Der Bär

15aDer Bär

Kurzbedeutungen

Positiv:

Kraft, Energie, zentriert bleiben, sich den Problemen stellen, Kräfte klug einsetzen, Reserven, nicht auf Spielchen einsteigen, Ruhepausen zur richtigen Zeit, Mutterinstinkte, auf die eigene Seele achten, kräftiger Körper im positiven Sinne, ausgewogene Ernährung, im Rahmen seiner Möglichkeiten wirken und diese klug ausbauen, seine Grenzen kennen, Naturverbundenheit, geerdet sein, positive Nachrichten kommen, Überbringer von Nachrichten und/oder Neuigkeiten, ein Bote, Urkräfte, natürliche Instinkte.

Negativ:

Angriff, Vergeudung von Ressourcen, negative Spontaneität, Kampf, die innere Mitte verlieren, unnötiger Kraftaufwand, Gereiztheit, sich verausgaben, Geiz in allen Bereichen, den Ruf der Seele ignorieren, körperlicher Zustand negativ, zu viel Nahrung zu sich nehmen, Diätsünden, die eigenen Talente ignorieren, Stillstand, Widerstand leisten, wo es unangebracht ist, Materielles wird überbewertet, schlechte Neuigkeiten, Ausschweifungen, Neid, rohe Gewalt.

Allgemeine Bedeutung:

Der Bär weist daraufhin, dass wir mit der Erde verwurzelt bleiben sollen. Er zeigt uns, wo unsere Energien zum positiven oder negativen fließen und gibt Hinweise darauf, wo wir etwas ändern können.

Auch zeigt der Bär gerne den gesundheitlichen Zustand an. Liegen positive Karten dabei, wie z.B. die Sonne, die Sterne, der Klee usw. zeigt er eine gute Vitalität und Energie an. Mit Karten wie z.B. die Mäuse, die Sense, den Wolken etc. weißt der Bär daraufhin seine Energien zu bündeln oder diese nicht zu verschwenden. Je nach weiteren Karten lässt sich aussagen, in welche Richtung es geht.

Bei Liebesdingen fordert der Bär dich auf, auf dem Boden zu bleiben, auch wenn es noch so viele rosarote Wolken gibt, solltest Du den Blick für die Tatsachen nicht verlieren. Jedoch zeigt der Bär mit positiven Karten im Bereich Liebe und Gefühle auch an, dass eine gesunde Partnerschaft auf dich zukommen kann. Liegen jedoch Karten anbei, wie z. B die Sense, die Mäuse, der Berg, der Turm und Ähnliche, so kann hier eine Beziehung angezeigt werden, welche große Probleme mit sich bringt. Genaueres erzählen die umliegenden Karten und Kombinationen.

Manchmal berichtet der Bär auch von aggressiven Situationen, oder von Menschen, welche angriffslustig und kämpferisch sind. Dies kann auch auf dich zutreffen, sofern eine entsprechende Kombination bei dir selbst liegt.

Bei allem was mit der Vitalität, Energie, Kämpfen und Aggressionen zu tun hat, sollte die Karte der Bär intensiver angeschaut werden.

Aber auch bei Fragen zur Natur, zum Schamanismus oder Naturreligionen und entsprechenden Praktiken, kann der Bär zusätzliche Auskünfte geben. Im spirituellen Bereich sollte darauf geachtet werden, ob der Mond oder die Sterne unmittelbar beim Bär liegen. In diesem Falle gibt er dir extra Auskünfte zu diesen Themen.

Auch berichtet dir der Bär davon, ob und inwieweit Autorität, Macht und Unterdrückung, oder das Gegenteil, bewusst geübte Macht und Autorität, in deinem Leben eine Rolle spielen und von wem oder was diese ausgeht.

Als Tageskarte:

Der Bär möchte dir sagen, dass Du dich an diesem Tag etwas mehr auf dich selbst konzentrieren solltest. Deine Energien überprüfen und vielleicht ausgleichen. Ein Besuch in der Natur oder einfach ins Freie gehen.

Möglich ist auch, dass Du an diesem Tag unausgeglichen bis aggressiv bist, oder aber solchen Menschen begegnest, oder aber in eine etwas brenzlige Situation geraten könntest.

Auch kann dich diese Karte Daraufhinweisen, dass nun ein guter Zeitpunkt wäre, um neuen Plänen und Objekten eine gesunde Grundlage zu erschaffen. Was Du nun beginnst, kann mit Bedacht weiteraufgebaut werden.

Ist der Bär aber von negativen Karten begleitet, oder werden solche nachgezogen, könnte es eine Warnung davor sein, unbedingt etwas Neues durchsetzen zu wollen.

Möglich wäre, dass Du unkonzentriert (ungeerdet) bist und nach Möglichkeit nichts Wichtiges in Angriff nehmen solltest.

Taucht der Bär als Tageskarte auf, solltest Du immer ein bis zwei weitere Karten dazu ziehen, um zu erkennen, welche Botschaft er dir bringt.

Als Personenkarte:

Der Bär beschreibt einen Menschen, der eher dunkelhaarig und gut gebaut ist.

Je nach Begleitkarten handelt es sich um einen in sich ruhenden, schwer zu beunruhigenden Menschen hin, der sehr ausgewogene Energien besitzt und, wenn es sein muss, auch tatkräftig anpackt oder zu konstruktiven Lösungen beitragen kann.

Mit negativen Karten, beschreibt er eher einen aggressiven und leicht reizbaren Menschen, welcher gerne Streit sucht oder verursacht. Mit Karten wie z.B. der Sense, dem Berg, dem Turm etc. wirst Du vor einem Menschen gewarnt, der dir evtl. gefährlich werden könnte.

Liegt bei dem Bären direkt dabei das Schiff, so zeigt es dir einen Menschen mit ausländischen Wurzeln oder mit engen Verbindungen zum Ausland an.

Außerdem steht der Bär als Signifikatorkarte für eher dunkelhaarige männliche Verwandte und enge Freunde, aber auch für den Rivalen.

© Erika Flickinger

(aus: Lenormandkarten-Seelengeflüster. Erscheint ca.im Juni)

Das Kartendeck Seelengeflüster kannst Du HIER anschauen und erwerben.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.