Ich möchte einiges zu den Analysen sagen, die ich erstelle.

Aus aktuellem Anlass möchte ich hier einiges über meine Beratungen und Analysen berichten.

Es ist mir bewusst, dass ich manches Mal andere Aussagen mache als die, welche ihr vielleicht bisher bekommen habt.

Ich nehme die Karten und die Astrologie sehr ernst und ich schätze meine Klienten sehr.

Für mich steht der einzelne Mensch im Vordergrund und dessen Leid und Sehnsüchte, aber auch dessen Heilung.

Jedoch auch die Tatsache, dass jeder Mensch, jedes Gefühl und jede Liebe, ganz individuell sind und mit keinem anderen vergleichbar.

Ich tätige keine 0815 Aussagen und berichte auch niemandem dies, was er unbedingt hören möchte, nur damit er als mein Klient zufrieden ist und sich wieder meldet.

Jedoch bin ich auch immer sehr ehrlich und berichte nichts, was ich nicht guten Gewissens weitergeben könnte.

Die Wahrheit schmerzt zumeist sehr, auch dies ist mir bewusst. Jedoch heilt sie auch nach einer gewisen Zeit.

Noch mehr aber schmerzt es, wenn man an etwas festhält, dass vielleicht nicht für einen bestimmt ist. Und sollte ich dies sehen, so werde ich dies auch deutlich weitergeben.

Aufgefallen ist mir natürlich schon sehr oft, dass sich Menschen an mich wenden, die schon die festgefasste Meinung haben, dass der geliebte Mensch ihre Dualseele/Seelenliebe sei. Dies auch, weil man ihm dies zuvor in Beratungen bestätigte.

Bei solchen Aussagen bin ich noch achtsamer, bei der Erstellung von Horoskopen oder Kartenbildern. Hier ist oftmals Wunschdenken oder das „ich will ihn/sie unbedingt haben“ beteiligt.

Öfter schon war es der Fall, dass eben andere Aussagen kamen als erwartet und dann sehr verletzende Reaktionen auf mich zukommen.

Man spricht mir dann liebend gerne meine Kompetenz und mein Wissen ab, und erklärt, dass man mit meiner Aussage nicht in Resonanz gehen könne. Aber Berater/in XY habe das Gegenteil gesagt, mit dem könne man absolut in Resonanz gehen.

Nun, mir ist klar, dass man lieber mit dem in Resonanz geht, was man unbedingt hören will.

Beratung bedeutet für mich aber absolute Ehrlichkeit und Wahrheit ohne irgendeine Schönrederei. Ich wiederhole mich, aber, ich werde niemals etwas mitteilen, nur damit derjenige mit meinen Worten in Resonanz gehen kann, und sich bestätigt fühlt, wenn es das Horoskop, die Karten oder andere Medien, die ich benutze, mir anders sagen.

Ich werde niemanden mit einer Lüge aus meinen Beratungen gehen lassen, nur um ihm zu gefallen.

Ich werde trotz allem in meinen Analysen neutral bleiben und mitteilen, was ich sehe/erkenne. Weiterlesen

Asteroid Medea in der Seelenpartnerastrologie

Ihn beachte ich in Horoskopen besonders, wenn es um eine Seelenliebe geht, in der es einen eher negativen Verlauf gibt, oder sich einer von beiden zurückzieht, weil er sich bedrängt, mitunter sogar gestalkt fühlt.

Medea ist einer der Asteroiden, die gerne da im Horoskop wirken, wo Liebe erzwungen werden soll, dies auch, wenn keine Gegenliebe vorhanden ist.

Oder aber, man vertreibt sich durch das eigene Verhalten einen Liebespartner.

Aber Medea erscheint auch in Partnerhoroskopen, in denen einer unterdrückt, gestalkt oder kontrolliert und/oder bevormundet wird.

Wenn Medea in einem Horoskop spannungsreiche Verbindungen aufweist, zu den Gefühlsplaneten, aber auch zu Jupiter und Pluto, ist dies meist ein Anzeichen dafür, dass der *1Horoskopeigner klammert, etwas erzwingen möchte, glaubt nur er/sie wisse, wie die Beziehung laufen müsste, den anderen genau beobachtet, verfolgt und analysiert, mitunter kommt hier, je nach den anderen Aspekten die Medea bildet, auch Stalking in Betracht.

Ein Horoskopeigner mit Medea an prägnanter Stelle, wacht eifersüchtig und manchmal auch besitzergreifend über die Person, die er begehrt und vermeintlich liebt.

Nur lässt Liebe sich nicht lenken. Und genau hier liegt oft die hauptsächliche Aufgabe, auf die Medea aufmerksam machen möchte. Man soll achtsam sein, dass man nicht besitzergreifend, eifersüchtig, herrschsüchtig, kränkend, zerstörend oder kontrollierend agiert. Man darf hier hinwachsen zu Eigenschaften, wie liebevoll, empathisch, treu, vertrauend, dem anderen auch Freiheit lassend, ihn unterstützten, aber auch Geduld und Vertrauen, dass alles kommt, wie es sein soll. Weiterlesen