Mobbing und absichtliches schädliches Verhalten unter Kollegen!

Die Zeiten ändern sich, die Menschen und ihre Anstandsregeln aber auch!

Etwas dass es zu meinen Anfangszeiten und unter Beratern, die wirklich Ihre Berufung leben, niemals gegeben hätte und auch heute noch nicht geben sollte.

Dies hier ist auch eine persönliche Botschaft an eine mobbende Kollegin.

Solch ein Verhalten, dass ich gerade erleben darf, sollte es überhaupt nicht geben unter Kollegen … unter Menschen.
Welches Verhalten?

Das Kollegen, andere Kollegen öffentlich diskreditieren und diesen absichtlich schaden wollen und dies auch bewusst oder gar absichtlich tun.

Dies nur weil man sich selbst privat in eine Situation gebracht hat, in der nun einiges zusammenstürzt, und man dabei natürlich nicht die eigenen Fehler sehen kann/will.

Es muss ein/e Schuldige/r her, den man öffentlich als Sau durchs Dorf treiben kann.

Schuldzuweisung ist ja so einfach.

Öffentliche Schuldzuweisung ist sogar noch befriedigend für solche Menschen.

Andere des Gaslighting und der Wahrheitsverdrehung zu beschuldigen, ist ja so einfach.
Sich selbst wie die Axt im Walde verhalten, ist ja so einfach.

Mal genauer hinschauen, ob man nicht vielleicht selbst so agiert, ist wohl sehr schwierig.

Von anderen fordern, was man selbst nicht gibt, ist ja so einfach.

Zu glauben, man kann andere kaufen, mit unverlangten Geschenken und Aufmerksamkeiten, ist ja so einfach. Dies hinterher jedoch vorwerfen und als Gaslighting bezeichnen, als dahingehend bewusst manipuliert worden zu sein, ist noch einfacher.

Schwerer scheint es zu sein, zu erkennen, dass man selbst versucht, andere zu manipulieren.
Andere stalken, verfolgen und immer wieder mit Fakes zu belästigen, wenn diese einem schon Monate aus dem Leben geworfen und auf allen möglichen Kanälen blockiert haben, ist ja so einfach.
Anstatt sich mal ehrlich zu fragen, wieso man den Platz im Leben des anderen verloren hat.

Hier könnte der Blick auf sich selbst und das eigene Verhalten sehr schmerzhaft sein. Sich selbst und das eigene Fehlverhalten zu betrachten, ist sehr anstrengend, da beschuldigt man doch lieber andere und wenn möglich auch noch öffentlich im eigenen Social Media – Kanal, damit der Schaden auch groß genug wird.

Die Raffinesse, die dabei angewandt wird, zeigt leider den wahren Charakter dahinter, indem alles so formuliert wird, dass zwar mein Name nicht fällt, aber man schlussendlich auf mich kommen muss.

Seinen Klienten dann zu erzählen, wie falsch und berechnend diese Frau mit Ihren astrologischen Analysen doch ist … Ja genau die Frau, die man immer unaufgefordert beworben und die eigenen Kunden hingeschickt hat, und dass diese nur ein Konzept fährt, (man selbst natürlich nicht, man will ja gut dastehen, während man Ankläger spielt) ist schon mehr als übel.

Aber, dann auch noch zu behaupten, dass es einem ja so leidtut, dass man selbst seine Kunden dahingeschickt hat, ohne dabei zu erwähnen, wie lange man selbst bei dieser Beraterin schon überall blockiert ist, seit genau dem 19.04.2022, und trotzdem die eigenen Kunden dahinempfohlen hat, ist an Durchtriebenheit kaum zu überbieten.

Tatsächlich habe ich mich die ganze Zeit über dieses Verhalten gewundert, denn ich habe diese Dame vor Monaten aus meinem Leben ausgeschlossen, Kontaktabbruch total, und trotzdem schickt Sie Kunden zu mir.

Jetzt ist mir klar, dass hier ein Pseudobild aufggebaut wurde, dass wohl zusammenbrach und nun wird er Mobbing-Basballschläger aus der Ecke geholt und anständig viral draufgehauen.

Sich jetzt aber öffentlich auf diese Weise Rache zu verschaffen, dies unter dem Deckmantel nur der Wahrheit zu dienen und mit unzähligen (scheinheiligen) Entschuldigungen deinerseits, deinen Zuschauern gegenüber, wie leid es dir tue, die Leute dahingeschickt zu haben, ist einfach nur raffiniert und falsch.

Umso falscher von dir, da du mir Kunden schickst, obwohl ich dich schon monatelang überall ausgesperrt und blockiert hatte. Ja warum wohl bist Du blockiert? Um solch eine Szene, wie du sie jetzt aufbaust zu vermeiden. Weil mir bewusst war, dass Du bei einer persönlichen Krise austickst und wie wild um dich schlagen wirst.

Dies liebe Kollegin ist dreckig, fies, durchtrieben und voller Rachsucht, Egoismus und von wahrer Spiritualität meilenweit entfernt.
Ich wünsche dir viel Freude mit diesen Gefühlen.

Ein wirklich spiritueller Mensch würde schauen, was er aus der Situation lernen und mitnehmen kann, und andere die nicht im eigenen Leben sein wollen, einfach ziehen lassen.

Solch ein Verhalten ist von Können und Berufsehre, von Beraterfähigkeiten und überhaupt der Menschlichkeit, so weit entfernt wie die Milchstraße von der Erde.

Warum dies, weil man selbst nicht zugeben kann, die ganze Zeit falsche Ansichten verehrt zu haben. Nun wird ein/e Schuldige/r gesucht, dem man das eigene Fehlverhalten, welches man auch seinen Kunden vorgelebt hat, auflasten kann, dies aber bitteschön noch mit soviel Schaden als nur möglich, damit man selbst als positiv gesehen wird.

Ob dies berechtigt ist, ist doch eagl, hauptsache man befriedigt sein eigenes Ego mit solchem Mobbing.

Aber all die anderen vielen Berater aus Kunden- Freundes- und Kollegenkreisen, die man konsultierte und von denen man die gleiche Auskunft bekam, die sind natürlich nicht so relevant, dass man Ihnen öffentlich schaden muss.

Wie dem auch sei … Man lernt definitiv nie aus und man täuscht sich in nichts mehr, als im Menschen. Obwohl ich habe mich nicht getäuscht, ich habe es ja schon lange erwartet.

Aber, es verletzt und zerstört auch niemand mehr, als der in seinem Ego gekränkte Mensch. Dazu zählen leider auch Berater, die sich anderweitig beraten lassen.

Ich möchte einmal vermuten, besagte Kollegin, bei der ich diese Erfahrung gerade machen darf, fühlt sich in Ihrer Selbstüberschätzung, auch noch im Recht.

Sei dir gewiss liebe Kollegin, alles kommt zurück, manchmal recht schnell, manchmal sehr langsam, aber, es kommt zurück, auch absichtliches zerstörerisches Verhalten und Mobbing.

Ich habe die Geduld abzuwarten und zuzuschauen, wie dein Leben reagieren und das Gleichgewicht wieder herstellen wird.

Leid tun mir nur deine Kunden. Aber es wird seine Gründe haben, wieso diese zu dir gefunden haben.

Dieser Text musste sein, da ich nicht zu denen gehöre, die sich hinsetzen und sich alles bieten lassen.

Schon gar nicht lasse ich mir, nach über 30 Jahren in diesem Beruf, von jemandem, der erst wenige Jahre berät, und besonders nicht von jemandem der so schnell mit öffentlicher Schuldzuweisung und Rache hantiert, so schaden, wie Du es dir vorstellst … Ganz gewiss nicht.

© Erika Flickinger

 

Ein Gedanke zu „Mobbing und absichtliches schädliches Verhalten unter Kollegen!

  1. Ich möchte Erika Flickinger zu ihrer Botschaft gratulieren. Ich bin entsetzt darüber dass wir aus der Vergangenheit nichts gelernt haben und es anscheinend gewisse Proffesionisten nötig haben andere Kollegen schlecht zu machen.
    Ich wende mich nun schon seit 7 Jahren vertrauensvoll an Erika und ich kann mit Fug und Recht behaupten dass diese Frau ihr Handwerk versteht.Auch wenn es in diesem Moment manchmal nicht das war was ich hören wollte habe ich darauf vertraut bin in mich gegangen und habe meine Anteile reflektiert und daraus gelernt.Vorallem den Satz Erikas „vertraue deinem Leben dass es zur rechten Zeit aktiv wird“habe ich verinnerlicht und hat sich im Nachhinein schon mehrfach als richtig erwiesen.
    Ich kann mit 100% Überzeugung sagen Erika dass ich mich immer wieder und mit allen Anliegen an Erika wenden werde, sie versteht ihr Handwerk und sie ist ehrlich und korrekt. Das man sein übriges dazu tun muss versteht sich von selbst, doch ich kann Erikas Professionalität und Können nur jedem wärmstens weiter empfehlen, bei ihr ist jeder Mann und jede Frau in den besten Händen.Und der Unterschied zu manch anderen ist dass sie es nicht nötig hat andere zu diffamieren .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.