Schlagwort-Archive: Asteroid

Aesculapia – Asteroid

Aesculapia

Dieser Asteroid steht für Auferstehung und Erweckung, aber besonders für heilende Kräfte. Er hat seinen Namen von dem Gott Asklepios.

Da wo er im Horoskop sichtbar wird, da ist das Thema, welches Du aus früheren Inkarnationen mitgebracht hast, welches nun für dich von großer Wichtigkeit werden kann.

Aesculapia zeigt dir auch, wo, in welchem Bereich, wie ausgeprägt und lebbar deine heilenden Kräfte sind.

Ob Du diese in diesem Leben nutzen und anderen zugutekommen lassen kannst, oder ob diese eher für dich und deine unmittelbare Umgebung von Wichtigkeit sind. Aber auch, ob das Thema Krankheit ein Lernthema für dich werden könnte.

Aesculapia zeigt dir aber auch die Bereiche an, von denen Du dachtest, sie seinen in deinem Leben nicht oder nicht mehr von Belang.

Hier wird, durch Aktivierung transitierender Planeten gezeigt, was so lange auf dich zurückkommt, bis Du dessen Botschaft verstanden hast.

Dieser Asteroid zeigt dir die Themen und Punkte in deinem Leben an, die als Lektion immer wiederkehren. Oder eben Themen, die nach langer Zeit wiederauftauchen, sofern sie von dir nicht bearbeitet, sondern nur unterdrückt wurden.

Gerade dies macht ihn zu einem sehr karmischen Asteroiden.

Er zeigt die größten Herausforderungen an, welche mit dir durch vergangene Leben mitgezogen sind. Auch zeigt die Aesculapia an, welche Art Mensch (Partner, Familie, Kinder, Freunde, Feinde usw.) Du in diesem Leben wieder begegnen wirst)

Dieser Asteroid steht auch für die Themen Pflege, Medizin, Heilung, Chirurgie, Lebenskraft. Dies aus dem Grund, weil im Jahre seiner Entdeckung auch das Insulin entdeckt wurde. Man gab ihm daher den Namen in Anlehnung an den Gott Asklepios im lateinischen Aesculapius bedeutet. Dieser Gott wird auch mit oder durch einen Stab, der von Schlangen umwunden wird, dargestellt, was zu einem Zeichen der Heilung uns Heilkunst wurde.

Besonders wichtig wird Aesculapia in deinem Radix, wenn er mit Chiron zusammen in einem Zeichen oder Haus oder im Aspekt steht. Hier wirst Du deutlich erkennen, was am dringendsten geheilt werden möchte in diesem Leben. Hier wird dir deutlichgezeigt, was Du schon einige Inkarnationen vor dir herschiebst.

Aesculapia kann zurückholen, was Pluto genommen hat. Pluto und Aesculapia haben eine gemeinsame (Götter)Geschichte.

Man sagt, Aesculapia machte es sich zur Aufgabe, die Menschenseelen zu retten, die Pluto in sein Reich gelockt hatte, bevor sie im Hades verschwanden. Man kann ihn also auch die „zweite Chance“ nennen. Da wo er in deinem Horoskop steht, kannst Du neue Chancen bekommen, alles zu bereinigen und zu klären.

Jedoch solltest Du auch bedenken, dass keine Chance endlos wiederkommt. Diese Gelegenheiten wird es zumeist geben, wenn die entsprechenden Planeten Aesculapia während eines Transits aktivieren.

In der Mythologie ist „Asklepios“ als Gott der Heilkunst und als der Vater von Hygieia, Panakei, Machaon, Podaleirios, und Illias alle der Heilkunst bewandert. Aus diesem Grunde sehe ich ihn eher als Heiler im Horoskop als Chiron.

Im magischen Bereich gesehen zeigt sich dir Aesculapia durch das Symbol der Schlange oder Du kannst ein solches Symbol benutzen, wenn Du Aesculapia in deine magische Arbeit miteinbeziehen magst.

Wenn Du achtsam durch dein Leben gehst, wird dir vielleicht auffallen, dass gerade zu den Zeiten, da Aesculapia in deinem Horoskop durch andere Planeten aktiviert wird, auf die eine oder andere Art Schlangen, Bilder oder Symbole von Schlangen, verstärkt in deinem Leben auftauchen werden. Sie wollen dich aufmerksam machen, dass Du nun die Chance bekommst, etwas sehr Altes zu heilen.

Gerade wenn Du plötzlich vor schwierigen Lebenssitutionen stehst, kann die das Symbol der Schlange sagen wollen, dass alles gut geht und das noch nichts verloren ist, da dir das Leben eine weitere Chance gibt.

Auch bei allen Räucherungen, Ritualen für die Gesundheit ist Aesculapia ein wundervoller Begleiter.

Du kannst ihn jederzeit um Unterstützung zu jeglicher Art der Heilung hinzubitten.

© Erika Flickinger

Asteroid Ceres im zwölften Haus

Ceres im zwölftenHausAsteroid Ceres im 12 Haus

Dieser Asteroid hat mit Ernährung zu tun, mit Nähren, aber auch mit Verhätscheln und mit gesundheitliche oder aber gefährliche Probleme zu sehen, wo keine sind.

Hier wird deutlich, dass auch die Nahrung, den eigenen Körper zersetzen und krank machen kann.

Menschen mit Ceres im zwölften Haus neigen dazu, für Mensch oder Tier, für welchen/s sie glauben, die gesundheitliche Verantwortung zu tragen, alle Entscheidungen zu übernehmen und dieses Wesen zu pflegen und zu gesund zu ernähren ohne zu bemerken, wie sie selbst dabei über die Stränge schlagen und dem angeblich kranken oder hilfsbedürftigen Wesen mehr schaden als nutzen.

Ceres ergibt eine Art Phantasie, die überall das Schlimme erkennen will und sich hier schon auch etwas zusammenspinnen kann um sich da dann hineinzusteigern.

Ceres in diesem Haus versucht, Kenntnis der Natur bzw. Pflanzenwelt zu erwerben, um neue Heilmittel bzw. neue Lösungswege zur Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele zu finden.

Ceres kann hier im Haus 12 auch bedeutet, dass man sich vielleicht seine eigenen Wahrheiten zwischen all dem Erlernten sucht und im Zuge eines „Ich weiß dass sowieso besser oder ich kann das auch selbst herausfinden und heilen“ entstehen dann Situationen, die gefährlich werden können, für sich selbst und/oder andere.

Hier wird auch manchmal der Satz „Viel ist besser als zu wenig“ missbraucht um Unmengen von Dingen, im Glauben an deren Heilkraft oder gesundheitsfördernder Aspekte, in sich hineinzuschütten, die am Ende in Folge des „Zuviel“ sehr schädlich werden können.

Ceres zeigt aber auch Krankheitsneigungen an oder die körperlichen Themen, auf die immer gut geachtet werden sollte.

HIER WEITERLESEN