Wochenimpuls ab dem 31.01.2022

Der Großherr

Die Karte diese Woche ist aus dem Deck:

** Gypsy Oracle Cards/Oraculo de La Gitana Karten

Hier wirst Du gewarnt davor, einer männlichen Energie zu viel Aufmerksamkeit zu schenken.

Wenn es dir vorrangig um die Liebe geht, so macht diese Karte aufmerksam darauf, dass Du einmal hinterfragen sollst, ob Du einem anderen Menschen zu viel Bedeutung oder Zeit in deinem Leben schenkst.

Damit will ich nicht sagen, dass Du ihn vergessen sollst, oder irgendetwas anderes Negatives, sondern, es kann sein, dass dein emotionales Leben zu sehr von einer männlichen Energie beeinflusst wird.

Tritt ein wenig zurück und lass diesen Herrn zeigen, was er wirklich möchte, fühlt, oder leben will.

Schau einmal mit etwas Distanz auf den Mann deines Herzens. Versuche eine neutrale Position- und Sichtweise einzunehmen- und dann schau einmal genau hin, und lasse auch die Innere Stimme sprechen, nicht nur die Hoffnungen und Gefühle. Höre genau hin und lasse dich überraschen, welche Info dir deine eigene Seele gibt.

Dies ist eine Karte der Wanderschaft, des Weiterreisens und der Bewegung, nicht des Ankommens. Auch zeigt die Karte, dass die Person, welche Du dir in dein Leben wünschst, vielleicht nicht bleiben will.

Hier wird eine Person angezeigt, welche unterwegs ist, von dir wegstrebt. Die Karte zeigt Bewegung, kein Innehalten.

Da dies hier ein kollektiver Denkanstoß ist, zeigt er natürlich keine Analyse deines Lebens auf, sondern will zum Hinschauen, analysieren und Nachdenken anregen.

Es ist möglich, dass Du eine Person in deinem Leben hast, die sich nicht festhalten lässt, die sich weiterbewegt, während Du wartest, dass sie er/sei sich auf dich zubewegt.

Die Karte möchte sagen, lass ihn/sie, schau dir an, wohin diese Person tendiert und nimm ihr/ihm nicht die Entscheidung über das eigene Leben ab.

Dieser Mensch will seine Freiheit genießen, er/sie wird sich nicht dirigieren oder beeinflussen lassen, egal ob es darum geht, auf dich zuzugehen oder von dir wegzustreben.

Lasse anderen Menschen die Freiheit, das eigene Leben zu bestimmen und die eigenen Wege zu wählen.

Bei Fragen um Dualseelen, sagt diese Karte meist aus, dass er/sie nicht der/diejenige ist, für den Du ihn/sie hältst oder gerne sehen würdest.

Die Person auf dem Bild schaut schon ein Stück weit in die Ferne und ist in Bewegung.

Hier wird nur das eigene Leben gesehen, keine Andeutung, in deine Richtung als Betrachter (in der Karte. Schau genau hin, der Blick geht an dir, wenn Du die Karte betrachtest, vorbei.

Im alltäglichen Bereich fordert die die Karte der Großherr dazu auf, auch einmal weiterzudenken, als bisher. Wenn dich ein Problem belastet, versuche es anders anzuschauen, anzugehen. Lasse dich von anderen Inspirieren, wie diese das gleiche Problemlösen würden, und nehme auch einmal einen Rat an. Du musst nicht alles allein regeln, ist eine der Botschaften der Karte.

Auch macht dich diese Karte aufmerksam, einmal hinzuschauen, ob Du etwas sehr meinungsresistent bist, und Du dir ungern von anderen Ratschläge geben lässt.

Es wäre schon gut möglich, dass Du dich selbst belastest, indem Du alles alleine regeln möchtest.

Suche dir bei deinem aktuellen Problem, egal welcher Art es ist, den Rat anderer Menschen, die deine Problem betreffend ausgebildet sind, oder die viel eigene Erfahrung vorzuweisen haben.

Jedoch ist es auch möglich, dass die Karte der Großherr, die sagen möchte, dass Du dein eigenes Verhalten und dies was Du nach außen spiegelst, besser anschauen solltest, es wäre möglich, dass Du versuchst, etwas dazustellen, was Du nicht bist, nicht sein kannst und nie wirklich sein wirst.

Lasse auch einmal andere Sichtweisen in deinen festgefahrenen Alltag und deine Vorgehensweisen hinein.

Möglich jedoch wäre auch, dass Du dich zu wenig bewegst und diese Karte dich aufmerksam machen möchte, dass Du mehr tun könntest, wie z.B. laufen, Sport machen, die im Freien beschäftigen.

Und zu guter Letzt ist diese Karte auch ein Hinweis darauf, sich einfach einmal kurze Auszeiten zu nehmen, und sei es jeweils nur 15 Minuten, sich hinzusetzen und die Gedanken schweifen zu lassen. Du wirst vielleicht manches Mal überrascht sein, was Du in der kurzen Zeit an Erholung, Entspannung, aber manchmal auch an neuen Erkenntnissen gewinnst.

© Erika Flickinger

 

** AFFILIATE-LINKS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.