Juno im Haus zwölf

Einmal wieder Juno und das Haus zwölf. Es gibt so vieles zu diesem Thema zu sagen, daher ein erneuter Beitrag zu dieser Konstellation.

Diese Stellung von Juno zeigt oftmals an, dass die eigene Dualseele nicht inkarniert ist.

Je nachdem welche Planeten Juno aspektiert, und in welchem Zeichen dieser steht, weist er daraufhin, ob man diese Tatsache annimmt oder lieber ablehnt.

In Verbindung mit dem Mond zeigt er eine unbenennbare Sehnsucht nach einer bestimmten Art von Liebe an, die man mit seiner Dualseele in früheren Inkarnationen erlebte.

In Verbindung mit Neptun, neigt man hier, dies auch bei harmonischen Aspekten, dazu, sich in eine Traumwelt hineinzureden und an etwas zu glauben, was es so nicht gibt.

Juno ist ein sehr deutlicher Hinweisegeber, die Dualseelenliebe betreffend.

Man spürt unbewusst deutlich die Energien der eigenen Dualseele, kann diese aber bewusst nicht zuordnen.

Hat man so eine Zeit, in der man die Dualseele besonders spürt und lernt dann gerade jemanden kennen, neigt man unbewusst dazu, diese Energien, dieser Seele zuzuschreiben. Man hängt sich an jemanden, der nicht für einen bestimmt ist und verdrängt die wahre Quelle hin zur Dualseele.

Viele sind dann aber auch kaum noch einer vernünftigen Erklärung zugängig, verbeißen sich in diesen Menschen und lassen nicht mehr los. Bei eurer Dualseele kommt dies als ein Gefühl, von etwas Fundamentalen getrennt worden zu sein, an.

Bei mir jedoch zählt Juno nicht allein, um eine Analyse/Horoskop mit einer anderen Person gemeinsam, zu analysieren. Hier gehören natürlich noch andere Faktoren (Planeten-Asteroiden-Aspekte-Häuser etc.) dazu, um eine korrekte Aussage zu tätigen.

In diesem Beitrag hier, geht es nur um Juno, im eigenen Radix.

In meinen Seelenpartneranalysen finden auch Chiron, Lilith, Glückspunkt, Cybel, Amor, Eros, Psyche, Saint-Exupéry, Pholus, Karma, Vesta, Baucis, Iris und Narcissus ihren Platz und dürfen etwas zu der entsprechenden Partnerschaft aussagen.

Ich werde in der Zukunft zu jedem dieser Asteroiden/Fixsterne/sensitiven Punkte, mehr auf diesem Blog schreiben.

Heute geht es um Juno.

Ich schaue mir auch jede Verbindung von Juno zu den oben genannten Faktoren gemeinsam an.

Daraus entsteht dann unter anderem der individuelle Deutungstext jeder Analyse, die ich erstelle.

Juno alleine sagt nicht genügend aus, er ist nur einer der Grundpfeiler einer guten Dualseelenanalyse.

Auf alle Fälle zeigt Juno im Haus zwölf entweder an, dass die eigene Dualseele nicht inkarniert ist, oder aber, was auch öfter vorkommt, dass diese hier auf Erden weilt, aber kein Kontakt entstehen wird.

Dies oftmals weil jeder für sich gerade mit seiner Entwicklung, seinem Wachstum, oder dem Ausgleich mit anderen Personen beschäftigt ist.

Juno im Haus zwölf ist ein sehr ausführliches Thema. Ich möchte jedoch nur in Kürze darauf eingehen, weil ich schon oftmals darauf angesprochen wurde.

Meist ist es so, dass man Juno im Zwölf stehen hat, wenn man mit anderen Personen tiefgehende Wunden heilen, Ausgleich schaffen, eine gesunde Balance herstellen darf. Aber, möglich ist auch, dass wir hier inkarniert sind, um bestimmten Personen eine Grundlage zu deren Entwicklung zu bieten.

All dies, und vieles andere mehr, lässt sich an Juno in deinem Radix, erkennen.

Weitere interessante Informationen zu Juno im Dualseelenhoroskop findest du

HIER

HIER

Den Dualseelenhoroskopvergleich findest du HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.