Uranus im Sextil oder Trigon um Mars des anderen

Uranus im Sextil oder Trigon um Mars des anderen

Hier haben wir einen der stärksten karmischen Aspekte und er wird die besten oder schlimmsten Seiten dieser Beziehung kraftvoll zeigen.

Im positiven Falle können sich beide Partner gegenseitig wie aus einem Tiefschlaf erwecken und Energien zum Fließen bringen, von denen sie nicht wussten, dass diese in ihnen leben.

Zwischen beiden, ob bei positiven oder negativen Aspekten, herrscht eine enorm starke Anziehungskraft, aus der sie sich sicher befreien können.

Der Uranus spürt instinktiv, dass hier jemand ist, der sich für seine Projekte und Pläne interessiert und auch seine Energie zur Umsetzung beisteuern wird, was ihm bisher von anderen versagt blieb.

Beide beflügeln sich gegenseitig mit ihrem Ehrgeiz und dem Verlangen nach Nervenkitzel so stark, dass sie auch vor gefährlichen Unternehmungen nicht zurückschrecken.

Mars fühlt sich von Uranus herausgefordert, dessen Kontrolle und Selbstsicherheit über sich selbst zu erschüttern, indem er den ständigen Kampf mit ihm sucht, um ihn zu besiegen oder zu überflügeln.

Da Mars in dieser Beziehung sehr herrschsüchtig sein kann und Uranus nicht wirklich beikommt, setzt er diese Energien im sexuellen Bereich um und versucht, zumindest dort die Oberhand zu gewinnen.

In dieser Beziehung dürften gewisse sexuelle Praktiken ausgelebt werden, da so die Möglichkeit gegeben ist, die starken Energien, die in beiden vorhanden sind, auszuleben. Jedoch könnte sich das Schlafzimmer mit der Zeit zu einer Wettkampfarena entwickeln, wo einer den anderen überflügeln möchte, um einen Ausgleich zu den Tagesenergien zu schaffen.

Auch in allen anderen Lebensbereichen wird zwischen den beiden ein ständiger Wettkampf stattfinden.

Karmisch gesehen treffen sich hier zwei uralte Kontrahenten wieder, um Kämpfe von vergangenen Leben nun weiterzuführen.

Zu empfehlen wäre beiden der sportliche Wettkampf, in dem sie ihre überschüssigen Energien abbauen könnten.

In einer rein geschäftlichen Verbindung könnte sich diese Partnerschaft als sehr fruchtbar erweisen, wenn beide lernen, die Leistungen des anderen zu würdigen und ihren Wettkampfgeist dafür nutzen, gemeinsam ihre Geschäfte auszubauen.

Auf Dauer gesehen dürfte diese Liebesbeziehung allerdings zu viele Spannungen erzeugen, um wirklich erfüllend zu sein.

Als rein geschäftliche Verbindung können die beiden, wenn einer die Qualitäten des anderen als zu seinen passend anerkennt, zu wirklichem Erfolg kommen.

© Erika Flickinger

(Aus „Sternenlicht im Mysterium Dualseelen“)

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.