Archiv für den Tag: 24. Juni 2018

Die astrologischen Aspekte

Die astrologischen Aspekte, sind die Entfernung oder die Winkel, in denen die Planeten und verschiedenen astrologischen Punkte zueinanderstehen.

Man bezeichnet bestimmte Winkelbeziehungen zwischen den einzelnen Planeten und anderen Horoskopfaktoren als Aspekt.

Diese Aspekte werden je nach Art seiner Energie farbig dargestellt.

So zeigen die dann die Beziehungen der einzelnen Energien untereinander an.

Im Radix unten kannst Du die Aspekte wunderbar sehen.

Die Aspekte erklären, in welcher Beziehung die einzelnen Punkte zueinanderstehen und wie diese miteinander klarkommen und wie oder wie sie besser miteinander arbeiten und sich gegenseitig unterstützen können.

Hier zeigt sich, wie die durch die Planeten dargestellten archetypischen Energien zusammenfließen oder gegeneinander arbeiten.

Folgende Tabelle gehört zu dem Radix oben.

Hier siehst Du, wie die Aspekte dargestellt werden.

Einem Astrologen, der intuitiv deutet und arbeitet, werden diese Aspekte vieles mitteilen, wenn er sich darauf einlässt, dass die Farben und die jeweiligen Verbindungen in Ihrer eigenen Sprache mit ihm sprechen.

Die Bedeutung dieser Aspekte hängt von dem Abstand untereinander ab.

Hier gibt es festgelegte Abstände, wie das Trigon, das Quadrat usw.

Diese Aspekte haben einen festgelegten Abstand, der sich innerhalb einer gewissen Differenz, welche man Orbis nennt, bewegen darf.

Diesen Entfernungen werden dann bestimmte Eigenschaften und Farben zugeteilt.

Die Spannungsaspekte, also die eher als disharmonisch beschriebenen Aspekte werden in rot eingezeichnet. Wobei ich finde, es gibt keine wirklich disharmonischen Aspekte, sondern fordernte, de uns auffordern, selbst etwas zu tun, um die Spannung aus dem enstprechenden Aspekt herauszunehmen.

Die Harmonischen (leichten) Aspekte in Blau und die eher fordernten aber untertsützenden Aspekte in grün.

So entsteht dann ein lebhaftes Radix-Bild, welches sehr viel berichten kann.

Zu den einzelnen Aspekten, deren Wirkung und Erklärungen, in einem späteren Beitrag mehr.

© Erika Flickinger

Der Park

20Der Park

Kurzbedeutungen

Positiv:

Hilfsbereit, Lebenslustig, Frohsinn, Geselligkeit, Party, Feste, Einladungen, Öffentlichkeit, Wahrheit, Universelles, Gruppen, Emotionen im Zusammenhang mit anderen Menschen, Öffentlichkeitsarbeit, Ehrenämter, soziale Projekte, Festivals, Konzerte, allgemeine Strömungen, Anpassungsfähig, Überbringer wichtiger Informationen.

Negativ:

Egoistisch, depressiv, die Öffentlichkeit meiden, Einzelgängertum, ungute Gefühle Menschenmengen oder Gruppen betreffend, anderen Menschen sind einem gleichgültig, Rückzug aus dem sozialen Leben, ablehnend fremden gegenüber, Eremit, Missionar lästiger Natur.

Allgemeine Bedeutung:

Die Karte der Park ist etwas zwiespältig. Zum einen zeigt sie alles, was das Vergnügen, das öffentliche oder auch den Kontakt zur Außenwelt betrifft.

Sie zeigt uns, wie wir mit den Mitmenschen agieren, was oder wen wir darstellen wollen und wie wir mit unseren Ressourcen umgehen. Der Park weiterlesen

Saturn im Sextil oder Trigon zum Mars des anderen

Saturn im Sextil oder Trigon zum Mars des anderen: kartenlegen-beratung.com
pinterest.com

Hier besteht von Anfang an eine schwer verständliche Anziehungskraft, besonders im sexuellen Bereich.

Mars wird anfangs über das zurückhaltende Verhalten des Saturns irritiert sein, da doch eine offensichtliche, starke Anziehung vorhanden ist.

Mars allerdings will sich hier unbedingt sexuell beweisen, weil er sich hauptsächlich dafür interessiert, den Saturn sexuell zu erobern, dadurch dass der Uranus so kühl und vorsichtig reagiert, spornt ihn dies umso mehr an.

 

Das zurückhaltende Verhalten des Saturns reizt den Mars unbeschreiblich dazu, Saturn sexuell zu reizen, da ihn vordergründig zuerst einmal die Eroberung interessiert und je länger Saturn den Kühlen spielt, umso ausgiebiger will Mars ihn erobern.

Auf den Saturn wiederum übt die Leidenschaftlichkeit des Mars eine starke Anziehungskraft aus, gleichzeitig jedoch ist es dem Saturn unangenehm, so unverhohlen im erotischen Bereich umworben zu werden.

Hier spielen uralte sexuelle Energien aus früheren Existenzen eine Rolle.

Es geht hier um ein oder mehrere Leben, in denen die Sexualität zwischen den beiden der Hauptanziehungspunkt war und damals, wenn auch heimlich, so doch zügellos ausgelebt wurde.

Diese Energien schwingen noch heute zwischen den beiden und sie müssten sich mit der Zeit klarmachen, dass es nicht nur die Erotik, ist die beide zueinander zieht, sondern auch tiefere Gefühle.

Gerade bei Mars besteht die Gefahr, diese Beziehung nur auf das sexuelle zu reduzieren.

Offiziell ziert sich der Saturn wegen des offensichtlichen sexuellen Interesses des Mars, doch insgeheim genießt er diese Art von Avancen.

Eine weitere Seite dieses Aspektes ist eine karmische Verpflichtung, die der Saturn verspürt, um dem Mars Beruflich auf die Beine zu helfen und ihn gerade in diesem Bereich bis an die Grenzen zu fördern.

Wahrscheinlich hat der Saturn in einer vergangenen Inkarnation Mars an der Verwirklichung seiner beruflichen Ziele gehindert oder ihm die Ausübung eines Berufes untersagt, nun fühlt er sich in der Verpflichtung, Mars in genau diesem Bereich zu fördern.

© Erika Flickinger

(Aus „Sternenlicht im Mysterium Dualseelen“)

 

Merken