Archiv für den Tag: 9. Februar 2019

Wochenimpuls für die Zeit vom 11.02.19 bis 18.02.19

Wochenimpuls für die Zeit vom 11.02.19 bis 18.02.19

Diese drei Karten weisen darauf hin, dass man manchmal ach Zeiten der Traurigkeit in seinem Leben braucht, gerade auch, um die Sonnenseiten mehr schätzen zu können.

Zeiten des Rückzuges und der Stille, in denen man in sich selbst forschen kann, wieso und woher die Gefühle des Alleinseins, des traurig seins, des Verlassen Fühlens kommen.

Bist Du wirklich allein oder kanzelst Du dich unbewusst ab.

Suchst Du Aufmerksamkeit dadurch, dass Du anderen signalisierst „schau her, es geht mir nicht gut.“

Jedoch können dir diese drei Karten auch sagen wollen, dass es an der Zeit ist, dich einmal zurückzuziehen, dich deinen Gefühlen hinzugeben, diese anzuschauen und dadurch die Chance zu haben, sie umzuwandeln.

Negative Stimmungslagen, niedergeschlagen sein oder das Gefühl des ausgenutzt Werdens kommen nicht aus dem Nichts. Sie wollen dir etwas zeigen.

Vielleicht gehörst Du auch zu denjenigen, die denken, sich aufopfern zu müssen, um „gesehen“ zu werden. Dann zeigt dir diese Kombination deutlich an innezuhalten, deine eigenen Motivationen zu überprüfen. Wieso tust Du so viel für andere und des meist auch unaufgefordert?

Wieso hast Du das Gefühl, nur etwas wert zu sein, wenn Du dich und deine Zeit opferst?

Wieso willst Du dich unbedingt ändern, um allen oder nur einer bestimmten Person zu gefallen?

Diese und ähnliche Fragen wollen bei dieser Kombination von dir beachtet und beantwortet werden.

Wenn Du in dir selbst nachforschst, dies gnadenlos ehrlich und auch auf die Antworten deines Gefühls hörst und nicht nur die deiner Gedanken, wirst Du die Möglichkeit bekommen, dich selbst ein Stück weit kennenzulernen und zu verändern.

Wenn Du den Mut hast, in dies selbst zu reisen und ehrlich mit dir zu sein, wirst Du mit wertvollen Informationen belohnt werden, die dir helfen, nach und nach zu ändern, was dich so bedrückt.

Im Bereich des zwischenmenschlichen und der Liebe, zeigt dir diese Dreierkombination an, dass Du dich nicht verändern musst, um anderen oder jemandem zu gefallen. Du würdest dich dabei selbst verlieren und leidest seelisch darunter.

Ebenso kann es aber auch bedeuten, dass Du selbst von einer anderen Person Veränderungen erwartest, damit Du dich besser fühlen kannst.

Hier sagen die diese Karten ganz klar … Niemand muss sich verändern, damit es dir besser geht. Aber auch … Du musst dich nicht ändern, damit man dich lieben kann oder (an) erkennt.

Die Metamorphose will dir sagen, dass jeder selbst verantwortlich ist, wie er sich fühlt. Wenn Du das Gefühl hast, dass andere dich verletzten und Du deshalb traurig bist, dann liegt es an dir, dich aus dieser Situation herauszunehmen und andere Wege zu gehen.

Wenn Du jemanden verletzt, bedrängst oder zu etwas machen willst, was diese nicht ist, darfst Du dich nicht wundern, wenn diese Person sich aus der Situation mit dir herausnimmt.

Die Botschaft ist im Grunde, gehe ich dich und erkenne, wer Du wirklich bist und welche Motivationen dich antreiben oder ob wirklich andere oder bestimmte Lebensumstände schuld daran sind, dass es dir momentan schlecht geht. Sei Du selbst und gestehe auch anderen zu sich selbst zu leben.

Wenn Du erkennst, dass Du etwas, und hier insbesondere jemanden, nicht ändern kannst und deshalb traurig bist, dann gehe heraus aus der Situation und gehe neue Wege.

Wenn Du dich dabei ertappst, dass Du einen anderen in eine Rolle drängen willst, die er nicht annehmen möchte, dann erkenne, so wie Du dich nicht ändern musst, damit andere dich mögen, so müssen andere sich nicht für dich ändern.

Kommst Du zu der Erkenntnis, dass es deine Lebensumstände sind, die dich in ein seelisches Tief reißen, so nehme dir die Zeit, darüber nachzudenken, wie du etwas ändern kannst. Bleibe nicht in der Situation stecken. Natürlich braucht es seine Zeit, seine aktuelle Lebenssituation zu ändern. Aber, schon das feste Vorhaben, dein Leben nach und nach zu ändern, bringt dir die Gewissheit, dass Du auf bessere Zeiten zusteuerst. Das Leben wird dir, sofern Du einen Wandel wünschst und auf umsetzen willst, hilfreich zur Seite stehen. Auch wenn es anfangs kleine Schritte werden, mit jedem Schritt geht es vorwärts aus der Situation hinaus.

Genauso gestehe auch anderen Menschen zu, wenn diese ihr eigenes Leben ändern und sich von dir entfernen. Auch wenn Du das Gefühl hast, einen bestimmten Menschen sehr zu lieben … es hat seinen Sinn, wieso Du erst später oder vielleicht auch nie, einen Platz in dessen Leben bekommst … auch wenn Du diesen erst später erkennst. Denn meist stellt man erst viel später fest, wieso der unbedingte Wunsch, jemandem näher zu kommen, nicht in die Realität überging. Oder eben noch nicht die Zeit dafür reif war.

Diese Kombination möchte dich darauf aufmerksam machen, dass für jede noch so niedergeschlagene Situation, die Lösung in dir liegt. Gehe in dich und finde deine Gründe, wieso Du in der Traurigkeit hängenbleibst, anstatt nach vorne zu schauen und Neues willkommen zu heißen.

Wenn es dir gut geht, dann schaue dich in deinem Umfeld um und prüfe, ob da nicht jemand in deinem Leben ist, dem Du das Leben etwas schwer machst, den Du halten willst oder wegstößt und suche in dir nach den Gründen dafür. Mit den Gründen wirst Du auch die Lösung finden.

© Erika Flickinger