Der Schlüssel

Lenormandkarte der Schlüssel: kartenlegen-beratung.comKurzbedeutungen

Positiv:

Glück, Erfolg, positive Nachrichten, Veränderung, Klugheit, Geschenke, Metall, sicheres Zuhause, die richtige Lösung, Silber, gute Ideen, glückliche Fügung, handwerkliches Geschick und Erfolg damit, eine der Geldkarten, die mittlere und selbsterworbene Geldbeträge anzeigt.

Negativ:

Täuschung, Hoffnungen sind umsonst, Mineralstoffmangel, Gaunerei, Täuschung, Pläne gehen schief oder werden aufgegeben, ständige Misserfolge, Missgeschick, Wucher, Ausnutzung, ein kluger jedoch auch raffinierter Geist, Einbruch, Diebstahl, Intrigen, Illusion.

Allgemeine Bedeutung:

Der Schlüssel kann Türen öffnen, er kann dir aber auch die versperren, welche dir den Blick auf die Realität offenbaren würden. Von daher kann der Schlüssel im negativen Sinne auch Betrug und Täuschung bedeuten.

Mit den Wolken wiederum zeigt dir die Karte, dass es noch eine Weile dauert, bis Du mit dem erhofften positiven Ereignis rechnen kannst. Jedoch, so wie auch jede Wolke irgendwann weiterzieht, so wird auch der Glückshimmel irgendwann wieder klar werden.

Mit dem Berg in der direkten Verbindung zeigt der Schlüssel an, dass man das Glück nur aus eigener Kraft findet. Nur mit Anstrengung im Denken sowie Handeln kommt man dem erwünschten Ziel näher.

Der Schlüssel kann auch trügerisch scheinen. Liegt der Blumenstrauß dabei, so zeigt der Schlüssel an, dass wir zu sehr auf Erfolg schauen und dabei die kleinen Dinge, die wirklich glücklich machen, total übersehen und so am eigenen Glück vorbeilaufen.

Jedoch können diese Kombinationen auch zeigen, dass man leichtgläubig den Versprechen anderen glaubt, die einem Glück und Erfolg vorgaukeln, um sich vielleicht selbst zu bereichern.

Der Schlüssel will dich aufmerksam machen, dass im Grunde nur Du die Türe zum eigenen Erfolg und Glück finden und auch nur Du diese Türe öffnen kannst. Weiterlesen

Der Mond

Lenormandkarten der Mond: kartenlegen-beratung.comDer Mond

Kurzbedeutungen

Positiv:

Gefühle, Mediation, Romantik, die Nacht oder die frühen Morgenstunden, der weiblicher Zyklus, Ebbe und Flut Fruchtbarkeit, Medialität, positiver Okkultismus, alles Magische, Weichheit, Zartheit, Ehrlichkeit, Verborgenes wartet auf Entdeckung.

Negativ:

Depressionen, Alpträume, Sucht, gesundheitliche Probleme bei Frauen, die Periode, bei Männern, die Prostata betreffend, schwarze Magie, gefühlsmäßige Verwirrtheit, nebulöse Zustände, absichtlich im Unwissenden lassen, Gefühllosigkeit, Täuschung und Enttäuschungen.

Allgemeine Bedeutung:

Mit der Sense in Verbindung zeigt diese Karte, je nachdem bei welchem Ereignis oder welcher Person sie liegt eine unverhältnismäßige Härte an. Jedoch kann der Mond in Verbindung mit der Sense oder dem Berg und zeitgleich dem Fuchs aussagen, dass jemand total irrational regiert und die Gründe dafür in dessen Unterbewusstsein zu suchen sind.

Alles was mit Weichheit, Weiblichkeit und großen Emotionen zu tun hat, unterliegt dem Mond. Aber auch Dinge, die mehr werden, unter anderem das eigene Gewicht. Jedoch kann man auch sagen, dass z.B. eine Geldzunahme kommt, wenn der Mond mit weiteren positiven Karten, bei den Fischen liegt. Weiterlesen

Tageskarte Seelenliebe – Die Sehnsucht

Diese Karte zeigt an, dass es hier um zwei Menschen geht, die beide füreinander Gefühle haben.

Die Hauptfarben der Karte zeigen Leichtigkeit aber auch das Feuer der Gefühle an.

Man träumt voneinander, wünscht sich Nähe und Verschmelzung.

Das leichte Violett am linken Rand er Karte symbolisiert die spirituelle Verbindung zwischen zwei Menschen, das angedeutet rot, welches in ein warmes Orange übergeht um am rechten Rand in einem Geld zu erwachen, ist der Verlauf der Gefühle, des Erwachens zwischen beiden.

Diese Karte zeigt dir, dass die Energien deiner Seelenliebe bei dir sind, dass sie untereinander fließen und miteinander verschmelzen.

Die Karte alleine sagt nun nicht, dass man zusammenkommt, aber sie spricht schon deutlich davon, dass die eigene Liebe auf Gegenliebe trifft und dargestellt durch das Wasser unter beiden, einfach nur ihre Zeit braucht.

Hier kann man sagen, es kommt zusammen, was zusammengehört.

Diese Karte hat eine schlichte Botschaft an dich.

Vertraue einfach, lass alles Fließen und sei dir sicher, dass Gefühle von beiden Seiten da sind.

Nähre deine Sehnsucht mit schönen und positiven Gedanken.

Diese Botschaft trägt gleichzeitig die Warnung in sich, dass jeder Druck und jeglicher Versuch, den Lauf dieser Liebe nach deinem Willen zu lenken, das Feuer lösche kann.

Schau dir die Karte genauer an, die Farben der Gefühle und des Verschmelzens schweben über der Wasseroberfläche. Lass diesen Farben (Gefühlen) ihren natürlichen Verlauf, beschwere sie nicht mit Ungeduld oder mit dem Glauben, dich ändern zu müssen, um etwas zu beschleunigen, denn diese Schwere zieht die Gefühle immer mehr Richtung Wasseroberfläche und kann das Feuer zwischen euch beiden löschen. Weiterlesen

Tageskarte – Seelenliebe – Unbeschwertheit

Leichtigkeit und Fühlen ist es, was diese Karte anzeigen will.

Halte nicht so verkrampft daran fest, dass der andere nach bestimmten Regeln auf dich zukommen muss.

Jeder Mensch hat seine eigene Art des Fühlens und sein eigenes Tempo.

Die Unbeschwertheit möchte dir sagen, dass Du erkennen sollst, dass Du wegen deiner Liebe, dein Leben vielleicht zu schwernimmst.

Beobachte dich selbst einmal, wie verhältst Du dich, wenn es nicht so geschieht, wie Du es dir erhoffst.

Verlierst Du dabei deine Fröhlichkeit, deine Leichtigkeit?

Die Liebe ist leicht, sie ist unbeschwert, sie ist locker und sie lässt einfach fließen, nimmt und gibt, wie es gerade gegeben ist.

Auch möchte dir die Karte sagen, dass Du dich mehr um dich selbst kümmern darfst, dass Du zwar darauf achten sollst, wie Du dich verhältst, aber im Allgemeinen, zu jedem Menschen.

Hauptbotschaft der Unbeschwertheit ist im Grunde, Du bist liebeswert und toll, so wie Du bist.

Du musst dich nicht ändern, um anderen zu gefallen, sondern damit Du dich selbst wohlfühlst mit dir und deinem Leben. Weiterlesen

Soll ich ihm wirklich meine Aufmerksamkeit und Liebe entziehen damit er zu mir findet?

Das klingt sehr nach Manipulation, Unterdrückung und dem Fortsetzen uralter karmischer Muster.

Kein Mensch wird sich auf Dauer erpressen lassen, denn nichts Anderes ist dies, als ein Druckmittel, um ihn „gefügig“ zu machen.

Ihm deine Aufmerksamkeit und Energie zu entziehen wird euch beide nicht glücklicher machen.

Ich habe in meiner langjährigen Praxis noch keinen Fall erlebt, indem dies auf Dauer funktioniert hätte.

Im Gegenteil, man beweist damit die eigene Unreife und das Unverständnis dem Leben gegenüber.

Aber man zeigt damit auch, dass man die Dynamik dieser Beziehung nicht wirklich erkannt hat. Man schaut nur auf das Ziel „Partnerschaft“.

Es hat einen Sinn, wieso er nicht in eine dauerhafte Beziehung findet. Diesen Sinn solltet ihr versuchen zu finden und dann dementsprechend agieren.

Ihr zwingt ihn mit einem solchen Verhalten in eine Form, in die er wahrscheinlich überhaupt nicht hineinpasst.

Dementsprechend wird eine solche „Taktik“ auch nicht aufgehen.

Den anderen damit abzustrafen, ihn nicht mehr zu beachten, oder ihm deine Gesellschaft zu entziehen, ist ein hartes Mittel der Manipulation. Es macht Druck und alles andere als glücklich.

Vielleicht reagiert er kurzfristig darauf, aber in den meisten Fällen wird er sich damit nicht auf Dauer verändern. Daraus entstehen dann die schönen Hin und Her Situationen in denen er sich zurückzieht, ihr wieder Druck macht, er wiederkommt, nur um sich wieder zurückzuziehen. Bis einer von euch beiden dann irgendwann genug davon hat.

Liebe lässt sich nicht manipulieren, geschweige denn erzwingen.

Von solchen Ratschlägen bin ich alles andere als begeistert.

Dies ist vergleichbar mit dem kleinen Kind, welches einen Wunsch nicht erfüllt bekommt und sich dann in eine Ecke zurückzieht, weint und trotz, um seine Wünsche doch noch durchzusetzen.

Wer wirklich liebt und in Liebe denkt, wird einen anderen niemals mit dem Entzug der Zuneigung oder Aufmerksamkeit bestrafen, sondern sich selbst hinterfragen wieso der andere so handelt, ob man dies auf Dauer möchte und wieso man es so lange zugelassen hat.

Wenn schon Rückzug, dann einen sauberen und dauerhaften, der nicht von dem Beigeschmack des Druckmachens begleitet wird.

Und auch hier wie so oft „was zusammenkommen soll, wird zu seiner Zeit zusammenkommen.“

© Erika Flickinger

(Aus „Mysterium Dualseelen und karmische Liebe – 50 Fragen und Antworten“)

http://www.dualseelen.org/wp-content/uploads/2017/02/tumblr_nx7l15lttr1qfluu6o1_540.jpg

Meine Beratungsseite findest Du HIER