Kräuter die sich für Reinigungsräucherungen gut eignen

Für Reinigungsräucherungen gibt es verschiedene Kräuter, nicht nur den allseits bekannten Salbei.

Es eignen sich auch:

Angelika Wurzel

Diese sollte mit anderen Räucherstoffen gemischt werden. Ihr Duft wäre allein geräuchert, sehr stark und dadurch eher unangenehm.

Sie hilft dir besonders in den Räumen, in denen Du dich aufhältst zum Lernen, Studieren und Arbeiten. Sie unterstützt das Denken und hilft dir dabei, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren, da sie den Geist reinigt und frei von negativen Denken hält. Die Wurzel sorgt für Klarheit, Konzentration und Aufmerksamkeit.

Aber sie eignet sich auch als/in Schutzräucherungen und zum Vertreiben negativer Energien.

Beifuß

Diese Pflanze wird gerne zur Abwehr von Bösem und Negativem geräuchert. Sie soll Gefahren abwenden oder vor ihnen warnen.

Sie hilft dir dabei, deinen Geist zu öffnen und klären. Aber Beifuß hat auch die Wirkung, einen aufgeregten und/oder ängstlichen Geist zu beruhigen uns zu besänftigen.

Daher kann die Pflanze auch Räuchermischungen zugefügt werden, die für innere Ruhe und guten Schlaf gemischt werden.

Besonders eignet sich eine Räucherung mit Beifuß, wenn Du in Phasen des Abschieds und der Trauer festhängst. Aber auch, wenn Du zu sehr an unguten Situationen festhält, oder an Situationen, die sich eigentlich aus deinem Leben verabschieden wollen.

Du kannst Beifuß auch in einem Raum räuchern, in dem wichtige Gespräche stattfinden sollen, da die Räucherung dafür sorgt, dass die Gespräche nicht ins Stocken geraten oder man sich an Kleinigkeiten festhält und somit ein gutes Gespräch und/oder Austausch blockiert. Wenn Du zuvor nicht räuchern möchtest, kannst Du Beifuß auch getrocknet in einem Schälchen oder frisch in diesem Raum aufstellen. Tue dies einige Stunden vor dem Termin, damit die Pflanze ihre Wirkung im Raum verteilen kann. Weiterlesen