Tagesbotschaft Seelenliebe – Winterschlaf

Diese Karte taucht gerne auf, wenn man auf eine Seele trifft, mit der man noch vieles auszugleichen hat.

Der See ist gefroren und symbolisiert damit einen Stillstand. Allerdings reizt er zum Überqueren.

Jedoch zeigt das Boot, welches zu weit vom Ufer weggetrieben und dadurch nicht erreichbar ist, dass die Zeit noch nicht da ist, sich über die gefrorene Fläche zu trauen.

In den Wolken, die einen Sonnenaufgang zeigen, ist ein Mann in Winterkleidung zu erkennen. Er symbolisiert den Seelenpartner, der noch in seiner eigenen Welt gefangen ist. Er scheint noch weit weg zu sein und schaut auf den gefrorenen See hinab.

Hier wird dargestellt, dass der andere (egal ob männlich oder weiblich) noch nicht soweit ist, sich auf eine Seelenpartnerschaft einzulassen oder diese momentan überhaupt zu erkennen. Er ist gefangen in seinen eigenen Lebensthemen.

Die Bäume sind der Jahreszeit entsprechend kahl und stellenweise mit Reif überzogen und mit Schnee bedeckt. Hier lässt sich aber erkennen, dass alles eine Frage der Zeit ist.

Die Botschaft hier lautet:

Dein Seelenpartner braucht noch Zeit, sich durch seine eigenen Aufgaben zu kämpfen, die ihm momentan vorkommen, als seien diese unlösbar, weil alles stagniert (gefroren ist). Das schweben in den Wolken lässt vermuten, dass er/sie noch in der Ungewissheit schwebt, wie er/sie alles lösen kann, um aus einer Situation, in der er/sie sich gefangen fühlt, herauszufinden.

Allerdings schwebt er in einem Sonnen Auf- nicht Untergang und lässt so erkennen, dass er am „erwachen“ ist. Er geht durch Erkenntniswege und ist auf der Suche, nach seinem Weg, aus unbefriedigenden Situationen heraus, in einen Neubeginn.

Der Neubeginn wird hier symbolisiert, durch die Narzisse in der rechten unteren Ecke.

Inmitten von Eis, Reif und Schnee, steht sie blühenden am Bildrand und verweist darauf, dass die Lösungen, welche Du und/oder dein Seelenpartner suchen, von selbst erwachen werden um sich dann in voller Blüte, in deinem/seinem Leben zu zeigen.

Im Grunde sagt diese Karte aus, dass man allem seine Zeit lassen muss und dass nach jedem Winterschlaf ein Frühling folgt, in dem alles voller Kraft neu erblühen wird.

Schau dir den Vogel an, der still und geduldig auf dem gefrorenen Ast sitzt, so als gehöre er eigentlich nicht in die Szenerie.

Der Mann in den Wolken strahlt aber auch eine gewisse Ängstlichkeit oder Zweifel aus.

Womöglich ist sich dein Gegenüber noch nicht sicher, was oder ob er überhaupt für dich fühlt. Wahrscheinlich ist er/sie noch zu sehr im eigenen Leben involviert, in dem derjenige nach Antworten und Lösungen sucht.

Er will dir sagen. Sei geduldig, lass dem anderen seine Zeit, beobachte ohne Erwartungen und Du wirst erkennen, dass sich eure Jahreszeit der Liebe von alleine wandeln wird.

Mache keinen Druck, sonst wird die Verbindung zwischen euch beiden so brüchig, wie der gefrorene See in der kommenden Frühlingssonne.

Was zwischen euch steht, braucht Geduld. Du stehst noch am Ufer deines Lebens und hast selbst genügend zu tun, für deinen persönlichen Frühjahrsputz. Lebe dein Leben und bereite einen fruchtbaren Boden zu, auf dem zu Beginn deines Frühlings wundervolle Blüten wachsen werden.

Die Narzisse gilt auch als Symbol für Hingabe und Geduld, für den Lauf der Zeit und den Wechsel von der kalten in eine warme Jahreszeit. Übertrage die Eigenschaften diese Blüte auf dich und vertraue darauf, dass mit Geduld, Offenheit und Vertrauen, die richtigen Antworten und Lösungen zu dir finden werden. Sei aber auch bereit, die Wendungen des Lebens zu erkennen, die dir zeigen werden, wo eigentlich dein Neubeginn (Neuerwachen) zu finden sein wird.

Des Weiteren zeigt diese Karte an, dass noch viele unerledigte Aufgaben aus früheren Inkarnationen zwischen euch beiden stehen. Wenn Du geduldig abwarten kannst, wird sich manches von alleine ausgleichen, nur dadurch, dass Du den/der anderen, in diesem Leben, die eigene Geschwindigkeit lässt. Wenn Du warten kannst, bis die Fläche über deinem Unterbewusstsein (der gefrorene See) auftaut, werden Dir/eure deine Missionen und Bestimmungen, nach und nach sichtbar werden. Wie es sich letztendlich für euch beide auflösen wird, kann die Karte alleine nicht aussagen. Jedoch symbolisiert sie so oder so einen Neubeginn, ein neues Wachstum nach einer Zeit der Kälte und des Abstandes.

© Erika Flickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.