Die Quadranten im Radix

Die vier Häuserquadranten kurz erklärt

Der Aszendent (ASZ), Deszendent (DSZ), das Medium Coeli (MC) und das Immum Coeli (IC), teilen das Horoskop in vier Teile (Quadranten) auf.

Das Zeichen, das den ASZ bildet, erscheint im Augenblick der Geburt an der östlichen Himmelshälfte und wird daher an der linken Seite der Radixzeichnung eingetragen.

Im Horoskopschema liegt der Osten links- und der Westen rechts.

Das Zeichen des DSZ geht in dem Moment der Geburt an der westlichen Himmelshälfte unter und wird daher rechts im Horoskop eingezeichnet.

Die Linie nun, die zwischen dem ASZ und dem DSZ gebildet wird, stellt den Horizont des Ortes dar, wo eben zu der bestimmten Stunde, die Geburt stattfand.

Dies zeigt an, dass der Ort der Geburt, quasi in der Mitte der Radixzeichnung liegt.

Hier bildet sich nun der obere (über dem Horizont) und der untere Teil (unter dem Horizont) des Geburtsbildes. Diese zwei Hälften des Horoskopes haben grundsätzlich verschiedene Aussagen, die bei der Deutung des Radix für eine Person berücksichtig werden müssen. Zu diesen komme ich zu einem späteren Zeitpunkt zu sprechen.

Der MC (Himmelsmitte) sowie IC Himmelstiefe), bilden eine zweite Linie durch die Radixzeichnung hindurch.

Zusammen mit der Linie ASZ und DSZ werden hier nun vier Quadranten gebildet, welche jede eigen Bedeutungen und Auswirkungen auf das gesamte Horoskop und den ihm zugehörigen Menschen haben.

Das MC nun symbolisiert den Punkt der Ekliptik, in dem sich die Sonne um 12 Uhr mittags des Tages befindet, an dem dieser Mensch geboren wurde.

Diese Hälfte bildet die Quadranten drei und vier.

Die obere Hälfte nun, also die über der Linie DSZ zu ASZ liegende Hälfte zeigt den Bezug zur Außenwelt an. Dies ist der Bereich, den ein Mensch bewusst gestaltet und/oder fühlt.

Hier geht es dann um die soziale Stellung, Ehe, Liebe, Freundschaften, die Mitmenschen und wie man zu ihnen steht- oder diese zu einem selbst, die Umwelt, alles was außerhalb der Persönlichkeit zu finden ist.

Ist dieser Bereich stark besetzt, so kann man davon ausgehen, eine sehr extrovertierte Persönlichkeit handelt.

Die unten liegende Hälfte, Also von ASZ zu DSZ liegende Hälfte, diese bildet die Quadranten eins und zwei,  zeigt das innere des Menschen an, dies ist der Bereich in dem eher die unbewussten Handlungen entstehen und beeinflussen, seine Seele, seine Gefühle, seine innersten Handlungen, also sein Grundwesen, das seelische und geistige Leben, seine Art der Beziehungen/Bindungen, Heimat, Familie, Geliebte, Partnerschaften.

Viele Planeten in diesem Teil des Radix zeigen einen eher introvertierten Menschen an.

Nun zu der linken und rechten Hälfte des Radix.

Die linke Hälfte beherbergt Quadrant eins und vier.

Die rechte Hälfte wiederum Quadrant zwei und drei.

Jedem Quadranten werden normalerweise drei Häuser zugeschrieben. Quadrant eins, die Häuser 1-2-3. Quadrant zwei die Häuser 4-5-6.

Quadrant drei die Häuser 7-8-9.

Und Quadrant vier die Häuser 10-11-12.

Stehen viele Planeten in der linken, also der östlichen Hälfte, dann geht es hier um einen eher aktiven Menschen, stehen dagegen viele Planeten in der rechten, der westlichen Hälfte, handelt es sich wahrscheinlich um einen Menschen, der eher ruhig, passiv, vielleicht auch antriebslos ist.

Quadrant Eins (Feuerqualitäten) zeigt alles an, was dich persönlich betrifft, was dir aber nicht immer bewusst ist. Da sich dieser Quadrant des Ich unter dem Horizont bewegt, liegt er für den Horoskopeigner manchmal tief im Dunkeln. Aber hier wird auch gezeigt, was dich bewegt und beschäftigt, dein geistiges ebenso, wie dein körperliches. Das ICH wird hier angezeigt.

Hier verbergen sich deine Potentiale, das was dich persönlich ausmacht.

Quadrant zwei (Wasserqualitäten) beherbergt alles was unsere Seele, unser Fühlen ausmacht, was man braucht, um seelisch ausgeglichen zu sein.

Die innere gefühlsmäßige Ebene wird hier deutlich. Hier zeigt sich alles, was seelisch erfahren werden soll, hier zeigt sich auch der seelische Ursprung, deine Veranlagungen und was aus dir werden soll/kann, wenn Du dich selbst hier findest.

Wünsche und Sehnsüchte des einzelnen Menschen werden in diesem Quadranten geboren.

Quadrant drei (Luftqualitäten), hier wendet sich das Ich zur Außenwelt, zeigt sich der Umwelt und knüpft Kontakte oder auch nicht. Dieser Quadrant ist insofern interessant, als er aufzeigt, wie man mit der Umwelt, den Mitmenschen, dem Du agiert und reagiert.

Es zeigt sich hier, wie deine Umwelt für dich beschaffen ist, was Du magst, was Du ablehnst, wie Du mit anderen Menschen harmonierst und inwieweit Du auf diese eingehen kannst/willst.

Hier erkennt man auch, wie der Horoskopeigner seine Umwelt sieht und bewertet. Wie wichtig ihm Kontakte sind und wie er diese lebt.

Quadrant vier zeigt auf, wie man sich in der Gesellschaft einbringt, welchen Stellenwert man ihr zuweist, wie oder was man bereit ist für die Gesellschaft, das Kollektiv zu tun.

Aber im vierten Quadranten (Erdqualitäten) erfährt der Horoskopeigner auch, was wirklich zu ihm und seiner Seele gehört. Am Ende des vierten Quadranten, im zwölften Haus erkennt man, ob das Individuum bereit ist Opfer zu bringen, für das große Ganze, für das Kollektiv. Aber es lernt hier auch, was nicht mehr zu ihm gehört, was abgelegt werden darf und was einem neuen Kreislauf Platz machen darf.

Dies sollte als Grundwissen vorerst reichen. Auf die einzelnen Häuser gehe ich in einem späteren Beitrag ein.

© Erika Flickinger

 

 

 

 

Asteroid Medea in der Seelenpartnerastrologie

Ihn beachte ich in Horoskopen besonders, wenn es um eine Seelenliebe geht, in der es einen eher negativen Verlauf gibt, oder sich einer von beiden zurückzieht, weil er sich bedrängt, mitunter sogar gestalkt fühlt.

Medea ist einer der Asteroiden, die gerne da im Horoskop wirken, wo Liebe erzwungen werden soll, dies auch, wenn keine Gegenliebe vorhanden ist.

Oder aber, man vertreibt sich durch das eigene Verhalten einen Liebespartner.

Aber Medea erscheint auch in Partnerhoroskopen, in denen einer unterdrückt, gestalkt oder kontrolliert und/oder bevormundet wird.

Wenn Medea in einem Horoskop spannungsreiche Verbindungen aufweist, zu den Gefühlsplaneten, aber auch zu Jupiter und Pluto, ist dies meist ein Anzeichen dafür, dass der *1Horoskopeigner klammert, etwas erzwingen möchte, glaubt nur er/sie wisse, wie die Beziehung laufen müsste, den anderen genau beobachtet, verfolgt und analysiert, mitunter kommt hier, je nach den anderen Aspekten die Medea bildet, auch Stalking in Betracht.

Ein Horoskopeigner mit Medea an prägnanter Stelle, wacht eifersüchtig und manchmal auch besitzergreifend über die Person, die er begehrt und vermeintlich liebt.

Nur lässt Liebe sich nicht lenken. Und genau hier liegt oft die hauptsächliche Aufgabe, auf die Medea aufmerksam machen möchte. Man soll achtsam sein, dass man nicht besitzergreifend, eifersüchtig, herrschsüchtig, kränkend, zerstörend oder kontrollierend agiert. Man darf hier hinwachsen zu Eigenschaften, wie liebevoll, empathisch, treu, vertrauend, dem anderen auch Freiheit lassend, ihn unterstützten, aber auch Geduld und Vertrauen, dass alles kommt, wie es sein soll. Weiterlesen

Version zwei – Dualseelenhoroskopvergleich

 

Dualseelen-Horoskopvergleich mit telefonischer Beratung

Es handelt sich hier um die gleiche Analyse wie der Dualseelenhoroskopvergleich, allerdings mit 30 Minuten Telefonberatung zusätzlich.

In dieser Zeit können wir alles euch beide betreffend besprechen.

Du bekommst beim Versenden der Analysen von mir drei mögliche Anruftermin mitgeteilt, aus denen Du die für dich passende Zeit auswählen kannst.

Kosten hierfür: 125 €

 

Ich berate auch telefonisch zu allen Lebensbereichen und jeder Frage- jedem Lebensthema und zu jedem Problem.

Bestellen kannst Du dieses Kombi-Angebot

über Dualseelen.beratung@hotmail.com

oder telefonisch über 06331-7263179

oder Handy: 0179-4262431

Oder über untenstehenden PayPal-Button




Asteroid Ate im Liebeshoroskop

Asteroid Ate im Liebeshoroskop

Ate war die Göttin der Zwietracht und des Unheils, der Verblendung, Lügen und Täuschungen und sie stürzte Menschen ins Unheil oder beschwor schlimme Situationen herauf, um zu erreichen, was ihr beliebte oder um Rache zu nehmen.

*Bei den griechischen Tragikern ist Ate die Richterin böser Taten, und bringt nach dem Willen der Götter über den Übermütigen, den Verbrecher, seine Freunde und Nachkommen, die gerechte Strafe.* (Quelle: http://www.vollmer-mythologie.de/ate/)

Steht Ate in Verbindung mit Juno oder Cybele ist die Neigung gegeben, sich an den Menschen zu rächen, welche die Zuneigung, die man ihnen entgegenbringt, ablehnen.

Hier kann es zu übler Nachrede, zu Erpressungen und zu derben Beschimpfungen, bis hin zu Verleumdung und Racheaktionen kommen.

Der Horoskopeigner, der Ate in Verbindung zu Juno oder Cybele oder auch Venus hat, wird sich nicht einfach abweisen lassen. Er wird sich festbeißen und sich in einer unreellen Liebe verlieren, in die er sich immer tiefer und tiefer hineinsteigern wird.

Da wo man ihn und seine Liebe ablehnt, da will er unbedingt geliebt werden und dazugehören.

Hier kann es, sofern Mars oder Pluto mit in der Verbindung stehen, oder die Aspekte im achten Haus stattfinden, sogar zu gefährlichen Aktionen, bis hin zu körperlichen Angriffen kommen. Zumeist jedoch wird hier starker seelischer Druck ausgeübt, bis hin zu erpresserischen Taten.

Eine solche Konstellation im Geburtshoroskop, erzeugt gerne unbegründete Eifersucht, oder Verfolgungswahn „Alles wollen mir nur Böses, also muss ich zuerst böse sein, um mich vor den Taten anderer zu schützen.“

Ate im zwölften Haus jedoch ergibt einen Geist, der gerne subtile Rachepläne schmiedet, Lügen erfindet, die er sogar selbst glaubt, oder versucht, den geliebten Menschen, in Situationen zu bringen, in denen man ihm dann die eigene Hilfe anbieten, und ihn somit erretten kann. Hierbei kann es dann vorkommen, dass man den anderen immer an diese vermeintliche Schuld erinnert, um diesen Aan sicht zu binden.

Stalker zum Beispiel haben Ate meist in markanter Stellung im Horoskop.

Das Schreckgespenst rückläufiger Merkur

Der rückläufige Merkur

Der rückläufige Merkur wurde schon fast zu einem Schreckgespenst stilisiert.

Ich möchte mit diesem Beitrag, dem rückläufigen Merkur einmal seine Schrecken nehmen.

Vieles was in den Zeiten seiner Rückläufigkeit schiefläuft oder passiert, teilt man gerne Merkurs Wirkungskreis zu.

Hier breitet sich viel Unwissen aus.

Der rückläufige Merkur ist nicht so schlimm, wie viele ihn empfinden und manches, was in den Zeiten seiner Rückläufigkeit passiert, hat nichts mit seiner Auswirkung auf uns zu tun.

Vieles schiebt man ihm auch aus Bequemlichkeit zu.

„Ich kann da nix für, wenn es schiefging, denn Merkur ist rückläufig, da passieren solche Dinge eben.“

Oder, „Ich kann das jetzt nicht entscheiden, der rückläufige Merkur ist eine Warnung für mich, nur ja keine falsche Entscheidung zu treffen.“

Solche und ähnliche Aussagen, sind es dann, die Merkurs Rückläufigkeit zu einer Unglück verbreitenden Energie ernennen.

Man muss keine Angst haben, wenn es heißt, der Merkur ist rückläufig.

Solche Behauptungen tragen den Touch einer 0815-Jahrmarkts-Astrologie in sich.

Der rückläufige Merkur ist kein Übeltäter und auch kein strafender Richter.

Merkur gibt, wenn er rückläufig ist, Zeit zum Atemholen und nachdenken, aber auch dazu, wieder feinfühliger zu werden, für alles was mit Verträgen, Abmachungen, Versprechungen, der Kommunikation und so weiter zu tun hat.

Merkur fordert nun zwar vielleicht mehr Aufmerksamkeit, aber es bedeutet nicht zwangsläufig, dass vieles schiefläuft, oder gar in einer Katastrophe endet.

Nein, Merkur gibt dir hier die Möglichkeit, genauer hinzuschauen, sich wieder mehr zu fokussieren und nicht einfach blind einem Versprechen oder einer Zusage zu vertrauen.

Er möchte deine Energie auf deine dir innewohnende Weisheit richten. Aber auch darauf, dass Du nicht alles allein entscheiden musst, sondern dir auch Rat und Unterstützung bei Fachleuten holen darfst. Weiterlesen