Öffentliche Massen-Karten-Readings

Von solchen Readings halte ich nicht viel.

Solche Art des Kartenlegens für die große Maße vergleiche ich gerne mit einem Tageshoroskop in der Presse.

Es kann für jeden passen, muss es aber nicht.

Bei vielen der Readings darf man zwischen drei oder vier verschiedenen Kartenhäufchen wählen, das gewählte soll einem dann für sich persönlich Auskunft geben.

Dies ist einfach nur unpersönlich und unprofessionell und dient meiner Ansicht nach, nur dazu, dass der Kartenleger auf sich aufmerksam machen kann.

Manche dieser Readings werden von unzähligen Menschen genutzt.

Nun stelle dir einfach vor, es sind drei bis vier verschiedene Aussagen, und jede davon wird von vielen Menschen ausgewählt. Hier ist absolut nichts Persönliches mehr zu erkennen.

Diese Readings werden dann auch so formuliert, dass gewiss eine Aussage auf irgendwen der es liest, passt. Daran halten sich dann mitunter verzweifelte Menschen fest und sehen sich in ihren Hoffnungen bestätigt.

Bevorzugt werden diese Vorstellungen im Bereich der Liebe und Dualseelenliebe angeboten. Hier gibt es viele Menschen, die anfällig sind für positive Aussagen.

Meine Meinung dazu ist, es ist Werbung für den Kartenlegenden, die auf den Hoffnungen, Wünschen und dem Leiden der Menschen, die sich daran festhalten, aufbaut.

Dieser Meinung muss nicht jeder sein, aber von der seriösen Lebensberatung ist dies so weit entfernt, wie ein afrikanisches Wildtier vom Nordpol.

Zur Unterhaltung und zur Warnung, wie man es nicht machen sollte, mögen diese Readings geeignet sein, aber von einer seriösen, persönlichen und guten Beratung sind sie meilenweit entfernt.

Wer sich seines Könnens bewusst ist, benötigt diese Art Werbung einfach nicht.

Ich biete ab und an auch öffentliche Kartenlegungen an, die ich Wochenimpulse nenne. Diese sollen aber einfach nur einen Denkanstoß vermitteln, sollen zum in sich gehen anregen. Ich wähle die Themen bewusst, um aufzuzeigen, wo man vielleicht bei sich selbst einmal hinschauen und arbeiten könnte.

Aber Readings mit Vorhersagen, dies auch noch zu dem gefühlsmäßig tiefgehenden Thema Liebe, die jedem passen könnten und in denen sich jeder mit seinen Hoffnungen wiederfinden kann, sind mitunter gefährlich für das Seelenleben derer, die sich daran orientieren.

Es muss jeder Lebensberater für sich entscheiden, ob er solche Art der Werbung benötigt.

© Erika Flickinger

Auszug aus Insidertipps zum Kartenlegen: 30 Tipps und Ratschläge aus meiner Beratungspraxis“ erhältlich bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.