Zu aktuellen Fragen *

Heute eine Auskunft zu einem Thema, dass zwar nicht unbedingt auf diesen Blog gehört, aber sehr aktuell ist.

Da ich jetzt schon öfter gefragt wurde.

Ja, ich stehe hinter den Corona-Schutzmaßnahmen und lebe diese auch.

Weiter möchte ich mich hier auf meinem Blog nicht darüber äußern.

Auch wurde ich nun schon mehrfach gefragt, welche MNS ich nutze.

Bis dato habe ich oft meinen selbstgenähten Mundschutz, mit entsprechenden Filtern genutzt, wenn ich nur kurz ein Paket in Empfang nahm oder Ähnliches. Beim Einkauf schützte ich mich mit gekauften Produkten.

Nun sind ja medizinische Masken Pflicht und ich fühle mich mit diesen auch sicherer.

Ich habe mich hierbei für * DIESE HIER entschieden:

Außerdem nutze ich bei Einkäufen, Taxifahrten oder da wo größere Menschenansammlungen sind * DIESE- FFP2 Masken:

Ich möchte keine Fragen dazu haben, wieso ich Schaf, der Maße folge . . .  Nur so viel, vielleicht weil manche die behaupten, dass andere Schafe sind, gerade inmitten einer riesigen Schafherde stehen, die ständig inhaliert, was deren Schäfer zu sagen hat 😉

Ich lebe lieber ohne Schäfer 😉

Oder  . . .  wann ich denn endlich aufwachen würde und dergleichen Fragen mehr.

Ich bin schon dank meines Koffeinverbrauchs immer sehr WACH!

Jeder darf den Schlaf oder Wachtraum leben, der zu ihm passt und den er braucht.

Verschont mich also bitte mit solchen oder Ähnlichen Fragen.

Ich beantworte hiermit lediglich Fragen, die ich des Öfteren gestellt bekomme.

Des Weiteren hat es auf meine Beratungen keinerlei Einfluss, ob Ihr für oder gegen die Maßnahmen seid.

Ich bin professionell genug, dies außen vor zu lassen.

Coronavirus, Covid-19, Quarantine, Infection, Disease

*Affiliate-Link

Ich habe noch nicht genug gelitten

Eine beliebte Aussage „Du hast noch nicht genug gelitten!“

Eine sehr gefährliche Aussage. Und doch nehmen viele sich gerade diese Behauptung sehr zu Herzen.

Dann vertieft man sich darin, zu leiden, und sucht unbewusst nach Wegen, um in dieser Annahme bestätigt zu werden.

Auch werden dir immer wieder Menschen begegnen, die dich in dieser Annahme bestätigen werden und dir versichern: „Du hast noch nicht genug gelitten. Schau mich an, wie sehr in leide und immer wieder enttäuscht werde. Aber, ich bin sicher, nur so finde ich zu meiner Seelenliebe. Denn so viel sagen, dass Liebe bedeutet zu leiden, also müssen auch wir leiden.“

Unbewusst sucht man das Leid

Dann lässt man sich wieder beeinflussen und ergibt sich dem Schmerz, indem man auf jemanden wartet und hofft und die Zeichen, die er gibt, missversteht.

Ja, man will seine Ablehnung, seine Zurückweisung und seine Nichtbeachtung haben, weil es einem ja bestätigt, dass man auf dem richtigen Weg wäre.

Auf dem irrsinnigen Weg, zu denken:

„Ich habe noch nicht genug gelitten, um zu meiner Seelenliebe zu finden. Er wird mir noch mehr Leid zufügen, bis er endlich erkennt, dass wir zusammengehören“

HIER WEITERLESEN

Meine Lieben

Ich ziehe zum Ende des Monats um und bitte um Euer Verständnis, wenn ich auf Buchungen nicht sofort oder gar nicht reagiere.

Ihr wisst sicherlich alle, welchen Aufwand und Unruhe so ein Umzug mit sich bringt.

Ab dem 04.02.2021 wird alles wieder seinen gewohnten Gang gehen und ich werde eine Analyse/Termin nach dem anderen, in der Reihenfolge, wie diese gebucht wurden, erstellen bzw. Gesprächstermine vergeben.

Sicherlich habt ihr Verständnis dafür, dass ich während des Umzuges nicht so arbeiten und beraten kann wie gewohnt.

Danke euch dafür 🙂

Graphic, Moving Boxes, Boxes, Scissors, Packing, Move

Zufriedenheit

Sie muss nicht immer und immer wieder

das Gleiche reden, um verstanden zu werden.

Sie hat es nicht nötig,

anderen ein ums andere Mal

ständig die gleichen Floskeln vorzubeten,

in dem Wunsch, man möge ihr folgen,

während man Ihre Worte

als ultimative Wahrheit verehrt.

Sie hat nicht das Ego,

anerkannt …

verehrt …

oder als Anführer gefeiert zu werden.

Sie lebt so, wie Sie es fühlt,

geht dahin, wohin es Ihre Seele zieht.

Sie berichtet Dir manchmal davon,

wie Sie Dinge angeht …

Versteht … lebt und liebt.

Jedoch, braucht Sie keine Gefolgschaft,

braucht keine Schar der Anhänger,

als lebenden Beweis, wie erleuchtet Sie doch sei.

Sie erfreut sich daran,

wenn Du aus Ihren Worten etwas gewinnen kannst

und versteht es, wenn Ihre Worte, dir nicht passen.

Sie liebt Menschen,

die individuell ihr eigenes Sein leben.

Die Ihre Lebenswahrheiten nicht in Stein meißeln,

um sie anderen als untragbare Last aufzuerlegen.

Sie achtet und ehrt einen jeden,

der sich über Gruppenzwang

und eintönigen Massengesang erhebt,

um seine eigenen Melodien ins Leben zu tragen,

um mit eigenen Farben die Welt zu bereichern.

Sie gesellt sich gerne zu Jenen,

die außerhalb der Norm, die eigenen Grenzen testen

und die sich nach jedem Fall wieder erheben,

um voller Schwung, die nächste Hürde zu suchen.

Sie fühlt sich wohl alleine,

ohne Anführer, ohne Gefolgschaft,

und sitzt doch gerne bei denen,

die liebevoll über ihre letzten Fehler berichten,

wissend, dass jedes Missgeschick mehr Lehren in sich trägt,

als jede vorgelebte Massenwahrheit.

Ihr ist sehr bewusst, dass Jene,

welche die ultimative Wahrheit verkünden,

oft keine Anführer, keine Lehrer oder Vorbilder sind,

sondern meist nur dem eigenen Ego Folge leisten,

glaubend, wer Ihnen folgt, geht den Weg der Weisen.

Nein, Sie muss dir nichts aufreden,

von dem woran Sie glaubt und was Sie lebt,

und sich gleichstellen, mit egobehafteten Verkündern.

Sie lebt sich in jeder Sekunde selbst,

und zeigt dir so, jeden einzelnen Moment wortlos,

wie viel Weisheit, Zufriedenheit und Erleuchtung

in einem selbstbestimmten Leben erblühen kann.

© Erika Flickinger