Der Mond

istock-508617994_770x433_acf_croppedDer Mond

Er regiert das Sternzeichen Krebs.

In der Astrologie gilt auch der Mond als Planet. Er rangiert als nächstwichtiger Planet nach der Sonne, wird ihr aber auch manchmal gleichgestellt.

Die Geschwindigkeit der Mondbewegung dient als wichtiger Gradmesser für den Fluss der Ereignisse.

aus diesem Grund spielt der Mond in der Astromedizin, Stunden-, Terminberatungs- und Mundanastrologie oft die beherrschende Rolle.

Die Stellung des Mondes im Horoskop erlaubt dem Astrologen, Aussagen über die Mutter des Horoskopträgers, seine Beziehung zu ihr und über seine eigenen mütterlichen Eigenschaften zu machen.

Aus kulturbedingte gründen treten lunare Eigenschaften bei Frauen am deutlichsten zutage, aber sie sind für Männer nicht weniger wichtig.

Der Mond regiert das Heim, die Familie und die Beziehung des einzelnen zu seiner oder ihrer häuslichen Umgebung. Menschen mit einem starken  Mond im Geburtshoroskop sind oft sehr häuslich und mütterlich. Sie besitzen Mitgefühl und arbeiten häufig in helfenden Berufen.

Nach alter Tradition regiert der Mond das Metall Silber und alle Silberfarben.

Er wird auch mit kühlen, feuchtem Wetter in Verbindung gebracht.

Der Mond bewirkt das Auf und Ab der Gezeiten.

In der Astrologie gilt er als Hauptursache von Stimmungsschwankungen.

Im Horoskop verrät der Mond die Gefühlslage der Person sowie die Art und Weise, wie sie sich ausdrückt. Der Mond regiert auch, was die Psychologen „Persona“ nennen – die Maske oder das Gesicht, das Menschen in der Öffentlichkeit zeigen, um ihre wahren Gefühle und ihre Empfindsamkeit zu verbergen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.