Wochenimpuls vom 31.10.2022 bis einschließlich 06.11.2022

Ein sehr interessantes Kartenbild.

(Oben als Titelbild siehst Du es genauer)

Heute mit einem Deck von                   ** MODIANO

Auf den ersten Blick sieht es eher bedrohlich aus, ist es aber im Grunde nicht wirklich.

Da es hier um Wochenimpulse geht, erkläre ich euch, was diese Kombination euch vielleicht sagen möchte, wo ihr vielleicht einmal bei euch selbst genauer hinschauen solltet.

Zum einen sagen diese Karten aus, dass man vielleicht dabei ist, sich ein eigenes Gefängnis zu bauen und man vielleicht in Gefahr läuft, sich selbst zu sehr abzusondern.

Sicherlich gibt es Menschen, die sich damit sehr wohl fühlen und für die es der richtige Weg ist. Aber wäre es auch dein Weg?

Auch können diese Karten dir sagen wollen, dass Du nicht jedes Problem allein lösen musst, suche dir Hilfe und Unterstützung, und sei es nur in Form von Gesprächen. Du musst ja nicht jeden Ratschlag annehmen, aber, traue dich mal hervor und zeige, dass auch Du Probleme, Ängste und Sorgen haben kannst.

Diese drei Karten jedoch wollen dich eventuell auch aufmerksam darauf machen, dass Du vielleicht gewisse Menschen oder auch Situationen zu sehr meidest.

Möglich ist hier auch, dass Du dich aus Angst vor irgendetwas heraus, verkriechst.

Du gibst den Ängsten dann in deinem einsamen Raum, den Du dir hinter selbst erbauten Mauern gemütlich eingerichtet hast, die Chance über dich Kontrolle auszuüben, dich in eine Art inneres Gefängnis zu sperren und dich mit all dem allein zu quälen.

„Die Botschaft der Karten ist, dass dies nicht sein muss, denn auch Du kannst Hilfe und ein offenes Ohr fordern.“

Diese drei Karten können dir auch sagen wollen, dass Du in dich gehen und deine wahre Kraft erkennen sollst. Du versteckst dich in gewissen Lebensbereichen so gut, dass Du dich dort selbst nicht mehr vorfindest.

Diese Kombination will dich auffordern wollen, dich deinen Ängsten zu stellen, denn Du bist stärker als diese.

Man wächst daran, die Probleme und Ängste anzugehen und zu lösen. So können deine Ängste auch zu Freunden werden, indem sie dir aufzeigen, was Du wirklich kannst.

Diese Kombination kann dir aber auch sagen wollen, dass Du dir vielleicht mehr Freiräume verschaffen sollst, weil Du zu viel für andere tust und dabei in die Gefahr gerätst, dich selbst nicht mehr zu spüren.

Schau genau hin, ob du nicht dabei bist in den Burnout zu steuern.

Aber, Du solltest deine Hilfsbereitschaft auch so leben, dass Du gerne gibts, ohne zu erwarten, dass man die ewig dankt, oder dass Du irgendwann selbst diese Art Hilfe auf die selbstverständliche Weise bekommst, wie Du sie gibst.

Jedoch kann es auch sagen wollen, dass Du mehr geben sollst, als zu nehmen.

Du siehst, eine sehr interessante Kombination, die viele Möglichkeiten aufzeigt und zeitgleich auch die Lösung. Vor allen Dingen haben sie hier drei Karten zusammengefunden, die zwar zuerst einen erschreckenden Eindruck vermitteln, aber eher das Gegenteil davon sind, nämlich Ratgeber, auf sich selbst zu achten und ein Hinweis darauf, sich nicht selbst zu verlieren, weil man meint immer stark sein zu müssen.

© Erika Flickinger

Meine Beratungen findest Du HIER

Meinen SHOP HIER

** Affiliate-Links

Wochenimpuls vom 24.10.2022 bis einschließlich 30.10.2022

Heute einmal wieder mit einem meiner wenigen Lieblingsdecks, den ** Dal Negro Sibilla – Karten

Ein Impuls, der dich aufmerksam machen will, dass Du all dies, was Du dir wünschst, selbst erschaffen kannst.

Es hilft dir nicht, schöne Träume zu konstruieren und deine Wünsche zu formulieren, dies als Gesamtpaket irgendwo nach da draußen ins Universum zu senden.

Das Universum ist schon übervoll, von all dem, was sich einer ersehnt, ohne etwas dafür zu tun.

Die erste Karte zeigt dir, dass Planung und darauffolgende Eigenarbeit der Weg sind.

Schau auf die zweite Karte, das Warten und Hoffen, ob deine Samen Früchte tragen, ob deine Wünsche Gestalt annehmen oder nur Visionen sind, die davongetragen werden.

Plane, wofür Du deine Energie gibst und vor allen Dingen Plane, was Du wirklich willst und was Du, im Falle, dass Du es erreichst, damit tun möchtest.

Trägt es dazu bei, dich reifen zu lassen?

Trägt es dazu bei, die Welt zu einem besseren Ort zu machen?

Trägt es dazu bei, anderen eine Hilfe oder einfach ein Vorbild zu sein?

Wieso denkst Du, musst Du dies erreichen und wie lange glaubst Du, wirst Du dich daran erfreuen?

Wird das Ziel deiner Pläne und die Verwirklichung, dein Leben dauerhaft bereichern, oder dient es nur einem kurzen Genuss und wird dann wieder vergessen?

Warum glaubst Du, dass Du etwas Bestimmtes haben musst, was so viele andere auch haben? Denkst Du, dass du mit der aktuellen Modeerscheinung glücklicher sein wirst, oder erkennst Du, dass wenn Du es endlich verwirklicht hast, schon wieder eine neue Modeerscheinung gebraucht werden wird, um Up to date zu bleiben.

Machst Du dir vor all den Anstrengungen bewusst, dass dies dann der Beginn einer lebenslangen Hetzjagd sein wird, immer das Aktuelle zur Schau zu tragen, und das dies impliziert, dass Du niemals zufrieden sein wirst.

Denn, schau dir die drei Karten einmal genau an.

Hier ist jemand, der schwer arbeitet, um seine Hoffnungen- und Wünsche, sowie Ziele zu verwirklichen, damit er/sie dann Irgendwann einmal zufrieden ruhen und genießen kann.

Schau sie dir einmal näher an, die Menschen, die den Zielen folgen, die andere vorgeben. Die neueste Mode, das aktuelle Handy- oder Auto- oder anderes Statussymbol. Das schrillste Make-up, die glitzernde Handtasche, die aktuellen Sportschuhe oder das coolste Fitnessstudio.

Aber auch, die aktuellen Theorien, Anleitungen zum Wahren Glücklichsein, das beste und teuerste Coaching, es gäbe so viele Beispiele mehr. Wozu all dies?

Frage dich ganz ehrlich, brauchst Du all dies?

Nein, Du sollst nicht in Sack und Asche gehen, aber frage dich, wird es dich glücklicher machen, oder wirst Du danach weiter jagen, nach dem Besten, Schönsten, angesagtesten und am meist gelobten?

Schau sie dir einmal eine Weile an, die Menschen, die all dies verfolgen, die Menschen, die immer nur Wünschen und wollen und jedem Trend folgen.

Sind sie wirklich glücklich?

Ist es dies, wo Du hinwillst, auf die Schiene des „Immer weiter-Immer Besser- Immer teurer“?

Schau sie dir aus einer neutralen Position an, schau, wie Sie eines nach dem anderen erjagen, erwünschen, erzwingen wollen, und dann schau dir einmal Menschen an, die zufrieden sind, die für ihre Ziele arbeiten, die am Ende des Tages müde sind, weil Sie ihr Tagwerk geschafft haben, weil Sie am Ziel Ihrer Wünsche selbst mitarbeiten, weil sie lernen, formen, erschaffen und manches mehr.

Schau dir einmal beide an und dann vergleiche.

Wo sieht man Zufriedenheit, mit dem, was da ist?

Wo sieht man den Stolz, auf dies, was schon erreicht ist, auch wenn es noch nicht das Ziel ist?

Wo sieht man Lebendigkeit, Tatkraft, pure Energie, auf dem Weg dahin, dies zu erreichen, was man sich erträumt?

Wo sieht man am Ziel das stolze Strahlen im Blick, weil man selbst etwas erschaffen und sein gestecktes Ziel in Eigenregie erreicht hat.

Und dann schau noch eine Weile weiter hin. Wer sieht wirklich zufrieden und glücklich aus und genießt das Erreichte auch?

Du wirst Unterschiede erkennen, sofern Du bereit bist, eine gewisse innere Reife zu erlangen.

Wenn Du diese Reife besitzt, dann wird dir auch der Wert des Geldes bewusstwerden, und Du wirst deine Errungenschaften wirklich zu schätzen wissen, ohne dass Du schon dem Nächsten nachjagen musst.

Diese drei Karten wollen dich herunterholen, von dem Glauben, man muss haben, was jeder hat, ohne viel dafür zu tun, denn Anstrengung und Ausdauer sind keine Attribute, welche in der modernen Zeit gerne gelebt werden.

Dann sei unmodern und erfahre dabei, was es bedeutet, für sich selbst zu planen, zu arbeiten, sich anzustrengen. Auf diesem Wege lernst Du den Respekt vor der Leistung anderer Menschen kennen und verstehen.

Dies ist auch ein Weg in ein zufriedenes und harmonisches Miteinander, das jedem etwas zu geben hat.

Kurzfassung:

Wenn Du dir etwas erträumst, dann tue etwas dafür, fange am besten gleich damit an. Dann hast Du auch die Möglichkeit, es zu erreichen.

Wenn Du etwas erträumst, wird es nicht reichen, deine Visionen als Wunsch dahinaus in die Weiten des Universums zu senden. Sie werden sich zumeist nicht erfüllen.

Und Bestand hat im Grunde nur dies, was man sich selbst erarbeitet, geformt, ins Leben getragen hat.

Dies sind die Dinge, welche der Seele Zufriedenheit und Wohlbefinden aber auch Stolz auf sich selbst und seine Fähigkeiten vermittelt.

Also Dinge und Gefühle, die unbezahlbar sind und dich als Charakter formen.

Später einmal wirst Du stolz und zufrieden zurückblicken können, auf all dies, was Du dir selbst erschaffen hast, nicht auf etwas, wofür andere, und seien es nur Energien, gesorgt haben.

Ein Mensch und dessen Seele formt sich durch dies, was er ist, was er tut und was er von sich aber auch von anderen erwartet und von all dem, was er selbst zu geben, und leistenbereit ist.

Diese drei Karten fordern dich auch auf, über dein Verhalten nachzudenken und darüber, was Du vom Leben, von anderen- und am wichtigsten, von dir selbst erwartest und abforderst.

Dies was Du heute tust, ist das, worauf du in späten Jahren zurückblicken wirst und was Du als Erbe in dieser Welt hinterlässt.

In dem Sinne wünsche ich euch allen eine erkenntnisreiche Woche und viel Freude dabei, die Dinge, die ihr euch wünscht und ersehnt, selbst in euer Leben zu tragen und es mit eurem Licht und eurer ureigenen Energie, zu erfüllen.

© Erika Flickinger

Meine Beratungen findest Du HIER

Meinen SHOP HIER

** Affiliate-Links

Wochenimpuls ab dem 17.10.2022 bis einschließlich 23.10.2022

Wie gewohnt gebe ich euch hier Impulse, das eigene Leben zu betrachten. Du findest hier nach wie vor keinerlei kollektive Orakelweisheiten.

** Heute mit dem Witches Tarot von ANUFER

Hinterfrage Nachrichten von außen immer, ob und was diese in dir auslösen. Vieles davon lässt einem erstarren und innerlich verkrampfen, da hier subtile Botschaften mitschwingen, die Ängste, Befürchtungen und Sorgen auslösen.

Nimm nicht einfach starr alle Infos in deinem Leben an, sondern bleibe geistig beweglich und hinterfrage auf gründlich, was Du in deine Gedanken einziehen lässt.

Page der Kelche sagt dir, dass Du in Bewegung bleiben sollst. Sieht man ihn mit der drei der Scheiben zusammen, dann zeigt es auf, dass Du vielleicht gerade in deinen eigenen Gedanken, Ängsten und Befürchtungen feststeckst.

Mache dich frei, lasse deine Gefühle fließen und schau als neutraler Beobachter zu.

Stell dir vor, dass jeder Gedanke, jede Angst, jede Befürchtung ist ein kleines Rinnsal, lasse ihn visionär fließen und lasse ihn sich verselbständigen. Schau zu, wie lange bleibt er Rinnsal, wird er zum Bach und wenn ja, wann?

Kommen ihm Hindernisse, wie viele Steine, Baumstämme, Dämme in den Weg? Weiterlesen