Pyrit

Pyrit

Heilwirkung des Pyrit

Dieser Stein hat eine außergewöhnliche Kraft zum Reinigen deiner Energie.

Er trägt die Feuerkraft in sich, die reinigend oder aber zerstörend sein kann.

Ich rate daher dazu, nur einen Stein anzuwenden.

Besonders im Bereich der Heilung, kann man auch zu viel des Guten tun, und viel wirkt nicht unbedingt mehr positiv.

Dem Pyrit werden wahre Wunder nachgesagt, so ist es jedoch nicht wirklich.

Der Pyrit hat sehr starke Kräfte, dies zeigt schon seine Fähigkeit, dem Menschen das Feuer zu bringen.

Er kann Unheil bringen, wenn man ihn ungeübt nutzt und einen wahren Großbrand und Chaos auslösen. Von daher kann er auch in der Chaosmagie seinen Platz haben.

Aber, er kann auch Wärme, Heilung, Fortschritt (siehe Geschichte des Feuers), Positives und Erfolg bringen.

Jedoch all dies nur, wenn auch eigene Energie investiert wird.

Ihn nur in Händen zu halten und um Erfolg, Geldfluss und dergleichen mehr zu bitten, wird dir dauerhaft kein Segen sein.

Der Pyrit kann seinen Besitzer auch einmal derbe abstrafen, wenn dieser nur auf die Pyrit Eigenschaften und dessen Kräfte setzt, ohne selbst den Hintern hochzubekommen und an den eigenen Plänen zu wirken und sich zu bemühen.

Die Psyche:

Auch hier steht seine reinigende Wirkung im Vordergrund, jedoch übermittelt er auch das Gefühl von Kraft und Ausdauer, Willen und Umsetzungsfähigkeiten.

Wenn Du ein Tief hast, nimm einen Pyrit in die Hände, wärme ihn in deinen Händen, und empfange dabei seine Energie.

Fühle tief in dir, wie dieser Stein etwas anstößt, sei es auch noch so tief in dir verborgen.

Du wirst nach einigen Anwendungen (einfach in Händen halten) spüren, wie die Kraft aus deinem Innersten aufersteht und nun darauf wartet, dass Du diese annimmst und mit ihr arbeitest.

Dieser Stein beseitigt keine Depressionen, aber er verleiht dir die Kraft, selbst etwas dagegen zu tun.

Er schenkt Zuversicht und den Willen, zu erkennen, was genau einem fehlt, wo in dir Mangel herrscht und wo deine eigene Flamme am Erlöschen ist, oder nur noch schwach leuchtet.

Hier hilft er, dich zu motivieren, die eigenen Flamme wieder mehr leuchten zu lassen.

Aber, so paradox es auch klingt, er hilft auch, das Zuviel des eigenen Feuers zu dämmen. Nehme ihn auch hier in die Hände und bitte ihn darum, dein Feuer in die richtigen Bahnen zu leiten und lasse dich überraschen.

Der Körper:

Er hilft bei allen Krankheiten, bei denen Kälte (schwache Durchblutung, zu wenig Luftzufuhr) oder zu viel Wärme (Fieber, Entzündungen) ein Thema sind.

Bei Fieber lege ihn dir auf die Stelle auf, die Du intuitiv angezeigt bekommst, oder mit der Du dich am wohlsten fühlst. Und dies muss kein Chakra sein.

Lasse dich hier auch ein wenig von der Intuition leiten, und dem Wohlbefinden dabei.

Alle Atemorgane und Probleme werden ihm zugeordnet, aber auch Verdauungsprobleme.

Möchtest oder musst Du eine bestimmte Diät halten, so trage einen Pyrit immer auf der Haut (Kette, Armband) so verleiht er dir Durchhaltevermögen und Ehrgeiz abzunehmen.

In der Schmerztherapie steht er dir bei, indem er dir Stärke genug schenkt, die Schmerzen anzunehmen, denn wer sich gegen diese wehrt, wird mehr Schmerz verspüren. Der Pyrit kann dir in dieser Zeit auch die Lehre übermitteln, dass Schmerz auch Heilung bedeuten kann.

Er nimmt dir wohlgemerkt nicht deinen Schmerz, sondern hilft dir, diesen besser zu verstehen und damit umzugehen.

Stärke ist eines der Zauberworte des Pyrit und Feuer, das Feuer, um vieles zu überstehen, oder zu reinigen und dabei seine eigenen Kräfte wiederzuentdecken.

Chakra:

Er verleiht jedem Chakra Energie und Licht, nicht nur dem Solarplexus. Jedes Chakra kann durch ihn ein zu viel oder zu wenig ausbalancieren.

Magische Wirkung:

Den Pyrit kannst Du einsetzen, wenn Du für deine magischen Arbeiten deine ureigene Kraft nutzen möchtest.

Aber er dient dir auch bei allen Feuerritualen, dabei sei jedoch achtsam, denn er kann sehr schnell die Feuerenergie verstärken und einen Brand verursachen.

Hier sollte man wirklich nur mit dem Pyrit arbeiten, wenn man viel Erfahrung hat.

Bei Ritualen jedoch, bei denen man eine gewisse Situation aufbrechen möchte, kann dir der Pyrit wunderbar zur Seite stehen.

Arbeite hier mit virtuellem Feuer, welches dein Pyrit spenden wird.

Du kannst eingefrorene Ereignisse auftauen. Rituale, in denen Du einst etwas in einen Tiefschlaf versenkt hast, wieder neu erwecken und den Tiefschlaf beenden.

Du kannst festgefrorene/gefahrene Situationen auflockern und von den Grenzen befreien und manches mehr.

Sonstiges:

Der Pyrit kommt sehr überraschend und manchmal seltsam in seinen Erscheinungsformen daher.

Er hat viele Ecken und Kanten und Risse in sich vereint.

Es ist kein einfacher Stein.

Man darf dabei aber nicht vergessen, dass er vor sehr langer Zeit, dem Menschen auch Feuer brachte, also das Überleben sicherte.

Der Pyrit ist ein Stein, der dein Vertrauen in seine Fähigkeiten fordert, der aber, sofern deine Erwartungen an ihn zu hoch sind, einfach schweigt und sich und seine Energie verweigern kann.

Man sagt dem Pyrit teils Wunderkräfte nach, Wunscherfüllung und den Fluss von Reichtum.

So ist es jedoch nicht wirklich.

Der Pyrit ist ein wunderschöner, glänzender und nach Reichtum aussehender Stein.

Aber, er wurde in sehr frühen Zeiten schon Katzengold oder auch Narrengold genannt. Er sieht nach Reichtum und Erfolg aus, beinhaltet aber an materiellem Wert kaum Substanz.

Jedoch bot er vor sehr langer Zeit einen immensen Reichtum Jenen, die sich bemühten, zwei seinesgleichen zusammenzuschlagen, bis sie Funken sprühten und so Feuer entstehen ließen.

Feuer kann wärmen, Überleben sichern, indem man es zum Kochen nutzen kann usw. es kann aber auch verheerend zerstörerisch wirken, wenn man seine Kraft missachtet oder ausnützt.

Der Pyrit liefert dir keine Geldquelle, die plötzlich sprudelt, auch keine plötzlich auftauchenden Chancen, aber er liefert die Ideen, Möglichkeiten, die ergriffen und umgesetzt werden wollen.

Er fordert Eigenleistung, dann bringt er auch seine Energien ein.

Die Begrifflichkeiten, die heute oft diesen Stein betreffend umgehen, zeigen den heutigen Zeitgeist deutlich auf „Viel erhalten wollen, ohne sich anzustrengen. Es soll in den Schoß fallen, was man nicht mühsam erarbeiten will.“

So wirkt der Pyrit gewiss nicht.

Bei dir getragen liefert er die Idee, Energien, und das Erkennen von Chancen. Er schenkt dir Durchhaltekraft und Willen, selbst etwas auf die Beine zu stellen und dies auch zu behüten.

Denn wer sein Feuer nicht bewacht und pflegt, dem geht es aus, oder es verursacht einen verheerenden Flächenbrand.

Eine seiner Botschaften ist es, dass Du hinschauen sollst, dass nicht alles was glänzt auch Gold ist, aber auch, dass man für seine Wünsche, Ziele und Ideal etwas tun muss und aktiv dabei sein muss.

Es fällt dir nicht zu, was Du dir nicht verdient hast. Daher wirst Du seine volle Wirkung erst spüren, wenn Du dich und deine eigene Leistung und Energie beisteuerst.

© Erika Flickinger

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.