Uranus im Sextil oder Trigon zum Venus des anderen

Uranus im Sextil oder Trigon zum Venus des anderen

Die Liebe auf den ersten Blick wird hier ganz klar symbolisiert.

Allerdings ist dies auch ein Aspekt, der wankelmütige Gefühle anzeigt und mehr Strohfeuer als wahre Liebe ist.

Nur wenn beide auf die Pflege der Gefühle dieser Liebe achten, könnte sie länger anhalten.

Wenn die Venus den Fehler begeht, den Uranus einzuengen oder gar zu überwachen, wird der Uranus sich schnell seine Freiheit zurückerobern, indem er einfach geht.

Bei diesem Aspekt muss man damit rechnen, dass Uranus nur dem Jagdtrieb der Venus gegenüber erlegen ist und sobald er sich ihrer sicher fühlt, sucht er das nächste Objekt der Begierde.

Dieser Aspekt spricht zwar von Anfang an für gegenseitige Anziehungskraft und sexuelles Interesse, jedoch fehlt es ihm, wenn keine anderen positiven, stabilisierenden Aspekte dazukommen, an Ausdauer und tiefer Liebe.

Hier wird ein altes Leben angezeigt, welches schon von Untreue geprägt war. Auch im heutigen Dasein wird es schwierig sein, eine dauerhafte und ehrliche Beziehung zu führen.

© Erika Flickinger

(Aus „Sternenlicht im Mysterium Dualseelen“)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.