Ich möchte einiges zu den Analysen sagen, die ich erstelle.

Aus aktuellem Anlass möchte ich hier einiges über meine Beratungen und Analysen berichten.

Es ist mir bewusst, dass ich manches Mal andere Aussagen mache als die, welche ihr vielleicht bisher bekommen habt.

Ich nehme die Karten und die Astrologie sehr ernst und ich schätze meine Klienten sehr.

Für mich steht der einzelne Mensch im Vordergrund und dessen Leid und Sehnsüchte, aber auch dessen Heilung.

Jedoch auch die Tatsache, dass jeder Mensch, jedes Gefühl und jede Liebe, ganz individuell sind und mit keinem anderen vergleichbar.

Ich tätige keine 0815 Aussagen und berichte auch niemandem dies, was er unbedingt hören möchte, nur damit er als mein Klient zufrieden ist und sich wieder meldet.

Jedoch bin ich auch immer sehr ehrlich und berichte nichts, was ich nicht guten Gewissens weitergeben könnte.

Die Wahrheit schmerzt zumeist sehr, auch dies ist mir bewusst. Jedoch heilt sie auch nach einer gewisen Zeit.

Noch mehr aber schmerzt es, wenn man an etwas festhält, dass vielleicht nicht für einen bestimmt ist. Und sollte ich dies sehen, so werde ich dies auch deutlich weitergeben.

Aufgefallen ist mir natürlich schon sehr oft, dass sich Menschen an mich wenden, die schon die festgefasste Meinung haben, dass der geliebte Mensch ihre Dualseele/Seelenliebe sei. Dies auch, weil man ihm dies zuvor in Beratungen bestätigte.

Bei solchen Aussagen bin ich noch achtsamer, bei der Erstellung von Horoskopen oder Kartenbildern. Hier ist oftmals Wunschdenken oder das „ich will ihn/sie unbedingt haben“ beteiligt.

Öfter schon war es der Fall, dass eben andere Aussagen kamen als erwartet und dann sehr verletzende Reaktionen auf mich zukommen.

Man spricht mir dann liebend gerne meine Kompetenz und mein Wissen ab, und erklärt, dass man mit meiner Aussage nicht in Resonanz gehen könne. Aber Berater/in XY habe das Gegenteil gesagt, mit dem könne man absolut in Resonanz gehen.

Nun, mir ist klar, dass man lieber mit dem in Resonanz geht, was man unbedingt hören will.

Beratung bedeutet für mich aber absolute Ehrlichkeit und Wahrheit ohne irgendeine Schönrederei. Ich wiederhole mich, aber, ich werde niemals etwas mitteilen, nur damit derjenige mit meinen Worten in Resonanz gehen kann, und sich bestätigt fühlt, wenn es das Horoskop, die Karten oder andere Medien, die ich benutze, mir anders sagen.

Ich werde niemanden mit einer Lüge aus meinen Beratungen gehen lassen, nur um ihm zu gefallen.

Ich werde trotz allem in meinen Analysen neutral bleiben und mitteilen, was ich sehe/erkenne.

Neutralität in Beratungen ist für mich ein wichtiges Kriterium, beim Erstellen von Analysen, Horoskopen, und bei Beratungsgesprächen.

Daher mache ich mir auch keinerlei Notizen von/während der Beratungsgespräche.

Ich möchte mich nicht bei den Beratern einreihen, die einem anderen erzählen, was dieser hören möchte, dies zum Teil auch aus den Notizen früherer Gespräche ableiten und/oder wiederholen, oder die anderen Positives berichten, damit ein neuer Klient zum Dauerklienten wird.

Lieber verzichte ich auf Dauerklienten.

Wer von mir erwartet, dass ich ihm etwas bestätige, von dem ich nicht überzeugt bin, muss eventuell mit Enttäuschung rechnen.

Dies bedeutet nicht, dass ich nur negative Aussagen mache, überhaupt nicht, sehr oft habe ich Analysen, die eine wundervolle Liebe anzeigen, auch dies sage ich ehrlich.

Oft genug kann ich auch mitteilen, dass der geliebte Mensch in die Zukunft gehört.

Sehr oft aber habe ich auch Klienten, bei denen mehr als deutlich zu erkennen ist, dass eine andere, positive, schöne und tiefgehende Liebe auf sie wartet.

Leider sind einige dann zutiefst enttäuscht, wenn ich zu erklären versuche, dass sie sich frei machen dürfen, um eben diesen anderen Menschen, im Leben aufzunehmen.

Ich freue mich immer sehr über jede positive Nachricht, die ich vermitteln kann, und es fällt mir gewiss nicht leicht, manchmal auch eher Negatives mitzuteilen.

Vom menschlichen Standpunkt her gesehen ist jedoch die Wahrheit immer das beste Heilmittel.

Aber, es sind eben doch auch Menschen dabei, die mich im Nachhinein angehen, mitunter sogar beschimpfen und als unfähig bezeichnen, weil ich etwas anderes aussagte, als erhofft wurde.

Wie oft habe ich schon gehört „Aber so viele andere Berater … Kartenleger … Astrologen … Medien … Akasha-Chronik-Leser usw., haben mir etwas ganz anderes gesagt.

Es ist mir egal, was andere dir berichtet haben.

Ich übe diese Berufung nicht aus, um andere Berater zu bestätigen, sondern, um individuelle und ehrlich zu beraten.

Wenn ich deutlich erkenne, im Horoskop sowie in den Karten, dass eine Partnerschaft nicht gegeben ist, werde ich nicht erzählen, welch schöne Zukunft ihr vor euch habt, mit dem Menschen, nach dem ihr euch sehnt.

Ich werde auch niemals jemanden bestätigen, dass er auf seine Dulaseele getroffen sei, wenn ich sehe, es handelt sich nicht um eine solche Liebe.

Es ist mir gleichgültig wie viele andere Berater zuvor das Gegenteil behauptet haben.

Ich lebe mit meinen Karten, mit der Astrologie, dies seit mehr als 30 Jahren.

Ich achte und ehre diese Medien sehr und fühle mich mit deren Energie verbunden, und würde diese niemals missbrauchen, indem ich Aussagen tätige, die einen anderen nur in seinem Leid festhalten, damit er mich regelmäßig konsultiert.

Wer Schönreden sucht und sich ungerechtfertigte Hoffnungen bestätigen lassen möchte, ist bei mir definitiv falsch.

Wer mich konsultiert, muss damit rechnen, dass ich unter Umständen eine andere Aussage mache als 15 Kollegen vor mir.

Mein Ego kommt gut damit zurecht, mich nicht in eine Riege einzureihen, der es vorrangig nicht um den individuellen Klienten geht und somit auch darum, mit meinen Aussagen aus der Reihe zu tanzen und dafür enttäuschte Reaktionen zu erhalten.

Mich zu beschimpfen, oder mir gar, wie vor einiger Zeit geschehen, mit Anzeige zu drohen, ändert nichts an meinen Aussagen.

Ich werde auch mein Honorar nicht zurückzahlen, weil jemandem meine Analysen nicht gefallen und unzählige Kollegen zuvor das Gegenteil sagten.

Es ist mitunter beschämend welche Reaktionen aus Enttäuschung kommen.

Meine Arbeit wurde schon mit dem Kauf eines Kleides verglichen, welches man bei Nichtgefallen ja auch umtauschen könnte. Nun, dieses Kleid kann an einen anderen Besitzer, dem es passt und gefällt, weiterverkauft werden, eine mühsam in vielen Stunden sehr individuell erstellte Analyse jedoch, passt keinem anderen Menschen. Dies kostet auch meine Lebenszeit und meine Energie.

Lange Rede kurzer Sinn … ich bin und bleibe ehrlich und korrekt in meinen Aussagen.

Ich bin beim Erstellen jeder Analyse, sei es mit Karten, Astrologie oder anderweitig, immer neutral und sehe mich als Vermittler der Botschaften, die ich über meine Arbeitsmedien erhalte.

Da sich mein Beratungsschwerpunkt schon seit vielen Jahren von selbst auf die Dualseelenthematik eingependelt hat, und sich bei mir oftmals Menschen melden, die schon durch eine regelrechte Beraterodyssee gewandert sind, Hoffnungen bestätigen ließen, Jahr um Jahr positive Aussagen bekamen, viel Geld, Zeit, Energie und Enttäuschungen diesen Weg begleitet haben, und sich doch nichts bestätigte, hat es sich eben auch ergeben, dass viele meiner Klienten dann, in ihren Augen, negative Analysen von mir bekommen.

Aber, ich bin auch immer sehr stolz darauf, wenn diese Klienten auf mich zukommen, und sei es Jahre später, um mir mitzuteilen, dass ich Ihnen sehr geholfen habe, indem ich ehrlich war, auch wenn sie mich einst gerne verflucht hätten. Oder man mir mitteilt, dass es eben so kam, was ich vorhersagte und was sie damals nicht hören wollten.

Ja, da habe ich meinen Stolz und da darf sich mein Ego zu Recht freuen.

Ich scheue mich nicht davor auch Negatives zu vermitteln, leider klingen enttäuschende Aussagen für den Hoffenden immer hart. Oder wie man mir kürzlich mitteilte, wie ein Schlag ins Gesicht, wobei mir nichts ferner liegt, als Menschen bewusst zu verletzen.

Aber, und dies ist eines meiner obersten Prinzipien, ich lüge niemanden an, damit er sich weiterhin in einer Hoffnung gefangen halten kann, die eines Tages zu einer sehr schmerzhaften Enttäuschung werden kann.

Das ich mit meiner Vorgehensweise richtig liege, zeigen mir viele Rückmeldungen im Laufe der letzten 30 Jahre, in denen mir sehr oft Dank ausgesprochen wurde, eben für das ehrlich sein.

Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.