Würdig sein

Der folgende Text anstand durch die Gespräche mit meinen Klienten/innen.

Viele sind dabei, die glauben, es stünden ihnen keine glücklichen und erfolgreiche Zeiten mehr bevor, weil sie in der Vergangenheit, ein anderer Mensch waren, der handelte, wie sie es heute nicht mehr tun würden.

Einige davon glauben, wenn ihre ehemaligen Verfehlungen bekannt würden, wären sie in den Augen derer, die sie lieben, nichts mehr wert, würden fallen gelassen oder an den Pranger gestellt werden.

Für Menschen wie diese enstand der folgende Text. Da es zumeist Frauen sind, schreibe ich aus Sicht einer Frau. Natürlich gilt der Text ebenso für Männer.

Würdig sein

Glaubst Du, einer erwachten Frau nicht würdig zu sein,

denkst Du, dass dein Leben voller Fehler und ausgeübten Unrecht ist?

Oder ist deine Meinung von Dir,

dass Du zu viel Schwächen hast?

Ist dir bewusst geworden, wie viele Menschen Du schon verletzt hast?

Oder belastet es dich, dass Du Dinge getan hast,

die von anderen als schreckliche Taten eingestuft würden?

Hast Du Angst davor, deine Dämonen der Vergangenheit zu zeigen,

weil man unweigerlich mit dem Finger auf dich zeigen würde?

Fürchtest Du die Anklage und Verurteilung von Menschen,

die meinen, nur sie hätten ein Wissen über Recht und Moral?

Dann lese diese Botschaft:

Ein Mensch, der sich den Weg des Erwachens erwählt hat,

noch lange bevor er hier den ersten Atemzug spürte,

ein solcher Mensch, muss durch viele Tiefen gehen,

um die Höhen, die tief in seiner Seele warten, zu erkennen.

Eine Seele, die sich Wachstum erwählt hat,

wird sich keinen einfachen Weg wählen,

sie wählt den Weg des Lernens.

Nur wer Fehler macht, kann beweisen,

dass er diese auch erkennen kann.

Nur wer Taten verübt, die andere Verdammen,

kann sich selbst beweisen, dass er zu Besserem fähig ist.

Nein, dies ist keine Entschuldigung für Fehlverhalten,

diese Worte zeigen dir, dass jeder sich aus seinen eigenen Tiefen befreien kann,

dass auch Du der Du glaubst, schlecht zu sein,

alles Umkehren und aus deinem Schuttberg des Gewesenen

auferstehen kannst, mit vielen wertvollen Lehren im Gepäck.

Dies ist ein Aufruf, an alle Jene, die wissen, wo sie Unrecht taten,

zu zeigen, dass nur durch das Erkennen, dessen was war,

ein Verändern zu dem was sein kann, möglich ist.

Diese Botschaft will dir sagen, dass Menschen,

die das was Du einmal warst, getan oder nicht getan hast,

nicht vergleichen mit dem, was Du geworden bist,

für dein persönliches Erwachen nur insofern wichtig sind,

als dass Du erkennst, dass nur wichtig ist, wer dein jetziges Sein sieht.

Und dass nur die Seelen zu dir passen, die erkennen,

welch schweren Weg Du gehen musstest,

um zu werden, wer nun vor ihnen steht.

Nur jene Menschen, sind deiner Zukunft würdig,

die zu schätzen wissen, dass Du dich selbst,

Bedingt, durch deine ehemaligen Taten

aus dem Morast gezogen und mühsam dein eigenes Licht entzündet hast.

Dies ist die Botschaft all dieser Worte.

Unwichtig für dich und dein Erwachen,

sind Menschen, die nur auf deine Fehler schauen …

Unwichtig sind Menschen, die voller Schadenfreude oder Anklage,

deine Vergangenheit hervorzerren, um das Licht, das dich umfängt

mit den Schatten des Gewesenen zu dämmen …

Unwichtig sind jene, die nicht erkennen,

dass Licht auch Schatten wirft,

dass dabei jedoch der Schatten hinter dich fällt,

auf all dies, was hinter dir liegt

und das gerade dieser Schatten hinter dir es ermöglicht,

dein neues Licht auf den Weg vor dir, zu scheinen.

Unwichtig sind die Menschen, die in dem wühlen, was war,

und nur Fehlverhalten und Negatives in dir suchen …

sie sind so unsagbar weit vom Erwachen entfernt,

da sie im anderen, nach dessen Dunkelheit suchen,

um ihr eigenes Licht stärker leuchten zu lassen, ohne zu Bedenken,

dass ein erwachter Mensch, anderen hilft ihr eigenes Licht zu erkennen.

Wichtig ist nicht, dass was Du einmal warst und getan hast …

wichtig ist, ob Du aus der Dunkelheit, die Du gelebt hast,

dein Licht erweckt und in dein Leben getragen hast.

Wichtig ist nicht, was Du einmal warst …

Wichtig ist, was Du daraus gemacht hast …

Wichtig ist dabei dein Weg der Erkenntnis …

Wichtig ist, das Wissen deiner Seele, dass Du durch all dies,

was einmal war, zeigen kannst, dass es jeden Menschen möglich ist,

seine Richtung zu ändern und Negatives durch Positives zu ersetzen.

Wichtig ist, dass Du all jenen, die so wie Du glauben,

der Erleuchtung nicht würdig zu sein, zeigen darfst, dass ein jeder

aus seinem Trümmerfeld wie Phönix auferstehen und strahlen kann.

Wichtig sind die Seelen, die das Positive in dir sehen,

dass nur durch das Negative deiner Vergangenheit

in dir „erwachen“ und auferstehen konnte.

Wer dich wirklich liebt, erkennt die unsagbare Kraft

und die unendlich tiefe Weisheit, die sich in deinem Wandel verbirgt.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.