Schlagwort-Archive: Tarot

Seelenliebe Tageskarte – Der Übergang

Seelenliebe Tageskarte - der Übergang: kartenlegen-beratung.com
pinterest.com

Seelenliebe Tageskarte – Der Übergang

Diese Karte symbolisiert, dass man etwas gehen lassen soll.

Manchmal geht es dabei um den geliebten Menschen, meist aber eher, um festgefahrene Situationen, Verhaltensweisen, Ängste, Selbstkritik usw.

Die Karte stellt auch den Tod dar, den Verlust und das Aufgeben. Im Gegenzug dazu kündigt sie aber auch nach dem Tod, die Neugeburt, nach dem Verlust, den Platz für Neues und nach dem Aufgeben, das offen sein für anderes dar.

Allerdings ist es, schwierig zu sagen, was genau es für einen jeden bedeutet, da hier weitere Karten befragt werden müssten.

Fragst Du dich was der/die andere für dich fühlt, dann zeigt diese Karte an, dass er gerade in einem Wechsel seines Fühlens steckt. Dies kann zum einen sein, dass sich seine Gefühle für dich gerade im Wechsel sind oder aber die für eine andere Person.

So oder so ist er/sie gerade sehr mit sich selbst und dem eigenen Fühlen beschäftigt.

Allerdings ist dies eine sehr karmische Karte, die anzeigt, dass nun etwas zu Ende gebracht werden darf.

Ein uralter Kreislauf soll hier durchbrochen werden. Meist geht es dabei um die eigenen Verhaltensmuster, wie man auf den anderen reagiert oder Gefühle, die man schon viele Leben mit sich trägt, wollen sich verändern.

Auf alle Fälle fordert dich die Karte auf, deine Gefühle zu hinterfragen, ob dies, was Du fühlst, wirklich noch aktuell ist oder ob Du ein sehr altes Fühlen für diesen Menschen in dir trägst, dass im Grunde überholt ist, sich im Laufe verschiedener Leben verändert hat und nicht mehr wirklich zwischen euch beide passt.

Ist dies der Fall, so hat der andere dir wahrscheinlich oft genu Seelenliebe Tageskarte – Der Übergang weiterlesen

Tageskarte Seelenliebe – Die Ursprünglichkeit

Tageskarte Seelenliebe - DIe Ursprünglichkeit: kartenlegen-beartung. com
pinterest.com

Tageskarte-Seelenliebe – Die Ursprünglichkeit

Diese Karte zeigt deutlich an, dass Du im Moment darauf hingewiesen wirst, dass Du dabei bist, deine Natürlichkeit, deinen wahren Ursprung zu verlieren, oder aber, je nach Karten, die dabei liegen, dass Du diese jetzt leben kannst.

Achte bei all deinen Gefühlen darauf, nie dich selbst zu verlieren.

Diese Karte zeigt aber auch an, dass Du durch deine Seelenliebe, den Kontakt zu uraltem, in deinem Unterbewusstsein gespeichertem Wissen, wiedererwecken kannst.

Bei Fragen zu Seelenliebe, taucht diese Karte gerne auf, wenn es gemeinsame Missionen oder Aufgaben zu erfüllen gibt.

Tief in euch beiden schlummert, eine Kraft, ein Wissen, und sehr wahrscheinlich auch der Drang, zu etwas Größerem. Etwas, das nur ihr beiden gemeinsam erkennen und wieder ins Leben tragen könnt.

Die Ursprünglichkeit möchte dich aber auch darauf hinweisen, ganz Du selbst zu sein.

Sie zeigt dir im Grunde, dass dein Seelenpartner dich nur wirklich erkennen kann, wenn Du nach außen erscheinst, wie Du wirklich bist.

Er fordert von dir keine Veränderung. Deine Seelenliebe will dich so, wie er dich gefunden hat, genauso. Will er dich verändern oder denkst Du, dich verändern zu müssen, dann solltest Du ehrlich in dich gehen und dich fragen, ob dies wirklich Liebe ist.

Je nachdem welche Karten dabei liegen oder wie die Fragestellung ist/war, kann die Ursprünglichkeit aber auch aussagen, dass Du selbst ein zu festgefahrenes Bild davon hast, wie Partnerschaft und Liebe sein sollte.

Nun ist jede Liebe anders, Du wirst keine Gefühle gleich erleben, so wie auch dein Gegenüber bei jedem Menschen anders fühlt. Tageskarte Seelenliebe – Die Ursprünglichkeit weiterlesen

Die Personenkarten

Alles was direkt bei einer Personenkarte liegt, ist in deren Leben wichtige.

Jede gerade oder Querverbindung, die von der Personenkarte oder der Themenkarte abgeht, erzählt ein eigenes Thema. Manchmal zeigen verschiedene Verbindungen auch das gleiche Thema an.

Je öfter ein Thema auftaucht, umso wichtiger ist es für den/die Fragesteller/in.

Hier sollte man eventuell eine gesonderte Legung auf das Thema auslegen, um wirklich Klarheit zu bekommen.

Benutze hierfür eine Legeart für einzelne Fragen.

Alles was links der Personenkarte liegt, ist Vergangenheit. Je näher bei der Personenkarte umso näher war das Ereignis. Liegt es bei den zwei Karten, welche die Person darstellen, so liegt es zum Teil noch in der Gegenwart.

Alles was rechts der Personenkarte zu liegen kommt, ist Zukunft. Liegt es innerhalb der zwei Folgekarten, so betrifft es noch die Gegenwart.

Alles was über der Personenkarte liegt, zeigt aktuelle Themen an. Dinge die überdacht, geplant, erwogen oder gewünscht werden. Also alles, was dem/der Fragesteller/in momentan bewusst ist. Die Personenkarten weiterlesen

Tagesbotschaft Seelenliebe – Winterschlaf

Tagesbotschaft Seelenliebe Winterschlaf: kartenlegen-beratung.com
pinterest.com

Diese Karte taucht gerne auf, wenn man auf eine Seele trifft, mit der man noch vieles auszugleichen hat.

Der See ist gefroren und symbolisiert damit einen Stillstand. Allerdings reizt er zum Überqueren.

Jedoch zeigt das Boot, welches zu weit vom Ufer weggetrieben und dadurch nicht erreichbar ist, dass die Zeit noch nicht da ist, sich über die gefrorene Fläche zu trauen.

In den Wolken, die einen Sonnenaufgang zeigen, ist ein Mann in Winterkleidung zu erkennen. Er symbolisiert den Seelenpartner, der noch in seiner eigenen Welt gefangen ist. Er scheint noch weit weg zu sein und schaut auf den gefrorenen See hinab.

Hier wird dargestellt, dass der andere (egal ob männlich oder weiblich) noch nicht soweit ist, sich auf eine Seelenpartnerschaft einzulassen oder diese momentan überhaupt zu erkennen. Er ist gefangen in seinen eigenen Lebensthemen.

Die Bäume sind der Jahreszeit entsprechend kahl und stellenweise mit Reif überzogen und mit Schnee bedeckt. Hier lässt sich aber erkennen, dass alles eine Frage der Zeit ist.

Die Botschaft hier lautet: Tagesbotschaft Seelenliebe – Winterschlaf weiterlesen

Tageskarte Seelenliebe – Maskerade

Tageskarte Seelenliebe - Maskerade: kartenlegen-beratung.com
pinterest.com

Tageskarte Seelenliebe – Die Maskerade

Diese Karte will dir zeigen, dass Du dich immer so zeigen sollst, wie Du wirklich bist.

Eine Seelenliebe wird dich innerlich so lange aufwühlen und deine Wunden anstoßen, bis Du erkennen magst, dass niemand daran schuld ist, wie Du dich gerade fühlst.

Auch deine Seelenliebe nicht.

Er/sie zeigen dir nur, wo es Stellen in dir gibt, Gewohnheiten und Mechanismen, bei denen Du automatisch eine Maske aufsetzt, die sich bisher in deinem Leben bewährt hat.

Die Frau auf der Karte steht allein vor einem Spiegel, schaut aber von diesem weg.

Sie spiegelt sich auch nicht in dessen Oberfläche, sondern es schaut aus, als sei hier ein Eingang zu einer anderen Welt.

Auf der Oberfläche des Spiegels ist ein mittelalterlicher Flur erkennbar. Dieser will dir den Weg in dein Unterbewusstsein oder aber in deine Bestimmung hinein zeigen. Will dir aber auch sagen, dass es kein Spiegelbild gibt, welchem Du dich anpassen müsstest, Du darfst in den Spiegel schauen und darin nur dich selbst erkennen.

In dem ansonsten leeren Raum sind fünf Masken verteilt. Wobei die Zahl fünf hier die unterdrückten Emotionen der Frau symbolisieren aber auch, die unterdrückten Gefühlsanteile in ihr selbst. Die fünf ist eine sehr mächtige Zahl und stellt unter anderem das fünfte Element, den Äther dar. Somit zeigt sie dir, dass alles was wichtig für dich ist, auch gezeigt werden darf. Alles was unwichtig ist, wird sich verflüchtigen, sofern du ihm keine übermäßige Bedeutung beimisst.

Es liegt an dir, zu erkennen, was deine Stärken und Schwächen sind und beides in eine für dich gesunde Balance zu bringen. Du musst nichts verstecken, was Du selbst bist. Trägst Du zu oft Masken, wirst Du dich wie ein feiner Nebel im Äther verlieren, dich auflösen, nur um dich aus dir fremder Materie wiederaufzubauen. Du bist aber perfekt, so wie Du bist. Tageskarte Seelenliebe – Maskerade weiterlesen