Wochenimpuls 06.06.2022 bis einschließlich 12.06.2022

Diese Woche geht es einfach um dich und deine Intuition.

Diese drei Karten fordern dich dazu auf, dich wieder auf dich selbst zu fokussieren.

Kann es sein, dass Du deine Gefühle nicht mehr wirklich beachtest?

Kann es sein, dass Du dir selbst etwas fremd geworden bist und zu sehr darauf vertraust, dass das Universum oder andere, es schon richten werden, dich warnen oder aufmerksam machen, auf dies, was für dein Leben wichtig ist?

Diese Kombination will dir aufzeigen, dass DU den Kontakt zu deinem innersten Wesen, deiner Intuition, deinem inneren Lehrmeister verloren hast, oder auf dem Weg bist, all dies zu verlieren.

Nehme dir doch diese Woche einfach einmal Zeit zu erforschen, ob Du dein Leben noch lenkst und planst, oder ob andere dies tun, oder ob Du einfach vertraust, dass eine höhere Macht einfach für dich tut.

Das Universum regelt nichts für dich, wenn Du nur die Hände öffnest, um zu nehmen, und nichts als Ausgleich gibst.

Das Universum steht dir schon bei, aber nur, wenn Du weißt, wohin dein Schiff steuern soll, und Du auch selbstbereit bist dein Boot zu steuern und zu pflegen, die Kommandos gibst und Energie aufwendest.

Die höheren Mächte wollen einen Ausgleich sehen, wollen wissen, ob DU bereit bist auch einmal unangenehmes zu tun, um deine Träume zu verwirklichen.

Natürlich bist Du Teil des Universums, natürlich stehen dir Energien zu Verfügung, aber, diese Tun nichts von allein.

Das wäre so, als würdest Du dein Auto an die Zapfsäule stellen und warten bis das Auto sich selbst betankt, derweil Du gemütlich wartest.

Der Treibstoff wird nicht von allein fließen, damit sich dein Auto wieder bewegen kann, sondern, du musst etwas dazu tun, damit der Tank befüllt wird.

Ebenso ist es mit der Energie des Universums. Dauerhaft wird keine Energie fließen, die dich vor allem Bewahrt, während Du herumstehst und faulenzt.

Das Universum will sehen, dass Du bereit bist, etwas zu tun, für dies, was Du ersehnst.

Also nehme dir doch einmal die Tage dieser Woche die Zeit und gehe in dich, mache Inventur, ehrlich, aufrichtig ohne Entschuldigungen für dich selbst zu suchen, ohne Schuldzuwendungen an andere, die ja etwas für dich tun könnten.

Schau, wo stagnierst Du selbst, weil Du glaubst, Du musst nur wünschen und empfangen.

Es gibt ein ungeschriebenes Gesetz, welches aussagt, das Geben und Nehmen im Ausgleich sein sollen, wieso sollte dies dann nicht auch bei deinen Wünschen und dem Empfangen der Erfüllung so sein?

Wer wünscht, wird empfangen, sofern er auch gibt.

Wer etwas tut, um seine Wünsche erfüllt zusehen, wird in den reichen Strom des Empfangens eintauchen können und beständig empfangen, sofern es eine Gegengabe gibt.

Wer wünscht und immer nur die Hände zum Empfangen öffnet, wird den reichen Strom positiver Energien nach und nach absterben lassen.

Aber, diese Kombination fordert dich auch dazu auf, zu schauen, ob deine Wünsche überhaupt erfüllbar sind, ob sie tages- oder lebenstauglich sind.

Das Universum wird dir nichts erfüllen, was nicht für dich, deinen Charakter und deine Veranlagungen und Talente geeignet ist.

Auch hier nochmals der Hinweis auf Innenschau, darauf, zu schauen, ob dies was Du dir wünschst, überhaupt zu dir passt, oder, ob Du es möchtest, weil auch andere das haben.

Ich bin mir sicher, nach einer Woche wirst Du deine Wünsche und Forderungen anders sehen und vielleicht sogar verändern, oder aufgegeben/austauschen.

© Erika Flickinger

 

Gelegt habe ich den Wochenimpuls mit den Karten von ** Amanda Lovelace „belive in your own magic“

** Affiliate-Link

Meine Beratungsangebote findest Du HIER

Meinen SHOP kannst Du HIER besuchen

Heute möchte ich gerne einen meiner beruflichen Grundsätze erklären

Egal was euer Problem ist, ich bin nicht da, um euch zu verurteilen.

Ich verfasse hier einmal eine kurze Liste für euch:

Ihr habt einen anderen Glauben, Gott oder eine andere Lebensphilosophie als ich …

Du bist in einer Partnerschaft/ Ehe und hast dich in jemanden anderen verliebt …

Du bist Geliebte/r bei einem Menschen, der in einer Partnerschaft steckt …

Du bist in eine Berühmtheit verliebt …

Du bevorzugst das eigene Geschlecht …

Du hast einen Fetisch …

Es gibt zwischen dir und dem Menschen, den Du liebst, einen Altersunterschied …

Du bist reich …

Du bist arm …

Du lehnst die Politik ab wie diese gerade ist …

Du gehörst einer speziellen Gemeinschaft an …

Dieses und viele andere Themen mehr, sind dein Privatleben.

All dies geht mich nichts an und beeinflusst meine Beratung in keiner Weise.

Ich möchte klarstellen, egal was Du tust, denkst, glaubst, was Du arbeitest, in deinem Privatleben tust, wie Du sexuell orientiert bist, egal welchen Ideologien Du anhängst … es geht mich nichts an. Es ist dein Leben.

Meine Aufgabe ist es neutral zu beraten und Kanal für deine Botschaften zu sein. Nicht mehr und nicht weniger.

Du hast dein Leben, ich das meine, uns beiden verbindet in dem Moment eine Beratung, ein Horoskop oder eine Analyse, die menschliche Energie, alle Beratungen und/oder Analysen/Horoskope, werde ich so behandeln oder erstellen, wie bei jedem anderen auch.

Neutral, mit Abstand, unbeeinflusst, menschlich ohne verurteilend zu sein.

Ich lehne keine Klienten im Vorfeld ab, nur weil ihre Lebensweise, oder deren Ansichten, dies was derjenige tut oder nicht tut, nicht mit meinen Überzeugungen harmoniert.

Solange Du keine kriminellen oder menschenverachtende Dinge abfragst, bin ich Beraterin, die nur kurz dein Leben betritt, um Ihre Arbeit bestmöglich für dich auszuführen. Danach bin ich wieder in meiner Welt und Du in deiner. Außer Du kommst für eine erneute Beratung auf mich zu.

Ich speichere auch keine Daten, Infos, Analysen oder Inhalte von Beratungen ab, was bedeutet, wir beginnen jedes Mal unbelastet von vorhergehenden Analysen oder Beratungen.

Es steht mir nicht zu, dich zu maßregeln, zu korrigieren oder gar von meinen Ansichten zu überzeugen. Und es steht mir nicht zu, dich schon im Vorfeld zu verurteilen, weil Du etwas lebst, was mir fremd ist.

Menschen sind unterschiedlich, und jeder hat das Recht auf sein Leben.

Du musst also keine Sorge haben, dass ich jemanden ablehne, nur weil mir etwas nicht gefällt, was er tut oder lebt.

Mein Job ist es, neutral zu bleiben und korrekt und unbeeinflusst, zu beraten.

Gehen deine Anliegen jedoch in eine kriminelle, eine Menschen- oder andere Lebewesen verachtende und/oder schädliche Richtung, bin ich aus dieser kurzen Verbindung schnell heraus.

Erkenne ich bei dir mit der Zeit, ein Suchtverhalten bezüglich der Beratungen, werde ich dich darauf hinweisen und dir eine Weile keinen neuen Termin geben.

Alles andere bist Du als Mensch, und als Mensch wirst Du bei mir auch beraten werden.

© Erika Flickinger

Meine Beratungsangebote findest Du HIER

Meinen SHOP kannst Du HIER besuchen