Tageskarte Seelenliebe – Frieden schließen

Die Karte will dir sagen, dass es Zeit ist, die eigene Mitte wiederzufinden.

Höre auf zu kämpfen.

Für was auch immer Du dich so anstrengst, es lässt sich nichts beschleunigen.

Finde deinen eigenen Fokus wieder, ohne Einflüsse von außen.

Gehe in dich und fühle, was deine Seele sich wünscht.

Du erkennst diese Wünsche an deinen Sehnsüchten und daran, wo Freud in dir aufflammt, wenn Du nur daran denkst.

Überall da, wo Du Schwere in dir selbst entdeckst, Traurigkeit und Du das Gefühl hast, nur durch Druck, Leid oder irgendeinen Verzicht, ans Ziel zu kommen, da bist Du nicht mehr auf deinem Weg.

Frieden schließen will dir sagen, dass dein Weg nur so schwer ist, wie Du ihn fühlst und ihn dir selbst gestaltest.

Deine Ziele, deine Bestimmungen fühlen sich trotz eventueller Aufgaben dahin, leicht an.

Wir haben immer Pläne und Hoffnungen in uns. Jeder von uns, jedoch muss der Weg dahin nicht mit Dornen bepflanzt sein.

Viele von uns wachsen mit dem Glauben auf, man müsse um sein Glück kämpfen.

Kampf bedeutet für viele eben auch Anstrengung, körperliche und seelische Wunden und Verlust.

Jedoch sagt dir diese Karte auch aus, dass der größte Gewinn in deinem Leben sein kann, nicht mehr zu kämpfen.

Stelle das Schwert zur Seite, gehe ich dich selbst und frage dich:

„Wozu kämpfst Du so verbissen um etwas?

Wieso willst Du unbedingt etwas, dass Du erst erringen musst?

Wieso strebst Du etwas an, das dich im Vorfeld schon verletzt und bei dem Du auch andere bedenkenlos verletzen würdest, nur um an dein Ziel zu finden?

Schau dir die Kreise auf der Wasseroberfläche an. Sie bilden eine sehr ebenmäßige Oberfläche. Sie zeigen dir ein ruhiges und glattes Bild, in dessen Mitte beständig neues Wasser nachtropft, ohne das Gesamtbild zu zerstören. Jeder Tropfen lässt einen neuen Kreis entstehen, ohne das Gesamtbild zu zerstören.

Genauso darfst Du dein Leben sehen. Ruhige Kreise. Deine Gedanken, Wünsche, Gefühle, Hoffnungen, die Liebe, dein Leben, kannst Du einem dieser kreise zuordnen. Es fügt sich Kreis um Kreis, immer neu, immer und immer wieder. diese Kreise sind nicht eingesperrt, denn sie können nach Bedarf über die Ränder des Brunnens hinausfließen. Ein Kommen und vergehen, ein immer wieder neu entstehen. Wie dein Leben.

Dein Leben wird hier dargestellt durch das Wasser im Brunnen. Das Wasserrohr kannst Du sinnbildlich als die Öffnung in dein eigenes inneres sehen, jeder Wassertropfen ist eine Gefühlsregung deines Selbst. Deine Sehnsüchte und Wünsche tropfen still und ruhig in dein Leben, bilden den Antrieb für all dies, was Du erreichen kannst, was Du leben sollst. Sofern diese Gefühlsregungen aus deinem eigenen Inneren kommen, fügen diese sich harmonisch in den Kreislauf deines Lebens ein.

Schau dir an wie harmonisch dieses Bild ist. Die Blüten und die Blätter stellen die Einflüsse und Gefühle von außen dar. Sie zeigen dir, dass es immer Dinge, Menschen und Situationen um dich herumgeben wird, die in deine Welt einziehen möchten.

Es kommt auf dich an, inwieweit diese sich in dein Leben einfügen. Es kommt darauf an, ob Du erkennst, was dir selbst guttut und sich in deine Lebensspirale einfügen darf.

Du bist niemals wirklich alleine, es gibt immer Gefühle von außen für dich. Du musst diese nur erkennen. Dies kannst Du aber am besten, wenn Du deine Waffen zur Seite stellst und dich auf das Fühlen konzentrierst. Auf die Gefühle, die dein Leben bereichern und aufwerten.

Das Schwert wird dir meist von außen gereicht. Auf der Karte erkennst Du, dass das Schwert den Brunnen nicht wirklich berührt. Es gehört nicht wirklich in dein Leben, sondern steht außerhalb.

Die Sterne, die Du jeweils an der Klinge und am Griff siehst, symbolisieren dir, dass dieses Schwert nur mit deiner eigenen Energie geführt werden soll. Kein anderer kann es mit deiner Liebesenergie führen.

Es ist dein Schwert der Lebens, und es sollte nur deinen Anweisungen gehorchen.

Gibst Du es anderen in die Hand, so wird es deinen Frieden in deinem eigenen Lebenskreislauf stören. Es hat die Fähigkeit, die ruhigen Kreise zu durchtrennen und somit auch deinen Seelenfrieden.

Dieses Schwert sollte symbolisch dafürstehen, dass andere erkennen, STOPP bis hierhin und nicht weiter, ab hier beginnt mein Leben, aber hier entscheide ich, nicht Du und kein anderer.

Nutze dieses Schwert deines Lebens nur dafür, deine Grenzen zu markieren und deinen Kreislauf des Lebens zu beschützen.

Lasse nur deine Energie in deine Lebenskreise tropfen, jeder andere Tropfen aus einer anderen Quelle wird sich nicht harmonisch in deine Mitte einfügen können, denn dort ist schon dein eigener Mittelpunkt, auf den deine Gefühle ihre Mitte finden.

Warte auf die Menschen und Situationen, die den gleichen Lebensmittelpunkt haben wie Du.

Schau dir nochmals die Blüten auf der Wasseroberfläche an. Es ist nur ein Blütenblatt zu erkennen, dass sich auf deine Mitte zubewegt. Dieses Blütenblatt wird es sein, dass sich harmonisch in deine Gefühlswelt einfügen wird. Alles anderen schwimmen außerhalb deiner Lebenskreise mache nur knapp über der Oberfläche.

Dieses eine kleine Blütenblatt jedoch ist es, dass wirklich in deine Mitte möchte und das geduldig um deinen Mittelpunkt herumkreist, solange, bis Du deine eigene Mitte gefunden und umarmt hast und Du es kampflos einlässt.

Liebe kämpft nicht, Liebe braucht keine Taktiken, Liebe braucht keine Waffen.

Erkenne den, der ohne Waffen vor dir steht und den Du nicht be- oder erkämpfen musst. Dann zieht der Frieden der Liebe auch in deinen Lebensmittelpunkt ein.

© Erika Flickinger

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.