Heute mal wieder zum Thema Dualseelen

Ich möchte hier einen meiner älteren Texte von meiner Seite dualseelen.org teilen, da dieses Thema noch immer sehr aktuell ist.

Ich habe hier auf meinem Blog und in meinen Büchern schon vieles darübergeschrieben und wurde die letzte Zeit hier ruhiger zu dem Thema, weil manchmal einfach alles gesagt ist, was es zu sagen gibt.

Das Thema Dualseelen ist kein ewig gefüllter Brunnen, indem tagtäglich neues Wasser nachfließt und somit neue Informationen bereitstellt.

Deshalb bin ich auch oft sehr verwundert, wie viele neue Artikel und neue Thesen, Vorschläge und „Du musst dies und du musst das – Theorien“ immer wieder auftauchen.

Immer neue Wege werden angeboten, dich deiner Dualseele näher zu bringen, und anscheinend funktioniert keiner dieser „wohlgemeinten“ Du musst und Du sollst Anleitungen so wirklich. Wieso sonst müssten von den oftmals gleichen Autoren/Lehrern/Channelmedien und was noch alles für Bezeichnungen kursieren, immer wieder neue „Anleitungen“ veröffentlicht werden? Wieso soll man als Betroffener und somit auch meistens Leidender Mensch, immer wieder neue Wege gehen?

Wieso erzählt man dir immer wieder etwas anderes?

Und wieso wiedersprechen sich manche dieser Dauerschreiber selbst, während sie ihre Ratschläge immer wieder neu anpassen?

Weil nichts, was außerhalb deines oder jemanden anderes eigenen Weges liegt, funktionieren kann.

Weil es kein Patentrezept gibt und kein Wunderheilmittel was bei jedem der meint seine Seelenliebe getroffen zu haben, hilft. Und weil nicht persönlich auf die Situation des Einzelnen eingegangen wird. Es wird nur mit verallgemeinerten Ratschlägen um sich geworfen.

So einfach ist es.

Wieso soll man immer neue Herzfrequenzen erkunden und in sich suchen. Wieso soll man zuerst einmal seine männlichen Anteile aussöhnen, bevor der andere seine ge(er)fundene weiblichen Anteile mit deinen ge(er)fundenen männlichen Anteilen vereinen kann?

Muss man wirklich so unendlich viel an sich arbeiten und Dinge befolgen, die ein anderer im stillen Kämmerlein, nach eigenen Aussagen gechannelt bekam?

Du musst überhaupt nichts und schon gar nicht musst Du dich in solch einen Irrsinn begeben. Du musst überhaupt nichts an dir verändert NICHTS absolut NICHTS.  Denn Du bist schlicht und einfach richtig so wie Du bist … Du bist das perfekte Gegenüber für deine Seelenliebe … Du musst dies nur erkennen wollen. Und deine Seelenliebe ist perfekt für dich. Und wenn Du denkst ihn/sie verändern zu müssen, dann wird es wohl kaum deine Seelenliebe sein, denn wenn Du ihn/sie kennenlernst, dann liebst Du ohne Wenn und Aber und dann willst Du ihn in keinster Weise keinen einzigen Millimeter verändern, weil Du jeden seiner Macken und Fehler lieben und als zu ihm gehörend akzeptieren wirst. Und glaube mir, er/sie wird dies auch nicht von Dir fordern, sondern er wird jeden einzelnen Millimeter deines Seins einfach lieben.

Mache dir einmal bewusst, wie viele von der Dualseele schreiben/sprechen und dir gleichzeitig erklären wollen, was geändert werden muss. Welch Widerspruch ist dies eigentlich in sich.

Was bedeutet das Wort Dualseele oder eben Dual?

Eine Zweiheit, die aus zwei Einheiten besteht. Dies sagt doch deutlich aus, dass hier zwei passende Teile zu einem Ganzen zusammenfinden. Hier gibt es nichts weiter zu erklären, nichts weiter zu verändern, nicht zu formen und auch überhaupt nichts zu optimieren. Denn wenn es deine Dualseele ist, dann passt ihr, wie der richtig verbeulte Deckel auf den perfekt verbogenen Topf. Ich will mit dieser Ausdrucksweise sagen, dass jeder von euch beiden, die Macken und auch Stärken hat, die den anderen perfekt ergänzen.

Seine/ihre Wunden fügen sich in deine Narben ein, um gemeinsam zu heilen.

Seine/Ihre Stärken passen haarscharf zu deinen Schwächen und gleichen diese aus. Sein/Ihr Zuviel gleicht harmonisch dein Zuwenig aus und dein Zuwenig nimmt Ihm/ihr eben sein Zuviel ab.

Lass dir von niemandem erzählen, was Du an Dir persönlich alles ändern müsstest, um deine Seelenliebe zu finden. Lass dir von niemandem aufzwängen, welche Energiefrequenzen Du ausgleichen oder welche universellen imaginären Tore du erklimmen und durchschreiten musst, denn Du bist hier auf der Erde und nur hier auf dem festen Boden von Mutter Erde wirst Du ihn/sie treffen.

Und ihr werdet euch erkennen, genauso wie ihr jetzt seid. Und ihr werdet den Weg beschreiten, der euch vorgegeben ist. Und ihr werdet mit keinem fremden Ratschlag in die Gemeinsamkeit finden, dies könnt ihr nur, indem jeder von euch beiden, den Weg geht, der euch bestimmt ist. Und sollte es eure Bestimmung sein zusammenzufinden, dann werdet ihr dies aus eigener Kraft tun können und nicht mit einem Irrsinn, der euch nur weiter auseinanderführt. Indem Du erkennst, dass niemand deinen Weg erklären, geschweige denn für dich gehen, oder Dir dazu eine Anleitung geben kann, umso eher findest Du auf deinen Weg in den Frieden mit dir und der anderen Seele. Und wenn es sein soll, dann findet ihr auch in die Beziehung.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.