine Art Phantasie, die überall das Schlimme erkennen will und sich hier schon auch etwas zusammenspinnen kann um sich da dann hineinzusteigern.

Ceres in diesem Haus versucht, Kenntnis der Natur bzw. Pflanzenwelt zu erwerben, um neue Heilmittel bzw. neue Lösungswege zur Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele zu finden.

Ceres kann hier im Haus 12 auch bedeutet, dass man sich vielleicht seine eigenen Wahrheiten zwischen all dem Erlernten sucht und im Zuge eines „Ich weiß dass sowieso besser oder ich kann das auch selbst herausfinden und heilen“ entstehen dann Situationen, die gefährlich werden können, für sich selbst und/oder andere.

Hier wird auch manchmal der Satz „Viel ist besser als zu wenig“ missbraucht um Unmengen von Dingen, im Glauben an deren Heilkraft oder gesundheitsfördernder Aspekte, in sich hineinzuschütten, die am Ende in Folge des „Zuviel“ sehr schädlich werden können.

Ceres zeigt aber auch Krankheitsneigungen an oder die körperlichen Themen, auf die immer gut geachtet werden sollte.

HIER WEITERLESEN