Wochenimpuls vom 06.05.13 bis zum 12.05.13

Für diese Woche habe ich für euch die Lenormandkarten, die Sonne, der Park und die Reiterin gezogen.

Was will diese Kombination sagen?

Sehr wahrscheinlich wird die Energie in dieser Woche langsam ansteigen und zu Geselligkeit und Abenteuer locken.

Die Sonne selbst zeigt, dass in dieser Woche, der Beruf wichtig werden kann, durch die Kombination mit der Reiterin dabei, ist es möglich, dass nun Nachrichten kommen, die schon länger erwartet werden. Zum Beispiel Bewerbungen, Aufstieg, Veränderungen im beruflichen Bereich wären möglich.

Die Sonne für sich alleine gesehen sagt jedoch auch aus, dass man wieder vermehrt auf sich selbst schauen darf, wo brennt ein Feuer in dir, wo will etwas an das Licht geholt werden, was Du schon länger erfolgreich unterdrückst?

Zusammen mit dem Park, zeigt sich hier aber auch, dass man vielleicht wieder mehr die Kontakte zur Außenwelt pflegen sollte.

Im Falle, dass Du sehr zurückgezogen lebst, ist dies einfach ein Hinweis darauf, rauszugehen.

Die Sonne zeigt auch deine Vitalität und Energie an und könnte ein Hinweis darauf sein, dass Du dich wieder etwas mehr mit dir und deinem Körperlichen und/oder geistigen Zustand kümmern darfst.

Wo hast Du dich selbst vernachlässigt?

Wo gibt es Dinge, die Du für anderen hintanstellst?

Wann warst Du zum letzten Mal so richtig bei dir selbst und hast deine Bedürfnisse vornan gestellt?

Wann warst Du zum letzten Mal draußen unterwegs, einfach nur zu deinem Vergnügen, für Bewegung, Erholung, einfach nur zum Genießen?

Gemeinsam mit dem Park fordert die Sonne dich auf, aus der gewohnten Umgebung herauszugehen und schöne Dinge zu erleben. Hiermit ist nicht Shopping gemeint, sondern eher die Natur, eine kurze Reise (Reiterin), oder zum Sport und Ähnlichem?

Der Park in Kombination mit der Reiterin zeigt dir, dass wenn Du die Dinge einmal anders angehst als gewohnt, neue Ideen und Inspiration zu dir finden kann.

Die Reiterin mit dem Park weißt auf öffentliche Aktivitäten hin, darauf, unter Menschen zu gehen. Aber vielleicht auch, auf Kunst und Kultur, oder Kino Museen, vielleicht auch einfach nur einen Spaziergang oder ähnliche Dinge.

Die Reiterin kündigt dir Nachrichten und neue Informationen an.

Solltest Du schon länger auf bestimmte Nachrichten warten, so könnten sie in der jetzigen Woche eintreffen oder aber Du erfährst, wieso sich diese so lange Zeit lassen.

Für Singles kann diese Kombination auch bedeuten, dass wenn man sich Zuhause verkriecht, niemanden kennenlernen kann. Möglich wäre hier also, dass Du im Laufe der Woche durch Aktivitäten außerhalb deines wohnlichen Bereiches, jemanden kennenlernen könntest.

Allerdings kann es auch bedeuten, dass wenn Du zu viel unterwegs bist, Du nun eine Woche vor Dir hast, in der Du dich von zu vielen Aktivitäten erholen kannst und eher die Chance bekommst, eine Ruhepause einzulegen.

Dieser Kombination kommt aber noch eine andere Bedeutung zu, dies besonders im Bereich von Nachrichten. Diese drei Karten zusammen symbolisieren auch das Internet und haben hier speziell für berufliche Fragen eine Aussage. Hier kann ein Hinweis darauf gegeben sein, in sich zu gehen und sich zu fragen, was man beruflich wirklich machen möchte und dann entsprechende Informationen im Netz sucht.

Anders gesagt, forsche in dir selbst, was deine wirkliche Berufung sein könnte und dann suche netzsprechende Infos im Internet. Du wirst dort vielleicht die eine oder andere Inspiration finden.

Im Übrigen sind alle drei Karten auch Wetterkarten, die aussagen können, dass deine Befindlichkeiten oder deine Aktivitäten in dieser Woche sehr stark vom Wetter abhängen können. Vielleicht gefällt dir das momentane Wetter nicht, oder eine Unternehmung kann wegen dem aktuellen Wetter nicht stattfinden. Dies gibt dir aber die Gelegenheit, dich einmal wieder mit Dingen zu beschäftigen, die in der schlummern und nach deiner Aufmerksamkeit fordern.

Für Liebende kann diese Kombination aussagen, dass es an der Zeit ist, auch einmal wieder auf die eigenen Bedürfnisse zu schauen, oder aber selbst ein wenig mehr Schwung in eine bestehende Beziehung zu bringen. Im Grunde ist es, für eine bestehende Beziehung, eine gute Kombination, die aber darauf hinweist, dass man vielleicht zu wenig gemeinsam unternimmt, oder nur dies, was dem Partner gefällt. Bringe dich selbst mehr in die Partnerschaft ein.

Für Singles sagen diese drei Karten keine großartige Veränderung voraus. Im Grunde bleibt in dieser Woche alles, wie es ist. Einzig könnte es die Chance auf einen Flirt geben oder man erkennt, dass ein bestimmter Mensch, mehr für einen fühlt, als man wusste. Was aber auch keine große Tragweite haben wird, da man selbst für diesen Menschen keine Liebe empfinden wird.

Auslegeart für festgefahrene Situationen

Diese Legeart ist anhand des Fotos oben selbsterklärend.

Du kannst hierfür jedes beliebige Kartendeck benutzen.

Einfach wie gewohnt die Karten mischen, abheben wenn Du magst und diese drei Karten schon vorab deuten. Meist zeigt sich bei den abgehobenen Karten schon die Problematik an, um was es dir geht oder aber Du erkennst hier schon einen Lösungsansatz.

Danach die Karten fächerartig vor dir ausbreiten und sieben Karten ziehen, die Du dann wie oben gezeigt auslegst.

Ich rate immer dazu, die Karten erst verdeckt auszulegen und nach und nach in der Reihenfolge der Ziffern aufzudecken. So kannst Du dich Anfangs auf die Botschaft jeder Karte konzentrieren und erst ganz zum Schluss alle Karten zusammenfassend deuten.

Das Erlernen des Kartenlegens- wie Du die Botschaften der Karten verstehen kannst

Kartenlegen lernen: kartenlegen-beratung.comDas Kartenlegen erlernt man nicht einfach so, in einem Wochenendseminar, oder mit Büchern.

Natürlich kannst Du dir dort Wissen über die Karten holen, wirst dabei, die Bedeutungen der Karten erlernen, wie diese jeder benutzt, der auf diesem Weg lernt.

Auf diesem Weg wirst Du aber wahrscheinlich nicht, deinen persönlichen Zugang zu diesem Medium finden.

Ich habe es schon im vorherigen Artikel erwähnt, Kartenlegen kann man oder man kann es nicht.

Wer wirklich Karten legt, als Berufung, mit dem tiefen Wunsch, Menschen zu helfen, der lebt im Grunde mit den Karten, der ist ein ewiger Studierender. Er wird, so seltsam dies klingen mag, im Laufe der Zeit, Eins mit seinen Karten oder seine Karten mit ihm.

Und er wird nie an den gleichen Bedeutungen festhalten, er lässt den Karten ihr Eigenleben, indem er zulässt, dass sich für ihn selbst, die Bedeutungen auch ändern können. Wenn dir eine bestimmte Karte, nehmen wir einmal die Vögel heute eine bestimmte Symbolik übermitteln, so kann sie Morgen oder nächste Woche eine Erweiterung dieser Symbolik erfahren, indem sie dir neue oder zusätzliche Informationen schenkt. Dann scheue dich nicht, dies in deine Legungen miteinzubeziehen.

Nun zu der Beispielkarte „die Vögel.“

Man lehrt dich, dass diese Karte Nachrichten bedeutet, Nervosität, Unruhe. Daran hältst Du dann fest, denn man lehrte es dich ja so oder jeder andere deutet die Karte so.

Und hier sind wir an einem Beispiel, wie es die alten Kartenlegerinnen, die Zigeuner oder wie weit zurück Du schauen möchtest, nie getan hätten. Weiterlesen

Interessantes zur Geschichte des Kartenlegens

Heute möchte ich euch einmal die Geschichte des Kartenlegens ein wenig näherbringen.

Schon seit Menschengedenken war man neugierig darauf, was die eigene Zukunft noch bereithält. Aus diesem Verlangen heraus entwickelten sich die verschiedensten Orakelformen und Wahrsagetechniken, mittels Symbolen, das ziehen von Gegenständen, wie zum Beispiel Kugeln, Holzstäbchen, Steinen usw., dem Wetter, der Natur, Träumen, dem Stand und Verlauf der Sterne, dem Werfen von Knochen und vielem mehr.

Im Laufe der Zeit kam dann, dass Kartenlegen dazu.

Wo entstand das Kartenlegen?

Kartenlegen/Kartomantie ist der Ursprung des heutigen Kartenlegens und geht weit in der Geschichte zurück. Es heißt, es soll im Reich der Mitte, genauer gesagt, in China, seinen Ursprung haben.

Orakel und Wahrsagen gibt es schon seit Menschengedenken. Hier wurden die unterschiedlichsten Medien, Gegenstände, das Wetter, Trancezustände usw. genutzt, um die Zukunft zu Orakeln.

Ich denke einmal, hier lässt sich kein Zeitpunkt sagen, zu dem das Orakeln begonnen hat.

Der Siegeszug der Karten begann nach der Erfindung des Papieres.

Leider lässt sich hier kein korrekter Zeitpunkt nennen, aber zum ersten Mal erwähnte, der Eunuch, Chai Lun, der auch Beamter im Kreise des Kaisers He war, ungefähr 105 nach Christus ein Verfahren zur Papierherstellung.

Allerdings gibt es auch noch ältere Papierfunde, die sich bis zum Jahre 200 vor Christus zurückdatieren lassen. Allerdings scheint es so, dass erst zu der Zeit Cai Lun´s ein adäquates Herstellungsverfahren für Papier nachweisen lässt. Weiterlesen

Das große Blatt-Beispiel Beruf

Karten auslegen für berufliche Fragen.
Du kannst hier ganz normal ein großes Blatt auslegen, bei den Skatkarten wären dies vier Reihen a, – acht Karten.
Bei dem Lenormandkarten vier Reihen a, – acht Karten und die letzten vier Karten mittig als fünfte Reihe auslegen.
Mischen lassen und drei Mal abheben. Die drei Karten umdrehen und eine erste Deutung mit diesen drei Karten machen.
Hier zeigt sich zumeist ein die Frage betreffender wichtiger Aspekt. Oftmals auch einer, der vom Fragesteller noch nicht beachtet wurde.
Möglich ist aber auch, dass sich in diesen drei Karten ein ganz anderes Thema zeigt. Dies weist meist daraufhin, was als Störfaktor zu der Frage gegeben ist. Manchmal aber auch, weshalb man etwas tut.
Lege die drei Häufchen wieder zusammen, so wie du es gewohnt bist.
Ich nehme dabei das mittlere Häufchen in die Hand, dahinter lege ich das zuletzt abgehobene Kartenhäufchen und dahinter dann das zuerst abgehobene.
Dann legst Du wie gewünscht die Karten aus.
Hier orientierst Du dich nun nach der Signifikatorkarte (die Karte, welche das Thema beschreibt) und deutest alles, was um die Karte herum liegt.
Bei den Skatkarten nehme ich hier entweder, die Karo zehn für ein vertragliches Angestelltenverhältnis oder die Karo As bei Selbstständigkeit.
Bei den Lenormandkarten den Anker für ein Angestelltenverhältnis oder die Sonne, für Selbständigkeit.
Wie gesagt deutest Du zuerst alles, was direkt um die Karte herum liegt.
Danach gehst Du dazu über, von jeder dieser umliegenden Karten, die Querverbindung zu deuten.
So ergibt sich ein wunderbares Gesamtbild. Als Extra schaust Du nun noch, wo die drei Karten vom Abheben liegen und deutest diese im Zusammenhang mit dem Beruf.
So kannst du bei jedem möglichen Thema vor gehen. Immer schauen, wo die Signifikatorkarte liegt und von dort aus deutest Du die Frage.
Es ist überraschend welche Aussagen sich dabei ergeben und wie vielfältig diese sein können.
Bleiben noch Fragen offen, nimmst Du aus dem Kartenbild jede fünfte Karte heraus. Dann lässt Du all diese Karten nochmals mischen und verteilst diese dann nach Intuition auf den Karten, welche die Fragen symbolisieren.

Weiterlesen