Uranus im Sextil oder Trigon zum Venus des anderen

Uranus im Sextil oder Trigon zum Venus des anderen

Die Liebe auf den ersten Blick wird hier ganz klar symbolisiert.

Allerdings ist dies auch ein Aspekt, der wankelmütige Gefühle anzeigt und mehr Strohfeuer als wahre Liebe ist.

Nur wenn beide auf die Pflege der Gefühle dieser Liebe achten, könnte sie länger anhalten.

Wenn die Venus den Fehler begeht, den Uranus einzuengen oder gar zu überwachen, wird der Uranus sich schnell seine Freiheit zurückerobern, indem er einfach geht.

Bei diesem Aspekt muss man damit rechnen, dass Uranus nur dem Jagdtrieb der Venus gegenüber erlegen ist und sobald er sich ihrer sicher fühlt, sucht er das nächste Objekt der Begierde.

Dieser Aspekt spricht zwar von Anfang an für gegenseitige Anziehungskraft und sexuelles Interesse, jedoch fehlt es ihm, wenn keine anderen positiven, stabilisierenden Aspekte dazukommen, an Ausdauer und tiefer Liebe.

Hier wird ein altes Leben angezeigt, welches schon von Untreue geprägt war. Auch im heutigen Dasein wird es schwierig sein, eine dauerhafte und ehrliche Beziehung zu führen.

© Erika Flickinger

(Aus „Sternenlicht im Mysterium Dualseelen“)

Amethyst

Amethyst

Der Amethyst ist ein Quarz. Seine Farbe variiert zwischen hell-blassem bis kräftig-dunklem Violett bis hin zu purpurrot.

Der Name Amethyst stammt aus dem Griechischen und bedeutet: „dem Rausche entgegenwirkend“ oder „Nicht betrunken sein“.

Auch Bacchusstein, Stechapfelstein, Säuferstein, Kap-Amethyst, Maraba-Amethyst genannt.

Die Hauptfundorte sind:

Uruguay, Brasilien, Namibia, Madagaskar, Russland, Sri Lanka, Marokko.

Heilwirkung des Amethysten

Die Psyche:

Er stärkt hervorragend die Konzentration und Aufnahmefähigkeit. Er klärt den Geist.

Auch hilft er bei Prüfungsängsten, wenn man ihn bei sich trägt.

Dieser Stein hilft dir dabei, die Themen zu finden, die für dich wichtig sind, daran zu glauben. Weiterlesen

Edelsteinwasser Ja oder Nein?

Von Edelsteinwasser, welches länger als 24 Stunden ziehen soll, rate ich prinzipiell ab.

Wieso?

Nicht weil der Stein schädlich wäre … NEIN.

Man sollte einfach einmal logisch denken.

Feinste Staub – Schmutzpartikel und Mikroorganismen, die es in absolut jeder Wohnung gibt, setzen sich auf dem Wasser ab, dies schon während des Befüllens.

Innerhalb 48 Stunden haben Keime und Bakterien, die sich in diesen Minipartikelchen befinden, die wundervolle Chance, sich rasend zu vermehren.

Und Nein, ich glaube nicht daran, dass die zugesetzten Edelsteine die Bakterien oder was auch immer zerstören.

Behauptet wird dies in diversen Artikeln oft, beweisen wurde es in solchen Artikeln allerdings nicht. Mir ist Beweis genug, zu sehen, wie manch einer sich krümmte und und Dauergast auf der Toilette war, nachem er ein solches Wässerchen, das länger als 24 Stunden stand, getrunken hatte.

Dies alles natürlich verstärkter je wärmer es ist.

Und Ja, auch im Kühlschrank gelagert kann dies passieren.

Im normalen Leben würde man wohl auch kein Glas oder Krug mit Leitungswasser, nach gut zwei Tagen herumstehens, noch austrinken wollen.

Oft sind es seltsamerweise genau die Menschen, die in ihrer Wohnung überall mit Desinfektionsmittel hinterherrennen und wischen, die dann ein Wasser trinken, welches auf diese Weise zubereitet wird.

Wenn Dir jemand rät, dir ein Edelsteinwasser anzusetzen, welches Du länger als 24 Stunden (und hier ist schon Zeit genug für Miniteilchen) stehen/ziehen zu lassen, so solltest Du dich über die Kompetenz dieses Beraters informieren. Weiterlesen

Wie reinige ich meine Steine oder wie lade ich diese auf?

Meistens nicht wie allegemein beschrieben …

Man kann auch zu viel das Guten tun.

Ich rate zum Aufladen, sofern dies überhaupt nötig ist, das Sonnen oder das Mondlicht, je nachdem, wofür der entsprechende Stein für dich wirken soll.

Zum Reinigen ist es genug ihn unter fließendes Wasser zu halten. Wobei ich hier wiederum Quellwasser oder einfach einen kleinen Bach empfehle.

Unser Leitungswasser mag gesundheitlich unbedenklich sein, jedoch wird dies erreicht durch eine Menge von Gaben ins Wasser. Diese Informationen finden sich in dem aus der Leitung kommenden Wasser wieder und beeinflussen so den Stein in gewisser Weise.

Ich habe sogar die Erfahrung gemacht, dass meine Steine, unter Leitungswasser gereinigt, an Ausstrahlung und Kraft verloren haben.

Lege ich diese jedoch kurz in Quellwasser, so strahlen diese wieder.

Macht euch bewusst, wo das benutzte Leitungswasser hinfließt, mit was es da alles zusammentrifft und dass es immer und immer wieder neu aufbereitet und dem Menschen in die Leitungen geschickt wird.

Dieses Wasser muss durch einige Prozesse hindurch, um für dich, den Menschen wieder aus deiner Wasserleitung zu fließen. Weiterlesen