Saturn im Sextil oder Trigon zum Merkur des anderen

Saturn im Sextil oder Trigon zum Merkur. kartenlegen-beratung.com
pinterest.com

Wenn dieser Aspekt in einem Partnervergleich auftaucht, ist dies ein deutlicher Hinweis darauf, dass es sich hier nicht oder nur um eine oberflächliche Liebesbeziehung handelt, sondern dass sich hier zwei Seelen getroffen haben, um etwas miteinander zu lernen oder eine gemeinsame Arbeit zu vollbringen. Sind wenige Aspekte vorhanden, die auf eine Liebesbeziehung hindeuten, weist dieser Aspekt eher dahin, dass es sich nicht um deine Dualseele handelt.

Verstärkt wird diese Aussage noch, wenn mehrere Verbindungen von Merkur zu den Planeten des anderen und umgekehrt vorhanden sind.

Hier haben sich beide wahrscheinlich verabredet, damit der Saturn dem Merkur helfen kann, einen oder mehrere Bereiche seines Lebens aufzuzeigen, in denen er über große Talente verfügt, sich diese aber selbst nicht eingestehen will.

Saturn dient hier quasi als Erwecker für die Erfolge des Merkurs.

Außerdem kann Saturn dem Merkur mit seinen eigenen Fähigkeiten behilflich sein, dessen praktische Erfahrungen in bestimmten Bereichen (welche Bereiche dies sind, kann nur die genaue Analyse des Radix zeigen) weiterzuentwickeln.

Saturn fühlt und sieht genau, wo der Merkur noch umdenken und umlernen kann, um seine Begabungen zu nutzen.

Er zeigt dem Merkur eine neue Art des Denkens und Organisierens, was sich sehr positiv auf den Weg des Merkurs auswirken wird.

Der Merkur wiederum hat die Fähigkeiten, die Ideen und Pläne des logisch denkenden Saturns in die Tat umzusetzen.

Diese astrologische Kombination ist eher zur Freundschaft und Geschäftspartnerschaft geeignet, als zu einer Beziehung.

Beide spüren eine tiefe Verbindung zueinander, die sich jedoch im Laufe der Zeit eher untauglich für eine Liebesbeziehung erweisen wird.

© Erika Flickinger

(Aus „Sternenlicht im Mysterium Dualseelen“)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.